Mo, 4. Juli, 2022

Nospa Spieltags Talk

Jannik Drews: Der Kampfgeist und absolute Wille macht eine Menge aus

Im “nospa Spieltags Talk” spricht Jannik Drews vom SV Frisia 03 Risum-Lindholm über das Saisonfinale mit dem Kampf um den Klassenerhalt und Veränderungen bei Frisia seit seiner Rückkehr.


Gegen Dornbreite Lübeck konntet ihr am Sonntag wichtige Punkte holen? Welcher Schlüssel führte deiner Meinung nach zum Erfolg?

Tatsächlich waren das wichtige Punkte und trotzdem ist man leider noch nicht durch.
Ich denke, dafür ausschlaggebend war, dass wir aus vier ungeschlagenen Spielen mit einer breiten Brust auftreten und somit die positive Stimmung mit ins vergangene Spiel nehmen konnten.
Aber auch den Willen, dass nötige Tor zu machen, kann man uns aktuell nicht absprechen.

Am Donnerstag kommt es direkt zum Rückspiel in Lübeck. Mit einem Sieg könntet ihr den Klassenerhalt noch vor dem letzten Spiel perfekt machen.

Ja, das wäre natürlich schön, an sich bräuchte man nichts verändern, auch wenn unser stabiler Defensivmann Marvin Bruhn nach seiner schweren Verletzung vom Spielfeldrand zuschauen muss. Nichtsdestotrotz müssen wir mit der gleichen Euphorie, wie in den letzten Spielen nach Lübeck fahren.

“Meinetwegen könnten wir jeden zweiten Tag spielen”

Es ist die zweiter Fahrt nach Lübeck innerhalb von einer Woche. Ihr absolviert ein straffes Programm. Wie sieht es mit euren Kraftreserven für den Endspurt aus?

So langsam merkt man die Belastung, vor allem für einen Spieler wie mich, der oft mit kleinen Verletzungen zu kämpfen hat. Es ist eine ungewohnte Situation, aber durch die positive Form verliert man nicht die Lust und meinetwegen könnten wir jeden zweiten Tag spielen. Dennoch ist nicht zu vergessen, dass Corona auch jetzt noch Spuren bei uns hinterlässt und wir immer wieder mit Verlusten rechnen müssen, wie schon die ganze Saison.

Jannik Drews ist ein sicherer Elfmeterschütze. Foto: TNS Sports
Jannik Drews ist ein sicherer Elfmeterschütze. Foto: TNS Sports

Fast hättet ihr den Sprung in die Aufstiegsrunde geschafft. Was glaubst du ist der Grund, dass ihr euch in der Abstiegsrunde zuerst so schwer getan habt und noch zittern müsst?

Ich denke, die Enttäuschung war bei vielen sehr groß, das muss man erst mal wegstecken können, besonders bei den jungen Spielern. Auch zu dem Zeitpunkt hatten wir teilweise vier bis fünf Ausfälle durch Corona. Zudem hatten wir immer noch Probleme unsere richtige Spielweise zu finden.

Mit Yago Heider zusammen bist du derzeit der Erfolgsgarant, du auch als eiskalter Elfmeterschütze. Wie ist das Zusammenspiel?

Ja, Yago hat eine unglaubliche Form und ist sehr lernwillig. Seine Spielweise erinnert mich sehr an meine, als ich in dem Alter war. Vielleicht fällt es mir daher auch leichter, ihm mal ein oder zwei Tore aufzulegen. Auch neben dem Platz schätzen wir uns sehr und verstehen uns super.
Aktuell sieht es wieder ganz gut aus mit meiner Elfmeterquote, auch zu Flensburgern Zeiten durfte ich zumindest in den Testspielen immer vom Elfmeterpunkt ran.

“Beim SV Frisia hat sich eine Menge getan”

Nach vielen Jahren bei Weiche bist du vor zwei Jahren zurück zum SV Frisia gekommen. Wie war die Rückkehr für dich und hat sich in der Zwischenzeit vieles hier verändert?

Jannik Drews ist aktuell ein Erfolgsgarant für den SV Frisia 03. Foto: TNS Sports

Es war eine schöne Zeit bei Weiche, ich habe tolle Leute kennengelernt und besonders das Jahr aus Regionalligameisterschaft, Landespokalsieger und Hallenmasters werde ich nie vergessen. Aufgrund von vielen Verletzungen und dem großen Aufwand, habe ich mich dann entschieden wieder zurückzukommen.
Beim SV Frisia hatte sich auf jeden Fall eine Menge getan, aufgrund der Oberligaangehörigkeit waren es dann eher Spieler, die nicht aus dem Dorf kamen, als noch vor meinem Wechsel nach Flensburg. Der gleiche Kampfgeist und Spaß stand aber dennoch immer im Vordergrund. Ich selber war aber bisher noch nicht so in der Form, wie ich es mir selber vorgestellt habe, auch die wiederholten Verletzungen spielten da eine Rolle.

Was zeichnet Frisia aus und was können andere Vereins von euch lernen?

Der Kampfgeist und absolute Wille macht beim SV Frisia 03 eine Menge aus. Der Zusammenhalt im ganzen Verein ist unbeschreiblich. Auf und neben dem Platz passiert was und das stimmt mich für die Zukunft sehr positiv. Jeder neue Spieler wird wie ein Familienmitglied aufgenommen, das ist auch nicht immer selbstverständlich.





Anzeige

AKTUELL