6 Fragen

Amadeus Gräber: Mein Traum von Olympia 2028 möchte ich mir erfüllen

veröffentlicht am

Aus unserer Rubrik: 6 Fragen 

Amadeus Gräber (19) ist u.a. U20-Europameister 2022 und 2023 im Zehnkampf.

| 1 |

Wie und in weichen Alter bist du zur Leichtathletik gekommen und wann hast du gemerkt, da könnte was draus werden?

Ich habe 2014 mit neun Jahren mit der Leichtathletik angefangen. Davor hatte ich Tischtennis gespielt, aber hatte im Schulsport schon immer Spaß an den Disziplinen und war auch sehr gut im Sprint. Mit 12 Jahren war ich dann auch der beste Sprinter in meiner Altersklasse in Deutschland. Die anderen Athleten sind dann alle gewachsen, nur ich halt nicht. So bin ich dann zum Mehrkampf gekommen.

| 2 |

Welcher deiner Erfolge bedeutet dir am meisten und warum?

Von meinen Erfolgen bedeuten mir beide Europameistertitel am meisten. Der erste war noch mal was ganz besonders, weil es der erste große, internationale Titel für mich war. Aber auch meine erste Deutsche Meisterschaftsmedaille von 2019 bedeutet mir viel, weil sie mir so ein bisschen den Weg geebnet hat.

| 3 |

Wie müssen wir uns eine Trainings/Wettkampfs-Woche bei dir vorstellen?

In einer Trainingswoche habe ich zwei bis drei Mal am Tag Training. Ich stehe auf, trainiere, komme nach Hause, Esse, generiere und trainiere wieder und komme dann wieder nach Hause und gehe dann schlafen. Es ist ein bisschen eintönig manchmal, aber mir macht es sehr viel Spaß.

Amadeus Gräber. Foto: Liam Sullivan

| 4 |

Was sind deine nächsten Ziele, welchen Traum möchtest du dir eines Tages erfüllen?

Zu meinen nächsten Zielen gehört auf jeden Fall Olympia 2028. Das ist der Traum, den ich mir erfüllen möchte.
Kurzfristig gesehen ist es aber erst mal wie Weltmeisterschaft in Peru im Zehnkampf und da dann hoffentlich den WM-Titel gewinnen.

| 5 |

Wie schwierig ist der Wechsel vom Jugend in den Herrenbereich?

Der Wechsel in den Herrenbereich ist für manche schwierig, für manche nicht so schwierig. Ich denke für mich nicht so schwierig, da ich technisch sehr gut ausgebildet bin und mich noch nie auf leichte Gewichte und viel Kraft verlassen konnte. Von daher denke ich, dass ich da ganz gut zurecht komme.

| 6 |

Wie kam es dazu, dass du beim Marktplatzspringen in Flensburg mit dem LK Weiche dabei bist?

Ich hatte von meinem Trainer eine Nachricht bekommen, ob er nicht Leute kennt, die da mit springen könnten. Und da ich selber ganz gut im Stabhochsprung bin, habe ich sofort zugesagt, da habe ich Lust drauf.
Ich habe auch früher schon mal bei einem Mehrkampf in Flensburg mitgemacht und sehr gute Erinnerungen dran. Deswegen habe ich auch sofort gesagt, dass ich dabei bin. Jan Dreier, den Veranstalter, kenne ich auch schon eine ganze Weile über Loke Sommer, mit dem ich auch schon mal zusammen gestartet bin.


Dieser Artikel erschien zuerst in der FLENSBURG SPORT #38 / Mai 2024. 





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.

Mehr zum Thema

Tjark Schult unterbietet magische 50-Sekunden-Marke

Bei den Landesmeisterschaften U18 gab es schnelle Zeiten und DM-Normen wurden erfüllt. Tjark Schult war dabei schneller als alle anderen Flensburger der letzten 30 Jahre.

“TYPEN” auf dem Platz

Tomas Malz über "Typen" auf dem Fußballplatz.

LK-Newcomer begeistern beim Pfingstsportfest in Zeven

Bühne frei für die Newcomer vom LK Weiche Flensburg: Beim Pfingstsportfest in Zeven waren viele neue Athleten in den Startlöchern, die Jan Dreier direkt positiv überraschten und beeindruckten. 

DM-Ticket gelöst: Tjark Schult und Jorge Reitz in starker Form

Früh in der Saison konnten Tjark Schult und Jorge Reitz vom LK Weiche Flensburg das Ticket für die Deutschen Jugendmeisterschaften lösen.
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.