LG-Athleten lösen gleich zwei DM-Tickets

Speerwerfer Jorge Reitz ist Norddeutscher Meister

veröffentlicht am

Mit 53,39 Metern wurde Speerwerfer Jorge Reitz neuer Norddeutscher Meister. Auch Tjark Schult löste ein zweites DM-Ticket in Hamburg. 

Hamburg – Die Leichtathletik-Saison geht in die heiße Phase. Nach den Landesmeisterschaften folgten nun die Wettkämpfe auf der nächsthöheren Ebene, den Norddeutschen Meisterschaften der sieben Landesverbände Hamburg, Berlin, Bremen, Niedersachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Die starke Konkurrenz der U16 und U20 nutzen die Talente der LG um sich erheblich zu steigern. Allen voran Jorge Reitz (M15), der bereits im Februar wenige Zentimeter an der begehrten Speerwurf- Norm zu den Deutschen Meisterschaften gekratzt hatte. In der starken Konkurrenz aus 16 Werfern platzte endlich der Knoten und Jorge beförderte das Wurfgerät auf beeindruckende 53,39m, holte den Norddeutschen Titel und löste das lang ersehnte Ticket nach Stuttgart. Im Diskuswerfen konnte Jorge ebenfalls über sich hinauswachsen und warf mit 41,15m gleich die nächste Bestleistung, erreichte als sein gestecktes Ziel sogar den Endkampf der Top 8 und platzierte sich auf Rang 7. Im Kugelstoßen war nach so viel Erfolg ein wenig die Luft raus, Jorge stieß die Kugel auf 12,20m und wurde Siebter.

Tjark Schult. Foto: Anton Temme

Tjark Schult qualifiziert sich für die deutsche Jugendmeisterschaft in Rostock

Das nächste Feuerwerk brannte der U18- Sprinter Tjark Schult ab. Er testete seine Form über die 400m der höheren Altersklasse. Die hochwertige Konkurrenz beeindruckte ihn nicht, er gewann seinen 400m-Lauf in neuer Bestleistung von 51,82sec und wurde im Gesamtfeld überraschend Fünfter. Mit dieser Leistung erfüllte er sich seinen Traum von der Teilnahme an den deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock.

Persönliche Bestleistung von Friedrich von Gyldenfeldt

Friedrich von Gyldenfeldt (M15) pulverisierte ebenfalls seine Bestleistung über die 300m-Hürdendistanz und lief mit starker Bestleistung von 45,59sec und einer Verbesserung von acht Zehntel Sekunden auf Rang 7. Diese liegt nur 9 Hundertstel in der Nähe der DM-Norm. Da Friedrich sich diese bereits auf der 1500m-Hindernis-Distanz gesichert hatte, spielte dieses aber keine Rolle, so dass er danach gleich motiviert beim Lauf ins Leben sein Team in Flensburg unterstützte. Am kommenden Wochenende geht es in Lübeck für die Altersklassen der U18 und Männer und Frauen dann mit den Norddeutschen Meisterschaften weiter.

Speerwurf-Trainer Florian Walther zeigte sich erleichtert: „Schon beim Einwerfen zeigte sich, dass da etwas geht. Und nachdem der erste Wurf im Wettkampf gelang, konnte die Jagd beginnen!“ (jdr)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Loke Sommer mit großem Vorsprung zu Gold

Spannend ging es bei den Mehrkampfmeisterschaften im Hamburger Glaspalast zu. Während Loke Sommer souverän Gold holte, erkämpfte sich Anton Temme in einem packenden Duell Silber. 

Zweifache DM-Norm für Annike Rohlff

Gleich drei Medaillen gab es bei Norddeutscher Meisterschaft für den LK Weiche Flensburg zu feiern. Dabei erfüllte Annike Rohlff gleich zweifach die DM-Norm.

Leichtathletischer Landesstützpunkt Nord startet in die zweite Saison

Leistungssport bedarf adäquate Rahmenbedingungen und Strukturen.

Packende Duelle bei den Kreismeisterschaften

Spitzen Leistungen gab es bei den gemeinsamen Kreismeisterschaften der Kreise Flensburg und Schleswig-Flensburg zu sehen.