Mo, 4. Juli, 2022

Kapitän Meyer verabschiedet sich mit Triumph

TSB Flensburg Sieger im Kreispokalfinale gegen die SG Nordau

Volles Haus zum Kreispokalfinale in Lindewitt: Die SG Nordau verpasste dabei die Überraschung gegen Titelverteidiger TSB Flensburg. 

Lindewitt – Gut besucht ist das Waldstadion eigentlich immer, zum Pokalfinale der SG Nordau gegen den TSB Flensburg fanden aber nochmals einige Zuschauer mehr als gewohnt den Weg nach Lindewitt. Zum Leidwesen aller anwesenden Zuschauern aber auch zehnfach so viele Insekten, die es einem schwer machten das Spiel zu genießen.

Vor Anpfiff wurde noch Egon Witt vom Kreisschiedsrichterausschuss für seine 44-jährige Tätigkeit als Schiedsrichter geehrt, die mit dieser Saison zu Ende ging.
Auf dem Platz hieß es für einige Spieler Abschied nehmen: Auf Seiten der SG Nordau war es für Kapitän Volker Hansen und Top-Stürmer Mads Momme Sowada die Abschiedsvorstellung. Beim TSB Flensburg verabschiedete sich mit Sönke Meyer ebenfalls der Kapitän, den es nach Hamburg zieht. Ebenso war es für Trainer Hoymar Sörensen die letzte Vorstellung. 

Timo Carstensen mit Hattrick 

Der Verbandsligist hielt sich tapfer, lag durch einen Doppelschlag von Timo Carstensen zur Halbzeit aber bereits mit 0:2 zurück. In der 27. Minute konnte sich Carstensen den Ball zurecht legen und traf aus gut 20 Metern zur Favoriten-Führung. Sechs Minuten später konnte er auf 2:0 erhöhen. Zu diesem Zeitpunkt hatte die SG Nordau bereits einen Verlust zu beklagen. Nils Petersen musste nach einer halben Stunde verletzt raus und wurde zur Halbzeit mit dem Krankenwagen abgeholt. Für ihn kam Rene Bychowski ins Spiel. Trainer Marvin Kreutzer konnte aber bereits am nächsten Tag Entwarnung geben: “Nils geht es gut”.

Zur Bildergalerie

SG Nordau – TSB Flensburg (Kreispokalfinale, 31.05.2022)

Christopher Langrzik mit dem Ehrentreffer für Nordau

Im zweiten Durchgang sorgte Timo Carstensen in der 55. Minute für die Vorentscheidung und machte seinen persönlichen Hattrick perfekt. Wiederum fünf Minuten später konnte auch Hendrik Fleige Jascha Nommensen im SG-Tor überwinden. 
Aber auch die SG Nordau blieb nicht ohne ein letztes Erfolgserlebnis: Christopher Langrzik erzielte in der 76. Minute den Treffer für den Verbandsligisten.

TSB Flensburg wieder für den Landespokal qualifiziert 

In der 88. Minute konnte Nicholas Holtze mit einem direkt verwandelten Freistoßtor das Ergebnis noch auf 5:1 hochschrauben. Es war der dritte Kreispokalerfolg für den TSB Flensburg in Folge. Somit ist der Oberligist auch in der nächsten Spielzeit wieder im Landespokal vertreten. (msc)





Anzeige

AKTUELL