Meyer mit der Entscheidung

Arbeitssieg: DGF Flensborg siegt nach Rückstand gegen den FC Wiesharde

veröffentlicht am

Nach 0:2 Rückstand konnte DGF Flensborg noch einen 3:2 Sieg gegen den FC Wiesharde feiern.

Flensburg – Mit einem 0:2 Rückstand gegen den FC Wiesharde nach 13 Minuten hatte man bei DGF Flensborg sicher nicht gerechnet. Beide Mannschaften fanden gut ins Spiel. DGF kam durch Tim Meyer nach Distanzschuss von Henrik Boennen zur ersten guten Chance, kurz darauf schlenzte Marten Henken den Ball leichtfertig am Tor vorbei. Das sollte sich schon in der sechsten Minute rächen, als der FC Wiesharde mit dem ersten Angriff nach Querpass vom flinken Jens Nicolas Wollesen auf Yannick Sörensen zum Torerfolg kam. 

Zwei Minuten später verpasste Henrik Lassen die Chancen zum Ausgleich, als er vor Torwart Lauritz Heller zu lange zögerte und ein Abwehrspieler im letzten Moment noch klären konnte. Kurz darauf musste sich Heller im 1 gegen 1 gegen Robin Geller behaupten, nachdem er einen schlechten Pass genau in die Füße des Gegners spielte. 
Stattdessen klingelte es in der 13. Minute erneut im Tor von DGF. Nach Rückpass von Rexhep Kabashi in den Rücken von Kilian Witt, sprang der Ball erneut zum auffälligen Wollesen, der zwar noch von Witt vom Ball getrennt werden konnte, dieser rollte aber weiter zu Torben Dahsel, der dann aus 18 Metern durch einen platzierten Schuss zur 2:0 Gästeführung abschließen konnte. “Wir machen das Spiel, haben die Chancen und Wiesharde trifft”, fasst DGF-Coach Jens Fischer die erste Viertelstunde des Spiels zusammen.

Meyer mit dem Siegtreffer nach der Pause

Aus DGF-Sicht folgte in der 25. Minute der überfällige Anschlusstreffer durch Henrik Boennen. Pech für den FCW: Boennens Distanzschuss wurde unhaltbar abgefälscht. Kurz vor der Pause kam DGF durch Kilian Witt zum Ausgleich (43.). Witt köpfte einen Freistoß aus dem Halbfeld ins lange Eck.

Nach der Pause blieb DGF Flensborg am Drücker. Der FC Wiesharde hingegen versuchte es immer wieder mit langen Bällen. Hier blieb Dahsel auch häufig der Sieger im Luftduell, ein weiterer Treffer der Handewitter sollte aber nicht mehr herausspringen. Stattdessen war es Tim Meyer, der in der 54. Minute sehenswert aus dem linken 16er-Eck für DGF den Siegtreffer erzielen konnte.  “In der Folge verflachte das Spiel etwas, auch wenn wir bemüht waren einen Treffer nachzulegen”, berichtet Jens Fischer. Beste Chancen dazu hatten noch die eingewechselten Felix Bülo und die Nachwuchstalente Oscar Thiemke und Nicolai Klein aus der DGF/Stjernen A-Jugend. Auf der anderen Seite konnte auch Lasse Sievers sich noch auszeichnen und drei Bälle auf der Linie klären. So blieb es beim 3:2 Heimsieg für DGF Flensborg.

“Ein verdienter Arbeitssieg”

“Wenn man unten drin steht, dann fallen halt auch mal bittere Tore gegen einen”, ärgert sich FCW-Coach Jannik Heitmann. “Das 1:2 wird von uns unhaltbar abgefälscht, das 2:2 geht ein unberechtigter Freistoß einher und das 2:3 wird ebenfalls abgefälscht.” So hätte sich der Handewitter-Trainer einen anderen Ausgang des Spiels gewünscht. “Am Ende war es für mich eigentlich ein Spiel, das auch Unentschieden ausgehen kann.”

Für Jens Fischer war das 3:2 “ein verdienter Arbeitssieg. Nicht schön, aber wir haben die Rückschläge gut verkraftet und uns zahlreiche Chancen erarbeitet. Wir hätten den Sack gerne früher zu machen können.” 

DGF und FCW mit Spielen am Feiertag

Für den FC Wiesharde geht es am Dienstag bereits beim Barkelsbyer SV weiter. “Wir müssen weiterhin konsequent spielen und unser Glück erzwingen”, hofft Heitmann hier auf Punkte. Auch DGF Flensborg spielt am Feiertag. Im Pokal-Viertelfinale geht es zum TSV Böklund. “Ein unangenehmer Gegner”, weiß Fischer. “Nichtsdestotrotz wollen wir unserer Favoritenrolle gerecht werden.” (msc)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Das letzte Mal Verbandsliga für den FC Wiesharde

Der FC Wiesharde verabschiedet sich mit einer klaren 1:5 Niederlage gegen die SG Mitte NF aus der Verbandsliga Nord.

Klassenerhalt: Büdelsdorfer TSV rettet sich gegen den TSB Flensburg II

Durch einen Sieg gegen den TSB Flensburg II hat der Büdelsdorfer TSV den Klassenerhalt in der Verbandsliga Nord geschafft.

Nico Empen bringt RB Obere Treene den Sieg über die SG Nordau

250 Zuschauer wollten mit Rot Blau Obere Treene das Saisonfinale, die Meisterschaft und Verabschiedungen feiern. Auch für SG Nordau Trainer-Legende Marvin Kreutzer war es das letzte Spiel. 

TSB Flensburg II vermasselt DGF Flensborg das Saisonfinale

Für DGF Flensborg ist die Saison 2023/24 mit einer klaren Niederlage beim TSB Flensburg II zu Ende gegangen. Damit stehen auch Tim Meyer und Marcel Carstensen kurz vor ihrem Karriereende.