Kreispokal-Achtelfinale

Stjernen und Satrup souverän / DGF und Nordau raus

veröffentlicht am

Damit war nicht zu rechnen: DGF Flensborg ist im Kreispokal gegen den FC Ellingstedt-Silberstedt ausgeschieden. Der TSV Nordmark Satrup und IF Stjernen zogen souverän in die nächste Runde ein.

Ellingstedt/Silberstedt – Diesen Ausflug wird DGF Flensborg so schnell nicht vergessen: Eigentlich sollte in Ellingstedt das Pokalspiel zwischen DGF und dem FC Ellingstedt-Silberstedt angepfiffen werden. Da sich der Platz in Ellingstedt aber in einem katastrophalen Zustand befand, verlegte das Schiedsrichtergespann die Partie nach Silberstedt.

DGF Flensborg fliegt aus dem Pokal

Und dort ging es kurios weiter: In der 31. Minute bekam der Underdog aus der Kreisklasse A – Nord 1 einen Elfmeter zugesprochen, den Florian Unger gegen Marcel Carstensen verwandelte. Mit der überraschenden Führung ging es in die Pause. Wer nun dachte, dass der FC einbrechen würde und DGF das Spiel noch leicht drehen könnte, sah sich getäuscht. Die Mannschaft von Jens Fischer musste vier Minuten vor Schluss noch den zweiten Treffer durch Unger schlucken und flog im hohen Bogen aus dem Pokalwettbewerb. 
In der Nachspielzeit leisteten sich die Gastgeber noch eine unnötige Gelb/Rote-Karte. Doch auch die dürfte Trainer Marcel Born egal gewesen sein, denn seine Mannschaft steht sensationell mit Viertelfinale.

TuS Collegia Jübek bricht in der zweiten Halbzeit ein

Jübek – Einen souveränen Sieg feierte IF Stjernen Flensborg gegen Landesliga-Konkurrent TuS Collegia Jübek, der im ersten Durchgang durchaus die besseren Möglichkeiten zur Führung hatte. Bitter für Stjernen: Kurz vor Ende der ersten Hälfte wurde Jonathan Siebenschuh durch ein Foulspiel am Fuß verletzt und konnte nicht weitermachen. Eine Diagnose steht noch aus. 

Im zweiten Durchgang brachte Jasper Carstens die Gäste aus Flensburg dann in der 50. Minute in Führung. Wenig später brach Collegia Jübek komplett ein und kassierte noch vier weitere Tore. Denny Pawlowski (64., 75.), Kim Nitschke (78.) und nochmal Jasper Carstens in der 85. Minute erhöhten auf 5:0 für IF Stjernen. 

Da Jübek gegen Ende der zweiten Halbzeit beim Stand von 0:3 nur noch zu zehnt weiterspielen konnte, nahmen auch die Gäste einen ihrer Spieler vom Platz. 

Zur Bildergalerie

TuS Collegia Jübek – IF Stjernen Flensborg (16.08.2022)

In der Höhe zu hoch: Satrup holt 5:0 Erfolg beim FC Wiesharde 

Handewitt – Ebenfalls mit 5:0 gewann Landesligist TSV Nordmark Satrup bei Verbandsligist FC Wiesharde. Das Ergebnis fiel allerdings auch deutlich höher aus, als es der Spielverlauf vermuten ließ. Der FCW hielt speziell in den ersten 45 Minuten gut dagegen und kassierte nur ein Tor durch Leif Johannsen in der 36. Minute. 
Auch in Halbzeit zwei kämpften die Handewitter weiter. Erst in den letzten 20 Spielminuten hatte der TSV Nordmark Satrup den Gegner gebrochen. Christoph Ottsen (71.) und ein Hattrick von Ken Dikun (75., 78. und 84.) sorgten für den hohen 5:0 Endstand für die Gäste aus Satrup.

FC Tarp-Oeversee besiegt die SG Nordau

Schafflund – Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich die SG Nordau und der FC Tarp-Oeversee im Duell der Verbandsligisten. Nach einer torlosen ersten Halbzeit, steuerte man auch im zweiten Durchgang auf eine Verlängerung zu. Dazu kam es allerdings nicht, denn in der 77. Minute war es Jannik Berndt, der das Tor des Tages erzielte, nachdem er den herausgeeilten Keeper Jan Asmussen umkurven konnte und aus spitzen Winkel verwandelte. 

TSV Großsolt-Freienwill triumphiert beim TV Grundhof

Dollerup – Interessant war auch das Duell in Dollerup. Hier empfing der TV Grundhof, der als Saisonziel den Aufstieg in die Verbandsliga ausgerufen hat, den TSV Großsolt-Freienwill. Die Gäste wollten nach ihrem ersten Sieg in der Liga ein zweites Erfolgserlebnis nachlegen. Zunächst geriet der Favorit allerdings in Rückstand, glich diesen durch Lars Jürgensen (37.) kurz vor der Pause aber noch aus. Die Entscheidung fiel in der 66. Minute, als Nils Mohr das 2:1 für den TSV Großsolt-Freienwill erzielte und den Einzug ins Viertelfinale perfekt machte.

TSB Flensburg und Friedrichsberg-Busdorf kämpfen noch ums Achtelfinale

Am Mittwoch, 24. August, spielt dann noch der Rote Stern Flensburg gegen den TSV Kropp um den Einzug der letzten Acht. Eine Woche später folgt das Spiel der FSG Ostseeküste gegen Slesvig IF. 
Erst noch ins Achtelfinale einziehen muss der TSB Flensburg. Ebenfalls am kommenden Mittwoch ist der Oberligist beim TSV Friedrichsberg-Busdorf zu Gast. Der Sieger trifft im Achtelfinale auf den SV Grün-Weiß Tolk. Dieses Spiel ist dann optimistisch für Ende November angesetzt. In Tolk. (msc)






TNS Sports auf WhatsApp abonnieren
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.

Mehr zum Thema

TSV Nordmark Satrup ist der „Meister der Meister“

Klassenerhalt, Flens-Cup-Sieger und qualifiziert für den Landespokal. Besser hätte sich Sönke Müller seinen Abschied vom TSV Nordmark Satrup nicht vorstellen können.

TSB Flensburg zieht souverän ins Pokalfinale ein

Titelverteidiger TSB Flensburg steht erwartungsgemäß erneut im Endspiel des Kreispokals. Am Feiertag gewann die Elf von Gramoz Kurtaj bei Verbandsligist DGF Flensborg klar mit 9:1 (2:1).

Liga- und Pokaldebakel für den SV Frisia / Stjernen verliert SdU-Derby

Für IF Stjernen Flensborg und den SV Frisia 03 Risum-Lindholm gab es am Wochenende keine Punkte in der Landesliga. Für die Nordfriesen folgte zudem noch ein Debakel im Pokal.

Nach ihren Triumphen: So geht es im Pokal für DGF und Nordau weiter

Am 3. Oktober soll das Viertelfinale im Kreispokal ausgetragen werden. Mit dabei sind dann noch der TSB Flensburg,...
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.