Anzeige

Später Sieg gegen den TSV Friedrichsberg-Busdorf

TuS Collegia Jübek ring den nächsten Gegner nieder

Riesen Jubel beim TuS Collegia Jübek. Gegen den TSV Friedrichsberg-Busdorf drehte die Mannschaft von Trainer Guido Gehrke einen 0:1 Rückstand und feierte am Ende den dritten Saisonsieg.

Jübek – Nur 20 Prozent hatten vor dem Spiel auf einen Sieg der Jübeker getippt, diese bewiesen aber einmal mehr, was man mit mannschaftlicher Geschlossenheit und Kampfgeist erreichen kann. 

Jübek dreht das Spiel in der Schlussphase

Geriet man zunächst unglücklich in der 27. Minute durch ein Eigentor von Mads Michel Rohwer in Rückstand, sah es bis kurz vor Schluss nach einem Sieg der Gäste aus. Erst in der 85. Minute gelang Alexander Zeh der hochverdiente Ausgleich, denn Jübek übte zunehmend Druck aus und kam somit auch zu Chancen. Dank der langen Nachspielzeit blieb es aber nicht bei der Punkteteilung. Jübek bekam in der 95. Minute noch einen Elfmeter zugesprochen, bitter für die Mannschaft von Marco Woting. Nils Meier übernahm die Verantwortung und ließ das Beek-Stadion jubeln. 

“Mit den zwei späten Toren belohnt”

“Mit dem Spiel, insbesondere den letzten 20 Minuten, bin ich sehr zufrieden”, sagte ein glücklicher Jübek-Coach Guido Gehrke nach dem Spiel. “Da haben wir sehr, sehr viel Druck aufgebaut und haben uns mit den zwei späten Toren belohnt. Ich denke, am Ende haben wir auch nicht unverdient gewonnen.”

TuS Collegia Jübek – TSV Friedrichsberg-Busdorf (19.09.2021)

Für TuS Collegia Jübek war es der dritte Sieg im fünften Spiel. Damit steht der TuS jetzt mit neun Punkten auf Rang fünf der Tabelle der Landesliga Schleswig. Am nächsten Sonntag könnten dann weitere Punkte folgen, wenn der BSC Brunsbüttel zu Gast ist. Der BSC hat bisher drei Punkte auf der Habenseite. (msc)





Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?