Anzeige

SG Geest 05 mit Last-Minute Punktgewinn

IF Stjernen Flensborg gibt Auftaktsieg aus der Hand

Es schien schon so, als hätten Jasper Schwarz und Niklas Lüthje mit ihren Toren zum 4:2 alles klar gemacht, doch dann bestraften die Gäste von Geest 05 individuelle Fehler vom SdU-Vertreter und holten sich in letzter Minute noch einen Punkt.

Flensburg – Gleich zum Auftakt in die neue Landesliga-Saison wurde IF Stjernen Flensborg kalt von den Gästen von Geest 05 erwischt. Nach nur fünf Minuten brachte Tom Vollert seine Mannschaft nach Flanke von David Freund in Führung. Doch die Mannschaft von Thomas Ziegenberg und Marco Jannsen hatte die passende Antwort parat. Nachdem Rune Möller in der 12. Minute noch der Ausgleichstreffer verwehrt blieb, konnte Max Waskow in der 13. Minute nach einem schönen Zuspiel von Kim Nitschke den Ausgleich erzielen. Aber es kam noch besser für IF Stjernen, die nun druckvoll nach vorn agierten und so zu guten Chancen durch Kevin Knitel und Max Waskow kamen. In der 26. Minute bediente Jannik Kaak mit einem Traumpass Knitel, der zur verdienten 2:1 Pausenführung traf. 

Vier schöne Tore reichten nicht aus

Die Anfangsminuten im zweiten Durchgang gehörten dann den Gästen. Zunächst verfehlte Alexander Maron das Stjernen-Tor nur knapp, dann führte ein Foulspiel von Niklas Grefe an Freund in der 57. Minute zu einem Strafstoß, der von Andre Köller verwandelt wurde.
“Ärgerlich, dass wir den Gegner mit einem völlig unnötigen Foul zurück holen”, urteilte IF-Coach Thomas Ziegenberg nach dem Spiel. 
Wenig später vergab der Elfmeter-Torschütze völlig freistehend vor dem IF-Tor eine Großchance. Auf der anderen Seite scheiterte Ron Hansen an SG-Torwart Sascha Franzenburg. Die Gastgeber drehten nun auf, ein erneuter Zuckerpass von Jannik Kaak nutzte Jasper Schwarz aus und kam so, in seinem ersten Landesliga-Einsatz für IF Stjernen, zu seinem ersten Tor in der 73. Minute. “Als Einwechselspieler gleich zu treffen, war natürlich große Freude für ihn”, freute sich sein Trainer mit ihm. 
Zehn Minuten später: Ecke Jannik Kaak. Dieser fand Niklas Lüthje, der sieben Minuten vor Schluss per Kopf zur 4:2 Vorentscheidung traf. “Für mich war das Tor nach der Ecke auch eine große Freude”, erklärte Ziegenberg, da genau solche Situationen im Vorfeld besprochen und trainiert wurden. So verdiente sich auch Jannik Kaak, der drei der vier Tore vorbereitet hatte, ein Extralob des Trainers. 

Bildergalerie zum Spiel

IF Stjernen Flensborg – SG Geest 05 (21.08.21)

Geest entführt einen Punkt

Doch das letzte Wort der Partie hatte die Mannschaft von Andre Wiechmann. Während Nitschke schon das 5:2 auf dem Fuß hatte, machte es Jarrik Freund im Gegenzug besser, verkürzte noch mal in der 87. Minute auf 3:4. In der Schlussminute dann das Unfassbare: Geest gelang durch Alexander Maron noch der Ausgleich zum 4:4. Die Gäste jubeln, sind die moralischen Sieger der Partie.

“Heute haben wir 4:4 verloren”

“Das unsere beiden individuellen Fehler kurz vor Schluss dann dem Gegner noch einen Punkt mit auf die Heimreise geben, das war eine große Enttäuschung und tut weh”, gab Ziegenberg zu. “Heute haben wir 4:4 verloren.” 
Auch wenn das Ergebnis ein anderes hätte sein müssen, geben der Zusammenhalt der Mannschaft und die vier erzielten Tore Thomas Ziegenberg Hoffnung, dass es demnächst besser laufen wird, “wenn wir die individuellen Fehler im Defensivverhalten abstellen.” (msc)





Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?