Anzeige

Erster Neuzugang für IF Stjernen: Jasper Schwarz kommt vom VfL Kellinghusen

Mit Jasper Schwarz vermeldet Landesligist IF Stjernen Flensborg den ersten Neuzugang für die Saison 2020/21. Der 23-jährige Rechtsverteidiger kommt vom VfL Kellinghusen an die Brahmsstraße.

“Tabellenplatz spiegelt nicht das Leistungspotential der Mannschaft wieder”

Hier konnte sich der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann bereits im vergangenen Winter einen ersten Eindruck verschaffen, trainierte von September bis November bereits mit der Mannschaft mit, bis ihn eine Verletzung ausbremste. “Der Kontakt zu Stjernen ist zufällig über Martin Bujack entstanden, der zum Studieren auch nach Flensburg gekommen war und dann von 2003 bis 2008 bei Stjernen gespielt hat. So kannte er auch Thomas Knuth und Lars Meyer und hat mir die Adresse empfohlen. Er meinte, dass ich dort mal aufschlagen sollte”, erzählt uns der Neuzugang. “Von September bis November habe ich dann schon mittrainiert.” Sein erster Eindruck von der Mannschaft war dann auch positiv: “Ich war echt überrascht, was die Jungs drauf haben. Der Tabellenplatz spiegelt absolut nicht das Leistungspotential der Mannschaft wieder. Es ist eine Mischung aus gestandenen Spielern wie Rico Nommensen, Basti Wirth und Niklas Grefe sowie sehr vielen jungen Spielern, was ich sehr spannend finde. Alle sind schon sehr gut ausgebildet und können noch viel lernen.” Auch von der Infrastruktur bei Stjernen zeigt sich Jasper Schwarz begeistert, besonders freut er sich über den Kunstrasenplatz.

“Menschlich ein guter Typ”

Ligamanager Ulf Graef freut sich auf den Neuzugang aus Kellinghusen: “Wir freuen uns, dass Jasper sich für uns entschieden hat. Jasper ist ein Fußballer, der schon Landesliga- und Verbandsligaerfahrung mitbringt und auch von seinem Potenzial her den Konkurrenzkampf beleben wird. Aber was für uns auch wichtig ist, Jasper ist ein ehrgeiziger und vor allem menschlich guter Typ, der sehr gut in unsere Mannschaft passt.”

“Ich will mich jetzt integrieren und der Mannschaft helfen”

Den Rücktritt von Lars Meyer und Thomas Knuth erlebte er quasi als Gastspieler mit. “Die beiden waren ja eigentlich meine Verbindungspunkte zu Stjernen. Das war schon kurios, als es plötzlich nach dem Training hieß, man habe keinen Trainer mehr.” Dennoch fühlt sich Jasper gut aufgenommen von der Mannschaft und dem Umfeld, denn trotz Verletzung, Winter- und Coronapause hielt er weiterhin über Rico Nommensen den Kontakt zur Mannschaft. “Rico war sehr engagiert und hat mich direkt wieder an das neue Trainerteam vermittelt. Jetzt will ich mich ins Team integrieren, der Mannschaft so gut es geht, aktiv und passiv helfen, mich weiterentwickeln und so viel Spielzeit wie möglich für mich verbuchen. Ich habe jetzt zwei Jahre nicht mehr auf Landesliganiveau gespielt und freue mich auf die Aufgabe.”

Landesligaerfahrung vorhanden

In seiner Jugend spielte Jasper für den TSV Brokstedt, “auch das erste Jahr bei den Herren spielte ich noch hier. Damals noch als Stürmer”, erinnert er sich. Dann erfolgte der Wechsel zum Rivalen VfL Kellinghusen zur Saison 2015/16. Hier spielte er dann auf eigenen Wunsch auf seiner Lieblingsposition als Rechtsverteidiger. Nach dem Abstieg aus der Landesliga Holstein folgten noch zwei weitere Jahre in der Verbandsliga.





Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?