Lars Marek rudert mit seinem Team zur Deutschen Meisterschaft

Die neuen Deutschen Meister bei den B-Junioren. Foto: Michael Schürmann

Großer Erfolg für den 16-jährigen Lars Marek vom Ruderklub Flensburg: Gemeinsam mit Malte Zilkens (Kappeln), Malte Machwitz, Johannes Langhans und Steuermann Moritz Klingfurt (alle Ratzeburg) gewann er am Wochenende in Brandenburg den Deutschen Meistertitel. Gestartet waren die Jungs im Leichtgewichtsdoppelvierer mit Steuermann der B Junioren.

Auf dem Beetzsee traten 14 Mannschaften im Wettkampf gegeneinander an. Neben Lars Marek starteten die Flensburger Lewin Weychardt im zweiten und Joost Dobroszczyk im dritten Auswahlboot des Ruderverbandes Schleswig-Holstein. Sie konnten in der gleichen Bootsklasse einen beachtlichen fünften beziehungsweise achten Platz im Gesamtfeld erreichen.

Weitere Top-Platzierungen zum Saisonabschluss

Lars Oke Ohlsen startete im Leichtgewichtsvierer und Leichtgewichtsachter der A Junioren in Renngemeinschaft mit Lübeck, Kappeln, Kiel und Mecklenburg-Vorpommern. In beiden Bootsklassen gewann er über die 2000 Meter Distanz die Silbermedaille.

Konstantin Kluge (ebenfalls Flensburger B-Junior) konnte einen guten vierten Platz im Schwergewichtseiner und einen guten fünften Platz im Doppelzweier erreichen. Mitja Heller musste sich als einer der jüngsten Sportler im Feld der Einerfahrer den älteren Sportlern geschlagen geben und schied mit einer Sekunde Rückstand am Freitag aus dem Wettkampf aus. Dennoch durften sich der Flensburger Trainer Morten Schult und seine Trainerkollegen aus Schleswig-Holstein über einen sehr erfolgreichen Saisonabschluss freuen.