Sa, 28. Mai, 2022

Wichtiger Sieg für Collegia Jübek

Befreiungsschlag von TuS Collegia Jübek beschert IF Stjernen schwieriges Restprogramm

Fast hätte IF Stjernen Flensborg das Heimspiel gegen TuS Collegia Jübek noch für sich entschieden, doch auf ein schön vorgetragenes Abseitstor durch Ron Hansen folgte ein katastrophaler Fehlpass, der den Gästen aus Jübek den verdienten Sieg einbrachte. 

Flensburg – Den beiden Stjernen-Trainern Thomas Ziegenberg und Marco Jannsen ist es offenbar nicht gelungen, ihrer Mannschaft den Ernst der Lage, auf welch dünnen Eis man sich im Abstiegskampf in der Landesliga Schleswig bewegt, vor Augen zu führen, denn IF Stjernen Flensborg ließ im wichtigen Heimspiel gegen TuS Collegia Jübek Wille, Mut und Leidenschaft vermissen. Am Ende holten die Gäste einen verdienten Sieg und konnten in der Tabelle zu IF Stjernen aufschließen. Beide Teams haben nun 19 Punkte.

Schwieriges Restprogramm für IF Stjernen

Wie wichtig ein Sieg für IF Stjernen gewesen wäre zeigt ein Blick auf das Restprogramm der SdU-Mannschaft. Mit dem TSV Nordmark Satrup, dem TuS Rotenhof und dem designierten Meister Husumer SV muss IF Stjernen noch gegen drei der besten Teams der Landesliga Schleswig antreten. Zuvor ist man am Samstag noch beim ebenfalls abgestiegsgefährdeten Büdelsdorfer TSV zu Gast, der zwar noch sechs Punkte Rückstand auf Stjernen hat, aber mit der SG Geest 05 und dem TSV Kropp das deutlich leichtere Restprogramm. Allerdings spricht für IF Stjernen das sehr viel bessere Torverhältnis im Vergleich zum BTSV und TSV Kropp. So könnte der Klassenerhalt auch ohne einzigen Sieg nach der Winterpause durchaus möglich sein.

Nach 20 Minuten das Spiel aus der Hand gegeben

Darauf verlassen sollte man sich an der Brahmsstraße allerdings nicht. Das Spiel gegen TuS Collegia Jübek zeigte auf, dass es Sorgenvolle Wochen bis dahin werden könnten. Der Auftakt in die Partie war allerdings gut. Früh kam Kevin Knitel zum ersten Abschluss, ehe er in der 10. Minute einen Freistoß direkt verwandelte und Thomas Widder im Jübeker-Tor keine Chance ließ. Zehn Minuten später war Widder zur Stelle und konnte einen Versuch von Jonathan Siebenschuh noch über die Torlatte lenken. 
In der 24. Minute die erste gute Chance der Gäste: Der quirlige Nikolai Guzman Gomez passte auf Daniel Schubert, der seinen Versuch aber neben das von Niels Müller gehütete Tor setzte. Vier Minuten später war es wieder Guzman, der den Ball in die Spitze zu Alexander Zeh spielte, der zum 1:1 ausgleichen konnte. 

Ein Treffer, der die Gastgeber völlig aus der Bahn warf, denn nun waren es die Gäste aus Jübek, die das Spiel machten. In der 37. Minute kommt Zeh nach Einwurf von Stefan Evdenic frei zum Kopfball, der den Ball allerdings über das Stjernen-Tor hinweg köpfte. 

Jübek mit der Führung direkt nach der Pause

Guido Gehrke schien in der Halbzeitpause zu spüren, dass heute drei Punkte für seine Mannschaft drin sein würden und fand scheinbar die richtigen Worte, denn in der zweiten Hälfte verlagerte sich das Spielgeschehen fast komplett in die Hälfte der SdU-Vertreter. Erst recht, als Daniel Schubert nach nur drei Minuten nach Wiederanpfiff per Freistoßtor aus gut 25 Metern zum 2:1 für TuS Collegia Jübek traf. In der 68. Minute verpasst Marcel Gimm das 3:1, nachdem er nach Evdenic-Freistoß den Ball an die Torlatte köpfte. 

Elfmeter bringt Stjernen den Ausgleich

Erst in der 73. Minute kam IF Stjernen Flensborg durch Kim Nitschke zum ersten Torschuss der zweite Hälfte, der allerdings ungefährlich am Tor vorbei segelte. Nach einem Abschluss-Versuch von Marvin Treitz verursachten die Gäste in der 84. Minute durch ein Foulspiel an Marvin Hems im Strafraum einen Elfmeter. Dieser wurde vom sicheren Elfmeterschützen Max Waskow verwandelt. Ein schmeichelhafter Punktgewinn zu diesem Zeitpunkt für IF Stjernen.

Zur Bildergalerie

IF Stjernen Flensborg – TuS Collegia Jübek (03.05.2022)

Doch fast wäre es noch besser gekommen für die Gastgeber. Zwei Minuten vor Schluss steckt Rune Möller den Ball über die linke Außenbahn auf Ron Hansen durch, der zum vermeidlichen 3:2 traf, allerdings befand sich Möller im Abseits. Auch große Proteste blieben aus. Die Entscheidung der Schiedsrichter war korrekt.

Katastrophaler Fehler wird bestraft

Stattdessen kam Zeh in der Schlussminute noch zu einem Kopfball, der nur knapp das IF-Tor verpasste. Anstatt das Spiel über die Zeit zu retten und den wichtigen Punkt mitzunehmen, verursachte Stjernen im Aufbauspiel von Torhüter Müller ausgehend einen katastrophalen Fehlpass, der bei Daniel Schubert landete und dieser in der 92. Minute den völlig verdienten Siegtreffer erzielen konnte. 

Ein wichtiger Sieg für TuS Collegia Jübek, die sich nun mit drei Punkten vom TSV Kropp absetzen konnten. 

“Wir haben uns wieder selber geschlagen”

“Wir haben uns durch unsere viel zu vielen Fehlpässen wieder selber geschlagen”, sagte IF-Trainer Thomas Ziegenberg nach dem Spiel. “Wer drei so dumme Gegentore kassiert, muss sich auch nicht wundern, wenn er als Verlierer vom Platz geht.” (msc)





Anzeige

AKTUELL