Den möglichen Sieg aus der Hand gegeben

TSB-Volleyballer holen einen Punkt in Hamburg

veröffentlicht am

Beim TSV Sasel hatten die Seahawks vom TSB Flensburg bereits den Sieg vor Augen gehabt, am Ende reichte es allerdings nur zu einem Punktgewinn. 

Hamburg. „Ein Punkt gegen Sasel – das hätten wir vor dem Spiel unterschrieben“, so Coach Gunnar Hansen „Nach diesem Spielverlauf hätten wir aber gerne drei Punkte nach Flensburg geholt.“ Gut eingestellt auf allen Positionen starteten die Fördestädter in Satz eins und zwei. Druckvolle Aufschläge von Bo Hansen und Ben Urban sowie eine präzise Annahme von Libero Przemyslaw Klauza, der später zum MVP gewählt wurde, ließen dem Tabellenvierten aus Hamburg keine Chance. Lediglich gegen die Angriffe von Angreifer Amir Omerbašić fand man kaum ein Gegenmittel. Dennoch hatten die Flensburger den Gegner gut im Griff und führten souverän 2:0 (25:18, 25:18).

Gastgeber kämpfen sich ins Spiel

Im Gefühl einer klaren Niederlage drehten die Hamburger jedoch auf und spielten fortan befreit auf. Jetzt saßen die Saseler Aufschläge besser und man fand immer wieder Lücken in der Flensburger Annahme. Über einen 9:16-Rückstand konnten sich die TSBer jedoch wieder auf 15:17 herankämpfen. Erneut erwiesen sich in dieser Phase die Aufschläge von Bo Hansen als probates Mittel – dennoch reichte die Aufholjagd nicht. 23:25 ging Durchgang Nummer drei verloren.

Niederlage im Tiebreak

Kleine Führungen der Flensburger im vierten Satz wurden schnell wieder durch eigene Fehler verspielt. Beim 20:21 war man noch nah dran am Satzgewinn. Drei schnelle Punktverluste führten dann zum Satzausgleich (21:25). Nun musste der Tiebreak entscheiden. Bis zum Spielstand von 3:3 konnten die Flensburger mithalten – dann brach die Annahme komplett ein. Acht Punkte in Folge für die Hamburger bedeutete einen zu deutlichen Rückstand, der von den Flensburgern nicht mehr aufgeholt werden konnte. 8:15 ging somit der letzte Satz nach Hamburg und bedeutete eine knappe 2:3-Niederlage für die Flensburger, die weiterhin auf  Tabellenplatz 5 verharren und weitere Punkte aus den verbleibenden vier Spielen für den Klassenerhalt bei einem schwierigen Restprogramm benötigen. „Wir haben jetzt ein spielfreies Wochenende und werden die Zeit für Regeneration und Vorbereitung auf das schwere Heimspiel gegen den Tabellenzweiten ETV 2 nutzen. Vielleicht gelingt uns ja erneut eine Überraschung“, so Coach Hansen, der damit auf den Vorjahres-Klassenerhalt im letzten Spiel gegen ETV anspielt. Das Spiel findet am 17. Februar um 19 Uhr in der Sporthalle des Fördegymnasiums statt. (gha)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Volleyballer vom TSB Flensburg feiern den Klassenerhalt

Diese Niederlage gegen den Eimsbütteler TV 2 werden die Volleyballer vom TSB Flensburg verkraften, denn durch das knappe...

Zwei Titeltriumphe der Seahawks-Mädels

Ein erfolgreiches Wochenende bei den Landesmeisterschaften liegt hinter den Flensburg Seahawks vom TSB Flensburg. Vor allem die Titel der Mädels sorgten für große Freude.

Siegesserie der Flensburg Seahawks gerissen

Nach zuletzt sechs Siegen in Serie, ist die Siegesserie vom TSB Flensburg im Heimspiel gegen den TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof gerissen.

Pokal-Überraschung blieb aus: Flensburger Volleyballer erst im dritten Satz geschlagen

Toller Pokaldoppelspieltag in Flensburg, der aber ohne Überraschung auskommen musste. Die Regionalliga-Volleyballer vom TSB Flensburg kämpften sich gegen Drittligist VSG Lübeck I aber bis in den dritten Satz.