Nach 2 Wochen Zwangspause

Dreierpack von Colin Franz bringt der SG Nordau den Sieg

veröffentlicht am

Nach zwei Wochen Zwangspause meldete sich die SG Nordau beeindruckend zurück und setzte sich gegen Schleswig 06 klar mit 4:1 (0:0) durch.

Lindewitt – Ein Heimspiel im Waldstadion sorgte dafür, dass die SG Nordau endlich wieder auf dem Platz stehen durfte. Die Zwangspause steckte das Team von Trainer Marvin Kreutzer nach Anlaufschwierigkeiten aber bestens weg. Im ersten Durchgang hatten die Gastgeber jedoch Glück: Nach einer guten halben Stunde wurde ein Schleswiger Stürmer im Strafraum zu Fall gebracht, einen Elfmeter gab es aber keinen für die Gäste. Auch auf ein Tor mussten die rund 80 Zuschauer in der ersten Halbzeit verzichten. 

Colin Franz dreht in der zweiten Hälfte auf

Davon gab es dafür in den zweiten 45 Minuten umso mehr. Über Kapitän Christopher Langrzik und Marvin Gefke kam der Ball in der 50. Minute zu Torjäger Colin Franz, der noch eben einen Verteidiger umkurvte und dann den Ball zum 1:0 in die Maschen beförderte. Auch am zweiten Treffer war Franz beteiligt. Sieben Minuten nach seinem eigenen Tor flankte er von außen auf Langrzik, der komplett frei im Fünfer den Ball zum 2:0 ins Schleswiger Tor köpfen konnte.
In der 63. Minute traf dann erneut Colin Franz. Dieses Mal wurde er von Niklas Carl geschickt und blieb erneut souverän im Abschluss. 
Kurz vor Schluss, in der 85. Minute, durften auch die Gäste noch jubeln. Nach starker Kombination konnte Balin Saber den Ball an Torwart Marlon Franz vorbeischieben und auf 1:3 verkürzen. 
Doch damit nicht genug: Colin Franz kam noch zu seinem dritten Treffer, als er in der 88. Minute nach Zuspiel von Christopher Langrzik aus dem Rückraum heraus traf. 

“Der Sieg geht in Ordnung”

“Nach zwei Wochen gezwungener Spielpause, taten wir uns in der ersten Halbzeit schwer ins Spiel zu kommen”, sagte SG-Coach Kreutzer nach der Partie. “In vielen Situationen waren wir zu passiv, lassen Schleswig ins Spiel kommen und haben Glück einen Elfmeter nicht gegen uns gepfiffen zu bekommen.” Umso besser gefiel ihm alles, was nach der Pause kam: “In der zweiten Halbzeit haben wir dann ein anderes Gesicht gezeigt. Insgesamt geht der Sieg in Ordnung.”

Noch zwei Nachholspiele angesetzt

Während die Verbandsliga Nord in die Winterpause geht, stehen für die SG Nordau noch zwei Nachholspiele auf dem Programm. Am Samstag soll es einen zweiten Versuch beim TSV Großsolt-Freienwill geben und am 4. Dezember beim Barkelsbyer SV. Allerdings darf bezweifelt werden, ob diese Spiele tatsächlich noch durchgeführt werden können. Das Spiel TSV Großsolt-Freienwill gegen den FC Tarp-Oeversee fiel am Wochenende ebenfalls aus. (msc)





Mehr zum Thema

Punkteteilung zwischen FC Wiesharde und TSB Flensburg II zum Abschluss

Mit einem 1:1 Unentschieden haben sich der FC Wiesharde und der TSB Flensburg II in die lange Winterpause verabschiedet.

DGF Flensborg sorgt für Wechsel an der Tabellenspitze

DGF Flensborg setzt sich mit 2:0 (1:0) gegen den TSV Hattstedt durch und sorgt damit für einen Wechsel an der Tabellenspitze der Verbandsliga Nord.

Niederlagen für den FC Wiesharde und den TSV Großsolt-Freienwill

In der Verbandsliga Nord gab es am Wochenende für den FC Wiesharde und TSV Großsolt-Freienwill nichts zu holen. Die SG Nordau musste erneut pausieren.

Mit Toren zum richtigen Zeitpunkt: DGF Flensborg gewinnt das Stadtderby beim TSB Flensburg II

DGF Flensborg bleibt nach einem 2:0 (0:0) Erfolg im Stadtderby beim TSB Flensburg II an der Spitzengruppe der Verbandsliga Nord dran.