Bittere Pille für den SC Weiche 08, Pleite beim Heimauftakt für den TSB Flensburg

Arne Ingwersen hatte es nach seinem Elfmeter eilig. Fast wäre ihm der Ausgleich noch gelungen. Foto: TNS Sports

Remis für den SC Weiche Flensburg 08 II in der Flens-Oberliga. Auswärts beim TSV Bordesholm hatte Brian Jungjohann den SC per Elfmeter in Führung geschossen.
Für Til Müller endete die Partie zur Halbzeitpause, verletzungsbedingt musste er ausgewechselt werden.
Lange Zeit sah der SC Weiche Flensburg 08 wie der sichere Sieger aus, Bordesholm Keeper Thorsten Schütt verhinderte allerdings eine höhere Führung der Gäste. In der 93. Minute dann die bittere Pille. Dem TSV Bordesholm gelang durch Marvin Mohr noch der Ausgleich und die Punkteteilung.

TSB Flensburg: Heimauftakt missglückt

Kein Entkommen für Nicolai Vosgerau: Lasse Jensen klammert sich fest. Foto: TNS Sports

Nach zwei Siegen zum Auftakt musste der TSB Flensburg im dritten Spiel die erste Saisonniederlage hinnehmen. Auf dem Eckener Platz unterlag der TSB mit 2:3 dem TSV Altenholz.
Nach 20 Minuten gingen die Gäste durch Abdullah Ali Kalma in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause war es erneut Kalma der auf 2:0 erhöhte. Mit dem Halbzeitpfiff konnte der TSB durch Timo Carstensen noch den Anschlusstreffer erzielen. Nach Wiederanpfiff hatte der TSB die große Chance auf den Ausgleich, doch Hendrik Fleige verschoss einen Foulelfmeter. Nach einer Stunde dann der nächste Treffer, Lars-Ole Puttins traf ins eigene Tor und so erhöhte der TSV Altenholz auf 3:1. Der TSB gab aber nicht auf und konnte zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit nochmal auf 2:3 verkürzen. Arne Ingwersen traf per Elfmeter. In der 90. Minute hatte Ingwersen den Ausgleich auf dem Fuß, ein Treffer wollte aber nicht mehr fallen.

“Verdient verloren”

„Wir haben heute verdient verloren, weil wir insbesondere in der ersten Hälfte keinen Zugriff auf das Spiel hatten. Im zweiten Durchgang war es dann besser und der verschossene Elfmeter war aber stellvertretend für unser heutiges Spiel. Die Gegentreffer waren sicherlich unglücklich, aber Andreas Petersen ist ein junger Torhüter und wird daraus lernen“, so TSB-Trainer Hoymer Sörensen nach der Niederlage.