Erneut Derby-Sieger gegen IF Stjernen

Im Derby gegen den Ex-Club: Noah Brieskorn leitet den Sieg für den TSV Nordmark Satrup ein

veröffentlicht am

Nur noch ein Spiel trennt dem TSV Nordmark Satrup davon, ungeschlagen ins neue Jahr zu gehen. Im Derby gegen IF Stjernen Flensborg feierte die Mannschaft von Trainer Bernd Hansen einen ungefährdeten 5:0 (1:0) Erfolg.

Flensburg – Dabei taten sich die Satruper allerdings zunächst schwerer als gedacht. Vor 130 Zuschauern im Engelsby-Centret mussten die Gastgeber auf eine Notelf setzen. So konnte das Trainerteam um Lars Meyer und Marco Jannsen nicht etwa auf Verstärkung aus der zweiten Mannschaft bauen, sondern liefen mit zwei Spielern aus der 3. Herrenmannschaft auf, die in der Kreisklasse B zu Hause sind. Nach einiger Zeit der Eingewöhnung machten Lasse Hadsund-Andersen und Lars Weigelt ihre Aufgabe aber sehr gut. Keine 24 Stunden zuvor standen beide noch beim 5:0 Erfolg gegen die SG Nordangeln  auf dem Platz. 

Noah Briskorn mit der Führung

Ausgerechnet Ex-Stjernen-Akteur Noah Brieskorn war es, der in der 24. Minute die Gäste nach einer gekonterten Ecke in Führung brachte. Zuvor hatten auch schon Lasse Petersen und Clemens Nielsen gute Chancen für den Tabellenführer. Einen weiteren Treffer ließen die Gastgeber allerdings nicht zu. So ging es überraschend nur mit einem 0:1 Rückstand in die Kabine. “Ich glaube, wir haben in der ersten Halbzeit gut mitgespielt, obwohl Satrup natürlich das Spiel gemacht hat und schnelle und gefährliche Aktionen nach vorne gesetzt hat”, war Marco Jannsen nicht unzufrieden mit der bis dahin gezeigten Leistung seiner Not-Elf. 

Dikun trifft wieder

Auch der Start in die zweiten 45 Minuten lief sehr gut für die Gastgeber. Nach einem Abseitstor von Ken Dikun, konnte Mats Petersen in der 57. Minute aber mit einem schönen Volleyschuss auf 2:0 erhöhen. IF Stjernen hielt auch nach dem zweiten Treffer tapfer dagegen, als in der 73. Minute aber durch eine Kombination aus Dikun, Latte und Hinterkopf von Rico Nommensen das 0:3 fällt, brachen die Gastgeber einmal mehr ein und so konnte Dikun durch Treffer in der 78. und 80. Minute das Ergebnis noch auf 5:0 hochschrauben.

Jannsen nicht unzufrieden

“Schade, dass wir es nicht geschafft haben das 2:1 zu machen”, ärgerte sich Jannsen noch dem Spiel. “Wir waren echt gut dran auch ein Tor zu machen und dann kann so ein Spiel auch mal nach hinten losgehen für den Gegner und wir zumindest einen Punkt holen. Das sollte aber an diesem Tag nicht sein. Das Endergebnis ist mit zwei/drei Toren zu hoch ausgefallen.” 

Ein Spiel fehlt Satrup noch zur perfekten Serie

Für den TSV Nordmark Satrup gibt es am Samstag noch ein letztes Topspiel vor der Winterpause, wenn mit dem TuS Rotenhof der Tabellendritte ins Knud-Redlefsen-Stadion kommt. Wird auch hier nicht verloren, geht der TSV Nordmark Satrup ungeschlagen ins neue Jahr. Der Vorsprung auf die punktgleichen Verfolger Friedrichsberg und Rotenhof beträgt ganze neun Punkte. Hinzu kommt das unglaubliche Torverhältnis von 47:5.

Stjernen beendet das Jahr maximal auf dem Relegationsplatz

IF Stjernen Flensborg wird das Jahr entweder auf dem aktuellen Relegationsplatz neun beenden oder auf dem ersten Abstiegsplatz. Am Sonntag spielen die Flensburger noch beim TSV Rantrum. Bei einem Sieg ist der Relegationsplatz gesichert, verliert man auch dieses Spiel muss man hoffen, dass der BSC Brunsbüttel bei noch zwei Spielen in diesem Jahr gegen Dörpum und Rantrum weniger als vier Punkte holt. (msc)





Mehr zum Thema

TSV Nordmark Satrup geht ungeschlagen ins neue Jahr

Der TSV Nordmark Satrup hat zum Jahresabschluss auch noch das Topspiel gegen den TuS Rotenhof siegreich über die Bühne gebracht. Den Unterschied machte einmal mehr Ken Dikun aus. 

IF Stjernen Flensborg verabschiedet sich mit Punktgewinn in die Winterpause

Mit einem Punkt beim TSV Rantrum hat sich IF Stjernen Flensborg in die Winterpause verabschiedet. 

Eiskalt und abgeklärt: TSV Nordmark Satrup baut beim OTSV die Tabellenführung aus

Während Verfolger TSV Friedrichsberg-Busdorf beim TuS Rotenhof eine klare Niederlage kassierte, blieb der TSV Nordmark Satrup im Fernduell beim OTSV eiskalt und siegte durch ein Doppelschlag in der zweiten Hälfte mit 2:0.

Mit einem blauen Auge davon gekommen: IF Stjernen dreht Spiel in Brunsbüttel

IF Stjernen Flensborg konnte beim BSC Brunsbüttel nach 0:2 Rückstand noch einen Sieg holen.