- Anzeige -spot_imgspot_img
So, 9. Mai 2021
- Anzeige -spot_imgspot_img

Rammer in Rage

VfR Horst erneut ein Opfer der Corona-Beschränkungen

Nochmal lesen

Horst – Geht es nur nach den nackten Zahlen, ist der VfR Horst die erfolgreichste Herren-Mannschaft in den Verbandsspielklassen des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes in der Serie 2020/2021. Im Schnitt alle 22,5 Minuten versenkten die Rasensportler im Herbst 2020 das Runde im Eckigen. Die 24 Tore, die die Steinburger in ihren sechs Saisonspielen in der Verbandsliga West erzielten, bedeuten Bestwert im nördlichsten Bundesland – zusammen mit den ebenfalls 24 Treffern, die der 1. FC Phönix Lübeck II in der Verbandsliga Süd-Ost erzielte. Die Marzipanstädter mussten allerdings zehnmal den Ball aus dem eigenen Netz holen, die Horster nur sechsmal.

Die sechs Siege in sechs Punktspielen erreichte neben den Horstern auch die SSG Rot-Schwarz Kiel in der Verbandsliga Ost. Der TSV Nordmark Satrup (fünf Erfolge in fünf Partien in der Landesliga Schleswig) und der TSV Travemünde (drei Triumphe in drei Begegnungen in der Landesliga Holstein) weisen ebenfalls eine blütenweiße Weste auf und hätten, so die Spielzeit 2020/2021 nicht aufgrund der Corona-Beschränkungen unterbrochen worden wäre, ebenfalls ihre ersten sechs Aufgaben allesamt gewinnen können. Auch hier spricht das Torverhältnis aber für die Horster (24:6 / plus 18) gegenüber Rot-Schwarz Kiel (16:3 / plus 13).

“Wir waren richtig gut in Schuss”

Hinzu kommt der erfolgreiche Weg im Kreispokal Westküste, wo die Horster nach vier Siegen (unter anderem 4:0 nach Verlängerung im Halbfinale gegen den Landesligisten BSC Brunsbüttel) erst im Endspiel ihrem Staffel-Rivalen FC Reher-Puls mit 2:4 unterlagen. Dafür nahmen die Rasensportler übrigens umgehend Revanche, indem sie acht Ta…

- Advertisement -
- Advertisement -

Aktuell

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?