Connect with us

Buntes

Corona-Situation in Down Under: So ergeht es Stjernens Leon Schweim in Australien

Er macht das Beste aus seiner Situation: Stjernens Leon Schweim befindet sich derzeit in Australien. Eigentlich wollte er für einige Monate mit einem Freund durch das Land reisen. Der Corona-Virus machte dem Verteidiger aber einen Strich durch die Rechnung und stellte sämtliche Pläne auf den Kopf. Uns hat er berichtet, wie er mit der aktuellen Situation umgeht und was er jetzt in “Down Under” macht.

Veröffentlicht

am

Leon Schweim
Leon Schweim befindet sich derzeit in Australien. Fotos: TNS Sports / Privat

Eigentlich wollte Leon Schweim vor dem Eintritt ins Berufsleben noch einmal unbeschwert mit einem Freund durch Australien reisen. Auf diesen Traum hatte er lange hingearbeitet, sich mit Jobs Geld für seine Reise verdient. Im Februar ging es für den 19-jährigen Verteidiger von IF Stjernen Flensborg dann endlich los nach “Down Under”. Bis Juni wollte er den Kontinent bereisen und die schönsten Flecke Australiens erkunden, doch dann machte der Corona-Virus auch vor dem beliebten Backpacker-Land keinen Halt. “Grundsätzlich kann man sagen, dass der ganze Tumult hier deutlich später angefangen hat als in Deutschland”, berichtet Leon, der die Entwicklung des Virus in den anderen Ländern aufmerksam verfolgt hatte. “Wirklich betroffen war man zunächst aber nicht.” Mittlerweile sieht das aber auch in Australien anders aus: Schulen, Fitnessstudios, Restaurants wurden auch hier geschlossen. “Inzwischen ist leider kaum noch etwas erlaubt”, erzählt uns Leon. “Bis auf Einkäufe, Spaziergänge und teilweise Strandaufenthalte kann man nicht mehr viel machen.” 

Rückkehr nach Deutschland vorerst keine Option

Sein ursprünglicher Plan durch “Down Under” zu reisen war nun nicht mehr möglich. “Da die Grenzen zwischen den Bundesstaaten geschlossen wurden, konnten wir uns das abschminken. Mein Kollege ist daraufhin, aus persönlichen Gründen, komplett überteuert nach Hause geflogen.” Und plötzlich war Leon auf sich allein gestellt. Ein Rückflug nach Deutschland ist für ihn vorerst keine Option. “Auf verschiedenen Internetseiten konnte man Rückholhilfen anfordern, aber damit habe ich mich kaum beschäftigt und die sind vermutlich unbezahlbar.” Hinzu kommt, dass aktuell alle Reisende nach Hause fliegen möchten. “Meines Wissens nach kann man nur noch über den Direktflug nach London oder über den Transfer-Flughafen Doha nach Hause kommen. Flughäfen sind weitgehend geschlossen.”

Leon Schweim

Anfangs hatte Leon Schweim eine unbeschwerte Zeit in Australien. Jetzt macht er das Beste aus seiner Situation. Fotos: Privat

Aupair-Job statt Backpack-Trip

So wurde Leon vor Ort aktiv. An der Südwestküste, etwa eine Stunde südlich von Perth, suchte er sich eine Stelle als Aupair und wurde auch fündig. “Jetzt habe ich zwei nervige Kinder um die Ohren”, lacht Leon, der auch mit seiner Familie in Deutschland im engen Kontakt steht. “Die wissen aber auch, dass es nicht wirklich viel Sinn machen würde jetzt zurückzukehren, da die Situation in Deutschland nicht wirklich besser ist.” So kann Leon zumindest noch die schönen 30 Grad und die Sonne in Australien genießen. Wann er nach Deutschland zurückkommen wird, entscheidet letztendlich die Entwicklung des Virus.







Zusätzlich zu den Instagram und Facebook Stories könnt ihr ab sofort auch via Push-Benachrichtigungen direkt aufs Smartphone über neue Artikel informiert werden. Nutzer der Telegram-App können gerne unseren Kanal beitreten. Ihr erhaltet nur News-Updates und keine Spams.

Hier könnt ihr uns abonnieren:
www.t.me/tnssports
Advertisement

Topliste

Top 10 der Sportler, über die wir in 1.000 Beiträgen am häufigsten berichtet haben

Über welche Sportler und Trainer haben wir auf TNS Sports in 1.000 Beiträgen bisher am häufigsten berichtet?

Veröffentlicht

am

Mit dem Artikel der Kooperation zwischen dem LK Weiche Flensburg und den Flensburg Sealords ging in der vergangenen Woche unser 1.000 Artikel online. 46,6 Prozent aller Artikel sind der Kategorie Fußball zuzuordnen, 15,9 Prozent dem Handball und 7,3 Prozent der Leichtathletik. 30,2 Prozent verteilen sich auf den Sport-Mix. Doch über welche Sportler und Trainer haben wir seit dem 25. November 2017 am häufigsten online berichtet?

TNS Sports – Topliste der Sportler und Trainer

Vermutlich sind euch am Ende eines jeden Artikels schon einmal unsere “Tags” aufgefallen. Hier werden Personen genannt, die im jeweiligen Artikel Erwähnung finden. Klickt man auf einen dieser Tags könnt ihr alle Artikel einsehen, in denen diese Person namentlich genannt wurde. Wir haben daraus eine eigene TNS Sports “Topliste” erstellt – also mit den Sportlern, über die wir am häufigsten berichtet haben. Viel Spaß bei unserer “Topliste” – am Ende gibt es auch noch eine Trainer Top 5.


