Anzeige

TSV Kropp siegt mit 5:2

IF Stjernen versemmelt den Saisonstart

Nach einem guten Auftaktspiel in der Vorwoche und dem unglücklichen Ausgleich kurz vor Schluss, ist es IF Stjernen Flensborg beim TSV Kropp nicht gelungen einen erfolgreichen Saisonstart hinzulegen. Die Elf von Thomas Ziegenberg ging mit 2:5 (0:3) gegen die jungen Kropper unter.

Kropp – “Unsere hohe Fehlerquote verhindert es erfolgreich zu sein”, zog Thomas Ziegenberg ein enttäuschtes Fazit nach der Niederlage beim TSV Kropp. Und die gab es speziell in der Anfangsphase der Partie reichlich. Schon nach vier Minuten konnte Thies Flemming Bütow die Gastgeber in Führung bringen. Leichtes Spiel auch beim 2:0 von Marvin Christian Müller in der 20. und beim 3:0 von Paul Krämer in der 32. Minute. “Wir haben heute viele falsche Entscheidungen im Ballbesitz getroffen. Statt eines einfachen Passes wurde zu oft der schwierige gewählt”, erklärt Ziegenberg. “Wenn Passwege versperrt waren, wurde nicht der Ball gehalten und das Spiel verlagert. Es waren viel zu viele unverständliche Aktionen, die dann zu Fehlpässen führten und Kropp zum 3:0 Pausenstand und damit zur Vorentscheidung einluden.”

Lund meldet sich mit Tor zurück

Auch nach der Pause dauert es nicht lang und Niels Müller im Stjernen-Tor musste erneut hinter sich greifen. Bütow gelang sein zweiter Treffer, Kropp war einfach effektiv bei der Chancenverwertung. Immerhin brachten die drei Wechsel zur zweiten Hälfte etwas mehr Bewegung ins Spiel der Gäste. Rune Möller holte in der 58. Minute einen Strafstoß heraus und verwandelte diesen. 
Nun kam auch der wieder genesene Ole Lund zu seinem ersten Einsatz nach Verletzung. Nach einer Ecke von Max Lehmann verkürzte Lund in der 81. Minute auf 2:4, doch eine Wende, wie sie Stjernen in der Vorwoche gegen sich erleben musste, gab es in dieser Partie nicht mehr. Stattdessen erhöhte Niklas Rath in der Schlussminute noch auf 5:2 für den TSV Kropp, der sich über drei verdiente Punkte freuen durfte.

Hier geht’s zur Bildergalerie

TSV Kropp – IF Stjernen Flensborg (28.08.21)

Thomas Ziegenberg bemängelte zudem die Kommunikation seiner Mannschaft untereinander: “Die Leitwölfe müssen viel mehr reden auf dem Platz und unser Spiel lenken – das müssen wir umgehend besser machen.” 

Am nächsten Samstag ist IF Stjernen erneut auswärts gefordert. Dann geht es gegen den bisher punktlosen BSC Brunsbüttel. (msc)





Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?