Mo, 4. Juli, 2022

Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft

Nordmark Satrup findet keine Mittel gegen Brunsbüttel / Jübek geht in Büdelsdorf unter

Enttäuschte Gesichter in der Landesliga Schleswig: Der TSV Nordmark Satrup verliert wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft und der TuS Collegia Jübek kam beim Schlusslicht aus Büdelsdorf unter die Räder.

Satrup/Büdelsdorf – Als Schiedsrichter Patrick Möller das Spiel beim TSV Nordmark Satrup abpfiff, durften sich die Jungs vom BSC Brunsbüttel wie Sieger feiern lassen. Nach der 0:5 Niederlage vor zwei Wochen, war es der abstiegsgefährdeten Mannschaft gelungen dem Top-Favoriten ein torloses Remis abzuringen. Durch den Punktgewinn zieht man auf Grund des besseren Torverhältnis in der Tabelle wieder an der SG Geest 05 vorbei und verlässt mit einem Spiel weniger als der Konkurrent die Abstiegszone. Auf der anderen Seite lässt der TSV Nordmark Satrup im Kampf um die Meisterschaft den Husumer SV davon ziehen. Sofern die Husumer ihr Nachholspiel siegreich bestreiten, liegen sie sechs Punkte vor dem TSV.

Mit Mann und Maus verteidigte der BSC in der Schlussphase das Tor von Joscha Mattes, alle Angriffsbemühungen vom TSV Nordmark Satrup scheiterten und Trainer Bernd Hansen musste einsehen, dass an diesem Nachmittag sein Matchplan nicht aufging. 
Bereits in der vergangenen Woche enttäuschte der TSV Nordmark Satrup, als man auch gegen den MTV Tellingstedt torlos blieb.
Besser machte es der Husumer SV. Der Tabellenführer siegte souverän im Heimspiel gegen die SG Geest 05 mit 6:0 (3:0).

Zur Bildergalerie

TSV Nordmark Satrup – BSC Brunsbüttel (26.03.2022)

TuS Collegia Jübek geht in 45 Minuten beim Büdelsdorfer SV unter

Enttäuschte Gesichter auch bei TuS Collegia Jübek. Zumindest einen Punkt wollte man gegen das Schlusslicht vom Büdelsdorfer TSV holen. Das Hinspiel konnte man knapp mit 4:3 für sich entscheiden. Doch das die Büdelsdorfer, wie auch der BSC Brunsbüttel, besser sind, als ihre aktuellen Tabellenplätze es aussagen, zeigte sich schnell. So entschieden die Gäste innerhalb von 25 Minuten die Partie. Zunächst ging man nach einem Doppelschlag von Vincent Bender (17.) und Louis Reinicke (20.) mit 2:0 in Führung. Elf Minuten später erhöhte Philip Orlowski auf 3:0. In der 43. Minute gab Jobst-Jasper Jensen den Gästen aus Jübek den Rest. Er traf zum 4:0 Pausenstand. Kein schöner Arbeitstag für Jübeks jungen Keeper Domenik Nitsche, der aus der A-Jugend vom SC Weiche Flensburg 08 zum Landesligisten kam. 
Etwas Ergebniskosmetik konnte Jübeks Nils Meier in der 67. Minute betreiben. Er markierte den Ehrentreffer für Collegia Jübek. (msc)





Anzeige

AKTUELL