TSV Sieverstedt will die Klasse halten

Die Mannschaft vom TSV Sieverstedt für die Saison 2020/21. Foto: SPEEDPhotos.de

„Rein sportlich gesehen ist die Corone Pandemie für uns eher als Glücksfall anzusehen, da sonst ein Abstieg aus der SH-Liga wohl nicht zu vermeiden gewesen wäre“, sagt Trainer-Rückkehrer Dirk Hasenpusch rückblickend über die letzte Spielzeit, in der noch Birger Lassen an der Seitenlinie stand. So ist das erklärte Ziel für die neue Saison 2020/21 klar: Der Klassenerhalt soll erspielt werden.

Spielerkarussell hat sich gedreht

Kein leichtes Unterfangen, denn beim TSV Sieverstedt hat sich das Spielerkarussell ordentlich gedreht. „Mit den Abgängen und Spielern, die eine Pause einlegen, müssen wir einen schmerzhaften Einschnitt in unserem Kader hinnehmen, hoffen aber, uns durch die Zugänge gezielt verstärkt zu haben.“ Zu den Neuzugängen gehört auch Ex-DHK Keeper Tim Wendt, über den sich Dirk Hasenpusch besonders freut. „Tim verfügt bereits über Drittligaerfahrung beim THW 2 und DHK Flensborg und hat es sogar zu einem Erstligaeinsatz beim THW geschafft.“ Auch Philipp Kristof kommt vom DHK, zudem verstärken Daniel Schäfer (Pause, zuvor HSG Schülp-Westerrönfeld), Tim Lukas Wagner (A-Jugend HSG Tarp-Wanderup) und Chistopher Preuß (nach Auslandspause) den TSV Sieverstedt. Vorerst verzichten muss der Trainer auf Bjarne Lassen (Studium in Dänemark) und Tjark Busch (fällt die gesamte Saison verletzungsbedingt aus). Fynn Schoor, Marc Kevin Klopfer und Jonas Jürgensen hingegen wechseln die Vereine.

Zuversichtlich in die neue Saison

Inzwischen läuft auch die Vorbereitung wieder regulär in voller Mannschaftsstärke. „Die verbleibenden Wochen bis zum Saisonstart sollten auf jeden Fall ausreichen, um uns gezielt auf die Saison vorzubereiten“, blickt Dirk Hasenpusch zuversichtlich den Auftakt zur neuen Saison entgegen. (msc)


Dieser Artikel erschien in unserer Printausgabe September/Oktober 2020