Mi, 10. August, 2022

Nospa Spieltags Talk

Kilian Witt: Wir wollen in der Rückrunde zeigen, dass wir besser sind als unsere Ergebnisse vermuten lassen

Im “nospa Spieltags Talk” spricht Kilian Witt von DGF Flensborg über das letzte Spiel gegen Löwenstedt, das spannende Rückspiel gegen die SG Nordau am Samstag, das Trainerteam und die Neuzugänge vom TSV Nord Harrislee. 


Zur Saison 2019/20 wechselte Kilian Witt vom FC Wiesharde zu DGF Flensborg. Hier ist der 23-jährige im Mittelfeld zu Hause. 

Am Samstag konntet ihr gegen den SV Blau-Weiß Löwenstedt 4:1 gewinnen und habt endlich mehr aus euren Torchancen gemacht. Wie lief deiner Meinung nach das Spiel?

Wir haben von Anfang an das Spiel gemacht und konnten dann auch verdient in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit flachte das Spiel ein wenig ab, trotzdem konnten wir die Führung noch weiter ausbauen. Leider haben wir das Spiel nicht zu Null beenden können, obwohl Jeff den ersten Elfmeter noch halten konnte. Beim Wiederholungselfmeter hatte er dann leider Pech. Am Ende geht der Sieg denke ich, aber auch in dieser Höhe in Ordnung.

Für dich war leider nach 25 Minuten Schluss. Warum ging es bei dir nicht weiter?

Ich hatte nach meiner ersten Aktion Schmerzen in der Leistenregion, da wir eine voll besetzte Bank hatten wollte ich kein Risiko eingehen und lies mich auswechseln. Ich hoffe diese Woche geht es ganz normal weiter.

“Es wird wie immer gegen Nordau ein hitziges Spiel werden”

Am Samstag steht mit dem Rückspiel bei der SG Nordau ein besonderes Spiel auf dem Programm. Was erwartest du von dieser vom Papier her interessanten Begegnung?

Es wird wie immer gegen Nordau ein hitziges Spiel werden. Beide Teams werden extrem motiviert sein und um jeden Preis gewinnen wollen. Daher denke ich nicht, dass es wie im Hinspiel ohne Tore zu Ende gehen wird.

Kilian Witt gegen Sönke Meyer vom TSB Flensburg. Foto: TNS Sports
Kilian Witt gegen Sönke Meyer vom TSB Flensburg. Foto: TNS Sports

Das Hinspiel zum Saisonstart endete mit 0:0. Das war schon überraschend, oder?

Nordau hat eine sehr starke Mannschaft und ich glaube, auch wir sind nicht gerade schlecht. So war im ersten Spiel noch der Gedanke kein Fehler zu machen wahrscheinlich größer als die Risikobereitschaft. Dies wird sich jetzt im Rückspiel ändern mit dem hoffentlich besseren Ende für uns.

“Vielleicht schaffen wir es jetzt noch den Aufwand, den unsere Trainer betreiben, in Punkten zurückzugeben”

Zum Saisonstart gab es bei euch einen Trainerwechsel. Was denkst du, wie machen sich die beiden?

Ich glaube kein Trainerteam betreibt so viel Aufwand für die Mannschaft wie die Beiden! Und somit kann ich auch nichts negatives sagen. Vielleicht schaffen wir es jetzt noch diesen Aufwand in Punkten zurückzugeben.

Vom TSV Nord Harrislee sind mit Lukas Wrobel, Pascal Lambach und Max Mross gleich drei Spieler zu euch dazugestoßen. Was für einen Eindruck machen die drei und sind es gute Verstärkungen, sofern dann auch Lukas fit ist?

Alle drei sind super Jungs und passen perfekt in die Mannschaft! Auch Fußballerisch helfen sie uns auf jeden Fall weiter! So schade ich die Abmeldung von Nord auch finde, glaube ich, dass wir von den Dreien profitieren werden.

Kilian Witt. Foto: TNS Sports

Du bist vom FC Wiesharde zu DGF Flensborg gewechselt, die unter Thomas Knuth jetzt auf Platz vier stehen. Hättest du das erwartet und was für dich daraus der Anlass zu DGF zu gehen?

Auch während meiner Zeit bei Wiesharde, waren wir meiner Meinung nach stärker als es die Ergebnisse vermuten ließen. Jetzt scheinen das auch die Ergebnisse endlich widerzuspiegeln. Somit steht Wiesharde auch zurecht da wo sie sind! Ich hab mich bei Wiesharde einfach nicht zurecht gefunden und bin aus diesem Grund zu DGF gewechselt. So oder so war es für mich auf jeden Fall die richtige Entscheidung.

Auf welches Spiel in der Rückrunde freust du dich am meisten?

Am „meisten“ ist schwer zu sagen, ich freu mich einfach in der Rückrunde zu zeigen, dass wir besser sind als unsere Ergebnisse vermuten lassen.





Anzeige

AKTUELL