Platz 10: Lennart Steiner / Sebastian Wirth / Timo Carstensen

Fotos: SPEEDPhotos.de

Platz 10 teilen sich mit Sebastian Wirth, Lennart Steiner und Timo Carstensen drei Fußballspieler. Sie werden in 18 Artikeln genannt. 


Platz 9: Loke Sommer / Christoph Ruback / Tjark Desler 

Fotos: Privat, TNS Sports, SPEEDPhotos.de

Jeweils 19 Erwähnungen finden Leichtathlet Loke Sommer, Fußballer Christoph Ruback und Handballer Tjark Desler bei uns.


Platz 8: Ben Heyer / Sophie Fasold / Marcel Cornils 

Fotos: Fußwinkel (1), SPEEDPhotos.de (2)

In 21 unserer Artikel finden sich Leichtathlet Ben Heyer, Handballerin Sophie Fasold und Fußballer Marcel Cornils wieder. 


Platz 7: Rune Möller / Filip Müller / Johannes Krüger / Annike Rohlff

Fotos: SPEEDPhotos.de (3), Privat (1)

Rang 7 teilen sich die beiden Fußballer Rune Möller und Filip Müller mit Handballspieler Johannes Krüger und Leichtathletin Annike Rohlff. Alle vier werden in 22 Artikeln auf unserer Website genannt.


Platz 6: Lasse Sohrweide

Foto: SPEEDPhotos.de

Lasse Sohrweide hat Platz 6 für sich allein. Der ehemalige Kapitän vom TSB Flensburg kam in 26 Artikeln bei uns vor. 


Platz 5: Ingmar Struck

Foto: TNS Sports

Auch Ingmar Struck muss sich seinen fünften Platz nicht teilen. Der Torwart vom SC Weiche Flensburg 08 II kommt auf insgesamt 27 Artikel, viele davon noch aus seiner Jugendzeit beim FC Angeln 02.


Platz 4: Fynn-Niklas Leibel

Foto: Privat

In 28 Artikeln findet Leichtathlet Fynn-Niklas Leibel Erwähnung. 2018 schaffte er es in der November-Ausgabe auf unser Cover. 


Platz 3: Nicholas Holtze / Sandi Duratovic / Merle Carstensen

Fotos: SPEEDPhotos.de (2), TNS Sports (1)

Platz drei muss sich noch mal geteilt werden. In jeweils 32 Beiträgen dreht es sich um die Fußballer Nicholas Holtze und Sandi Duratovic, sowie um Handballerin Merle Carstensen.


Platz 2: Lotta Woch

Foto: SPEEDPhotos.de

Über Platz zwei darf sich Handballerin Lotta Woch freuen. Mit 33 Tags ist Lotta die am häufigsten erwähnte weibliche Sportlerin auf TNS Sports. Nebenbei war sie auch auf dem allerersten Cover unserer Printausgabe abgebildet. 


Platz 1: Rico Nommensen

Foto: SPEEDPhotos.de

Der Torwart von IF Stjernen Flensborg hat es auf Platz 1 unserer Topliste geschafft. In ganzen 39 Artikeln fällt sein Name. Wir sind uns sicher, dass sobald die neue Saison startet, wir noch viele  weitere Artikel mit Rico Nommensen auf TNS Sports lesen werden.


Topliste der Trainer

Shorty Linde

Foto: SPEEDPhotos.de

Über keinen anderen Trainer haben wir so oft berichtet, wie über ihn: Ex-Nordfrauen Coach Herluf “Shorty” Linde hat es mit 71 Erwähnungen an die Spitze geschafft. 

  1. Shorty Linde (71 Tags)
  2. Lars Meyer (54 Tags)
  3. Jan Dreier, Daniel Jurgeleit (42 Tags)
  4. Jan Hellström, Thomas Knuth (40 Tags)
  5. Jens Häusler (34 Tags)



Zusätzlich zu den Instagram und Facebook Stories könnt ihr ab sofort auch via Push-Benachrichtigungen direkt aufs Smartphone über neue Artikel informiert werden. Nutzer der Telegram-App können gerne unseren Kanal beitreten. Ihr erhaltet nur News-Updates und keine Spams.

Hier könnt ihr uns abonnieren:
www.t.me/tnssports
Weiterlesen

Topliste

Die höchsten Siege

In dieser “Topliste” präsentieren wir euch die höchsten Siege seit 2018.

Veröffentlicht

am

Wie hoch fiel der höchste Sieg seit 2018 aus? Fotos: TNS Sports

Für die einen waren es große Siege, für die anderen bittere Niederlagen. Wir haben für euch die Spiele mit den höchsten Siegen seit 2018 zusammengestellt. 

In unserer Wertung sind folgende Herren-Mannschaften:
SC Weiche Flensburg 08, Flensburg, SC Weiche Flensburg 08 II, IF Stjernen Flensborg, TSV Nordmark Satrup, TuS Collegia Jübek, SG Nordau, DGF Flensborg, TSV Nord Harrislee, FC Wiesharde, PSV Flensburg

zurück1 von 10



Zusätzlich zu den Instagram und Facebook Stories könnt ihr ab sofort auch via Push-Benachrichtigungen direkt aufs Smartphone über neue Artikel informiert werden. Nutzer der Telegram-App können gerne unseren Kanal beitreten. Ihr erhaltet nur News-Updates und keine Spams.

Hier könnt ihr uns abonnieren:
www.t.me/tnssports
Weiterlesen
Advertisement

Aktuell

Advertisement

Facebook

Advertisement

Beliebt