Neuer Abwehrspieler

Stefan Evdenic wechselt von Collegia Jübek zu IF Stjernen Flensborg

veröffentlicht am

Abwehrspieler Stefan Evdenic wechselt nach sechs Jahren von TuS Collegia Jübek an die Brahmsstraße zu IF Stjernen Flensborg.

Flensburg – Mit dem TuS Collegia Jübek hat Stefan Evdenic viel erlebt und mitgemacht: 2019 wurde die Meisterschaft und der Aufstieg in die Landesliga im Regen gefeiert. In diesem Jahr folgte der Abstieg mit nur einem einzigen Punkt. Für den 24-jährigen Flensburger geht es allerdings in der Landesliga weiter, er wechselt zur neuen Saison 2023/24 an die Brahmsstraße zu IF Stjernen Flensborg. Dort gibt es ein Wiedersehen mit Trainer Lars Meyer, der ihn bereits in der C-Jugend von Flensburg 08 trainierte. “Mit Lars Meyer habe ich seit der Jugend außerhalb des Platzes sehr wenig Kontakt gehabt, dennoch habe ich im ersten Gespräch gemerkt, dass Lars immer noch ein sehr zielstrebiger Trainer ist, welcher eine klare Vorstellung seiner Mannschaft hat. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm.” 

“Überzeugt, dass es der richtige Schritt ist”

Der Abschied von Collegia Jübek, seiner ersten Station im Herrenbereich, fiel Stefan Evdenic allerdings trotz Umbruch und Abstieg nicht leicht. “Der ausschlaggebende Punkt für den Wechsel vom TuS zu IF Stjernen waren für mich die langen Fahrten zum Training nach Jübek, die viel Organisation benötigt haben. Des Weiteren finde ich die junge Mannschaft und ihre einzelnen Spieler beim IF Stjernen sehr interessant, was durchaus mich in meiner Entscheidung beeinflusst hat. Nach sechs Jahren, welche ich beim TuS verbringen durfte, war dieser Schritt alles andere als leicht, dennoch bin ich überzeugt davon, dass es der richtige ist. Dem TuS wünsche ich nur das beste und bin überaus dankbar für die tollen sechs Jahre”, so der neue Mann für die Abwehr, der bei IF Stjernen auf einige bekannte Gesichter treffen wird. “Viele aus der Mannschaft kenne ich bereits aus der Jugend. Die Mannschaft hat mir in den einzelnen Trainingssituationen einen positiven Eindruck vermittelt, so dass ich mich wohl fühlen konnte. Das Training mit der Mannschaft war definitiv ein ausschlaggebender Punkt, für den Wechsel an die Brahmsstraße.” Dort lernte er auch Trainer Marco Jannsen kennen, den er im Gegensatz zu Lars Meyer zuvor nicht kannte. “Marco scheint aus den ersten Gesprächen das perfekte Pendant zu Lars zu sein. Marco wirkte auf mich als ein sehr ehrgeiziger und fairer Trainer. Das Trainerteam vermittelt den Eindruck, dass sie sich im großen und ganzen sehr einig sind und das gleiche Ziel verfolgen.”

“Möchte der Mannschaft sportlich helfen”

Er selbst möchte sich möglichst schnell bei Stjernen einleben und Teil der Mannschaft werden, um dieser sportlich weiter zu helfen. “Erst nach diesem Schritt ist es möglich von einer möglichen Rolle beim IF Stjernen zu sprechen”, so der Neuzugang.

Zuvor konnte IF Stjernen Flensborg bereits die beiden Torhüter Daniel Benzin (TV Grundhof) und Jonas Schultz (TSV Nordmark Satrup), sowie Angreifer Daniel Matthiesen (TSV Nordmark Satrup) verpflichten. Fester Bestandteil werden auch Jannis Hybsz, Pepe Tay Reichhardt und Gentrit Ujkani, die bereits in der Rückserie gut aus der eigenen A-Jugend in die Ligamannschaft integriert wurden. (msc)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Aus eigener Kraft: IF Stjernen Flensborg siegt sich zum Klassenerhalt

Fast 250 Zuschauer, unter ihnen viele Fans aus Flensburg, kamen zum spannenden Endspiel um den Klassenerhalt zum Spiel zwischen dem SV Dörpum und IF Stjernen Flensborg. 

Junger Torwart für IF Stjernen Flensborg: Moritz Walter wechselt an die Brahmsstraße

Mit Moritz Walter kommt ein junger Torwart vom FC Wiesharde zu IF Stjernen Flensborg.

Frisia schlägt den Meister / Wichtiger Sieg für IF Stjernen

Der SV Frisia Risum-Lindholm schlägt als erste Mannschaft den TuS Rotenhof, die 28 Spieltage ohne Niederlage überstanden. IF Stjernen Flensborg landete einen wichtigen Heimsieg gegen die SpVg Eidertal Molfsee und hat den Klassenerhalt in eigener Hand. 

Satrup feiert Klassenerhalt, Stjernen einen wichtigen Punkt / TSB II und DGF mit Siegen

Der TSV Nordmark Satrup feiert den Klassenerhalt in der Oberliga, IF Stjernen einen wichtigen Punkt bei Meister TuS Rotenhof. In der Verbandsliga siegen der TSB und DGF.