Mo, 4. Juli, 2022

TV Grundhof verpasst die Verlängerung

Später Siegtreffer: Kjergaard schießt den FC Wiesharde in die nächste Runde

Die Erleichterung beim FC Wiesharde war groß, als Schiedsrichter Nils Jürgensen nach gut 96 Minuten das Kreispokal-Achtelfinale beim TV Grundhof abgepfiffen hatte. Kurz zuvor erzielte Mark Kjergaard den Siegtreffer zum 2:1 (1:0).

Grundhof – Wie erwartet hatte der FC Wiesharde mit dem TV Grundhof keine leichte Aufgabe im Kreispokal vor sich. Bereits Ende Juli trennte man sich in einem Freundschaftsspiel mit 2:2. 

Die Gastgeber kamen gut in die Partie, früh tauchte Julian Durst gefährlich vor dem von Maik klink gehüteten FCW-Tor auf. Nach einer guten Viertelstunde wurden dann die Handewitter gefährlicher und kamen so auch zu ihrem Torerfolg. 

In der 20. Minute brachte FCW-Kapitän Patrick Schneck nach einem Schnittstellen-Pass durch die Grundhofer Viererkette seine Mannschaft mit 1:0 in Führung, doch statt Sicherheit mehrten sich die Torchancen auf der anderen Seite. Kurz vor der Pause sahen die Gastgeber dann gegen Michel Klatt Gelb/Rot und mussten eine Hälfte in Unterzahl überstehen. 

Wiesharde zittert sich zum Sieg

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Grundhofer allerdings einen Traumstart, Broder Hinrichsen erzielte in der 51. Minute den Ausgleich.

Nach weiteren Standards für den TV Grundhof kam auch der Verbandsligist wieder zu guten Torchancen. So ging es in den zweiten 45 Minuten auf Augenhöhe hin und her.
Gegen Ablauf der 90 Minuten war die Mannschaft von Trainer Thomas Knuth bemüht die Verlängerung zu umgehen und wurde in der 91. Minute belohnt. Nach einer Ecke traf Kjergaard per Kopfball. 
Das Zittern ging aber noch einige Minuten weiter. Grundhof hatte über eine Ecke und zwei Freistoßmöglichkeiten noch die Möglichkeit zum Ausgleich, ließ diese aber ungenutzt.

“Mentalität stimmt”

Somit steht der FC Wiesharde im Kreispokal-Viertelfinale der Saison 2021/22. “Die Mentalität stimmt bei uns aktuell, am Mittwoch das Spiel gedreht, heute in der 90. Minute das Siegtor gemacht – das ist gut”, lobte Knuth nach dem Spiel seine Truppe.  Doch zufrieden war er nicht. “Fußballerisch haben wir heute leider oft nicht die richtige Lösung gefunden, da haben wir noch einiges an Arbeit vor uns.”

Stolze TVG-Trainer

Trotz der knappen Niederlage waren die TVG-Trainer Jürgen Hansen und Mitja Klatt sehr zufrieden mit der abgelieferten Leistung ihrer Mannschaft. “Wir Trainer können sehr stolz sein, wie die Mannschaft mit den Rückschlägen (erster Gegentreffer und 45 Minuten in Unterzahl) gegen einen höherklassigen Gegner umgegangen ist und die Herausforderung akzeptiert hat”, sagte Klatt nach dem Spiel. (msc)





Anzeige

AKTUELL