Nissen holt Bronze an der Seite von Niklas Held

Bo Hansen und Hennes Nissen erfolgreich in die neue Beachvolleyballsaison gestartet

veröffentlicht am

Einen starken Auftakt in die neue Beachvolleyballsaison legten Bo Hansen und Hennes Nissen vom TSB Flensburg beim ersten Beach-Tour-Stopp in Kiel hin. 

Kiel – Mit einem hochkarätig besetzten Auftaktturnier der Flens-Beach-Tour in Kiel begann die diesjährige Beachvolleyball-Saison in Schleswig-Holstein für Flensburgs Beachvolleyballer Bo Hansen und Hennes Nissen. Mit unterschiedlichen Partnern gelangen sehr vielversprechende Platzierungen für die beiden TSBer. Während Bo Hansen mit seinem Partner Mats Jürgensen (Kieler TV) – an Nummer 9 gesetzt – nach Siegen über die U-20-Deutschen Meister Ritschel/Höppner (Lübeck/Hamburg) und über seinen ehemaligen Trainer Lehmann (mit D’Agento, Kieler TV) einen sehr guten 5. Platz erspielen konnte, schaffte Hennes Nissen, der seit knapp zwei Jahren am Berliner Olympiastützpunkt trainiert, mit seinem Düsseldorfer Partner Niklas Held – an Nummer 4 gesetzt – den Einzug ins Halbfinale.

Hennes Nissen (links) sicherte sich an der Seite von Niklas Held Bronze. Foto: Privat

Nissen holt Bronze im Team mit Niklas Held

Dort unterlagen die beiden allerdings den an Nummer 1 gesetzten Appelgren/Sagstetter (Düsseldorf) – letzterer immerhin Deutscher Vizemeister des Jahres 2022. Im Spiel um Platz drei zeigten Nissen/Held dann wieder eine starke Leistung, schlugen den ehemaligen Olympiateilnehmer Erdmann (mit Zemljak, Königswusterhausen) in drei Sätzen und erspielten sich somit die Bronzemedaille. Hennes Nissen sieht den Saisonstart als gelungen: „Wir sind mit der Platzierung und unserer Leistung sehr zufrieden. Körperlich fühlen wir uns beide sehr gut und sind daher sehr zuversichtlich, dass wir eventuell die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand schaffen können.“

Bo Hansen zeigt sich zuversichtlich

Hansen/Jürgensen waren in Kiel das am besten platzierte schleswig-holsteinische Team. „Wir können mit 5 Siegen aus 6 Spielen sehr zufrieden sein, viele Elemente und Abläufe funktionieren so früh in der Saison schon sehr gut – und das obwohl Mats erst wenige Wochen nach einer schwer Verletzung im Training ist“, zeigt sich Bo Hansen zuversichtlich.

Nächster Tour-Stopp: Wyk auf Föhr

Der nächste Flens-Beach-Tour-Stopp führt Hansen nach Wyk auf Föhr (20./21. Mai). Dort tritt er als Titelverteidiger der letzten zwei Jahre an und rechnet sich diesmal mit dem Berliner Charlie Peters durchaus Chancen aus: „Wie im letzten Jahr möchte ich die Flens-Beach-Tour als Ranglistenerster abschließen!“

Der 18jährige schielt aber auch auf die German-Beach-Tour: “Das Ziel für die diesjährige Saison ist die weitere Etablierung in der Deutschen Rangliste.” So gibt er die Top 30 als sein ehrgeiziges Ziel aus. (gha)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

TSB-Volleyballer mit Tiebreak-Sieg beim Schlusslicht in Lübeck

Ohne Bo Hansen, der sich auf die Beachsaison vorbereitet, ging es für den TSB Flensburg am Wochenende gegen die VSG Lübeck II.  

Volleyballer vom TSB Flensburg feiern den Klassenerhalt

Diese Niederlage gegen den Eimsbütteler TV 2 werden die Volleyballer vom TSB Flensburg verkraften, denn durch das knappe...

Zwei Titeltriumphe der Seahawks-Mädels

Ein erfolgreiches Wochenende bei den Landesmeisterschaften liegt hinter den Flensburg Seahawks vom TSB Flensburg. Vor allem die Titel der Mädels sorgten für große Freude.

TSB-Volleyballer holen einen Punkt in Hamburg

Beim TSV Sasel hatten die Seahawks vom TSB Flensburg bereits den Sieg vor Augen gehabt, am Ende reichte...