Di, 16. August, 2022

Zittern bis zum Schluss gegen die SG Oldenswort-Witzwort

FC Wiesharde holt wichtigen Heimsieg

Der FC Wiesharde hat wieder wichtige Punkte gesammelt. Die Mannschaft von Coach Thomas Knuth siegte zu Hause gegen die SG Oldenswort-Witzwort mit 3:0.

Handewitt – Es war eine knappe Viertelstunde in Handewitt gespielt, als ein langer Ball in die Tiefe Gäste-Keeper Florian Cornils zum Verhängnis wurde. Eigentlich war er vor Julian Jacobi am Ball, ließ diesen aber fallen und Jacobi konnte locker ins leere Tor einschieben. 

Dem glücklichen Tor folgte lange Zeit nichts. Spannend wurde es allerdings mit zunehmender Spieldauer, denn bis zur 88. Minute gelang es weder dem FCW noch den Gästen aus Oldenswort ein Tor zu erzielen. So musste der FC Wiesharde mit seinen Fans lange Zeit zittern, bis der “Dreier” in trockenen Tüchern war. Beide Teams kamen zu ihren Chancen, aber Maik Klink im Wiesharder Tor war an diesem Nachmittag hellwach und verteidigte mehrfach glänzend die Führung seiner Mannschaft. 

Späte Tore sorgen für die Entscheidung

Zwei Minuten vor Schluss erlöste Kapitän Patrick Schneck dann seine Mannschaft, der sich nach einem Diagonalball von Benjamin Heritz im 1:1 gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte und aus 16 Metern zur Vorentscheidung traf. Fürs Torverhältnis wurde in der Nachspielzeit dann sogar noch nachgelegt. Jetzt war es Heritz selbst, der nur noch einschieben musste. Vorausgegangen war eine feine Einzelaktion von Micka Werner, der ganze vier Gegenspieler aussteigen ließ und den Ball traumhaft auf den Torschützen brachte. 

“Das war ein wichtiger Heimsieg, weil es verdammt eng zugeht in der Liga”, sagte FCW-Coach Thomas Knuth nach dem Spiel. “Das war über weite Strecken ein ordentlicher Auftritt von uns. Wir waren im Endeffekt effektiver als die Gäste.” 

Weitere Punkte sollen am Sonntag beim Tabellenschlusslicht aus Niebüll folgen. (msc)





Anzeige

AKTUELL