Anzeige

Pokalfinale erst in der Verlängerung entschieden

TSB Flensburg kämpft sich in 120 Minuten zum Pokalsieg in Satrup

Der TSB Flensburg hat erneut den Kreispokal gewonnen. Der Oberligist setzte sich beim TSV Nordmark Satrup nach Verlängerung mit 4:2 durch.

Satrup – “Jetzt trinken wir alle ein Bierchen”, zeigte sich Satrup-Trainer Bernd Hansen nach 120 Minuten Kampf bei teilweise starken Regenfällen zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft. “Das war erst der Anfang, ich bin richtig stolz auf euch”, richtete er seine Worte an die Mannschaft, die nur knapp den Pokalsieg innerhalb der regulären Spielzeit verpasst hatte.  

Für den Landesligisten ging es direkt gut los. Schon nach fünf Minuten konnte Jascha Malz die Satruper in Führung schießen. Wenige Minuten später hatte er bereits TSB-Keeper Ole Rathmann hinter sich gelassen, sein Abschluss konnte aber noch geklärt werden. Stattdessen gelang Hendrik Fleige in der 13. Minute der Ausgleich. Zur Pause hin verpasste es Malz erneut die Führung für den TSV herauszuspielen, stattdessen ging es mit dem 1:1 in die Kabine.

In Durchgang zwei mussten die Zuschauer lange Zeit auf den nächsten Treffer warten. Chancen gab es auf beiden Seiten, doch der TSB setzte in der Schluss-Viertelstunde die Satruper Abwehr nun verstärkt unter Druck. So gelang Hendrik Fleige Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit der vermeintliche Siegtreffer. Jonas Schultz im Satruper Tor, der den verletzten Jan Matthiesen ersetzte, konnte einen Distanzschuss noch abwehren, beim Abpraller war er aber chancenlos.

Petersen rettet Satrup in die Verlängerung

Doch wer jetzt schon Richtung Ausgang ging wurde von Lasse Petersen eines besseren belehrt. Nach einer Ecke traf er in der 92. Minute per Kopf zum 2:2 und rettete den TSV Nordmark Satrup in die Verlängerung.

In der 108. Minute war es dann Kapitän Sönke Meyer, der zunächst eine zweifelhafte Ecke für den TSB herausholte und dann auch noch selbst zur 3:2 Führung traf. 
Die endgültige Entscheidung fiel zu Beginn der zweiten Zugabe durch Nicholas Holtze, der zum 4:2 Endstand für den TSB Flensburg traf. 

Zur Pokalübergabe machte der Regen passenderweise eine Pause und so durfte die TSB-Ligamannschaft ausgelassen jubeln.

“Wir hatten etwas mehr das Glück auf unserer Seite”

Co-Trainer Henning Stüber war dennoch nicht ganz so zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft. “In der ersten Halbzeit waren wir ganz weit weg von einer guten Leistung. Das Beste war noch, dass es zur Halbzeit nur 1:1 stand. Satrup hat das aber auch gut gemacht”, befand er nach dem Spiel. “Die zweite Halbzeit war dann etwas besser von uns. Aber wenn man dann das 2:1 in der 90. Minute macht, dann darf man in der 93. nicht das Gegentor kassieren. Am Ende hatten wir dann etwas mehr das Glück auf unserer Seite.” (msc)  

Hier geht es zur Bildergalerie zum Pokalfinale

TSV Nordmark Satrup – TSB Flensburg (Kreispokalfinale, 31.07.21)





Anzeige

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?