Pokalspiele am Feiertag

Liga- und Pokaldebakel für den SV Frisia / Stjernen verliert SdU-Derby

veröffentlicht am

Für IF Stjernen Flensborg und den SV Frisia 03 Risum-Lindholm gab es am Wochenende keine Punkte in der Landesliga. Für die Nordfriesen folgte zudem noch ein Debakel im Pokal.

Osterrönfeld – Wenn man glaubt, es könne nicht noch schlimmer kommen: Nach der Niederlage im Kellerduell gegen den Gettorfer SC (2:3) folgte beim Osterrönfelder TSV ein wahres Debakel. Vor 100 Zuschauern am Aukamp ging die Elf von Trainer Uwe Petersen mit 0:6 (0:2) unter. Unglücklich der Doppelpack von Felix Struck, der in der 40. und 41. Minute den OTSV noch eine komfortable Pausenführung bescherte. Direkt nach dem Seitenwechsel dann die Vorentscheidung durch Leif Thomsen, der in der 46. Minute auf 3:0 für die Gastgeber erhöhte. Es folgten noch Treffer in der 54., 60. und 82. Minute. Der Osterrönfelder TSV verbessert sich durch den Sieg auf Rang 12. Frisia muss aufpassen, dass sie den Anschluss nicht verlieren. Sie verbleiben auf dem ersten Abstiegsplatz mit acht Punkten.

SG Langenhorn/Enge-Sande schmeißt den SV Frisia aus dem Pokal

Langenhorn – Nach den zwei bitteren Niederlagen sollte sich im Kreispokal bei Verbandsligist SG Langenhorn/Enge-Sande eigentlich neues Selbstvertrauen erspielt werden, doch der Oberliga-Absteiger ging erneut sang und klanglos unter. Zur Pause hatte Torge Domeyer die SG (10. und 42.) mit 2:0 in Führung gebracht. Wie schon beim OTSV ließ auch in Langenhorn der erste Treffer nach der Pause nicht lange auf sich warten. Bahne Thiesen erzielte in der 50. Minute das 3:0. Hoffnung machte der wieder genesene Tobias Zuth, der drei Minuten später auf 1:3 verkürzen konnte. Doch in der Schlussphase gab es mit einem Domeyer-Elfmeter (70.) und Treffer von Henner Martensen (76.) noch zwei weitere Treffer zu verkraften. So verabschiedete sich der Vorjahres-Finalist frühzeitig aus dem Wettbewerb und kann sich nun voll und ganz auf den Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga konzentrieren.

Slesvig IF gewinnt SdU-Derby gegen IF Stjernen Flensborg

Schleswig – Trotz Niederlage im SdU-Derby bei Slesvig IF sieht die Situation bei IF Stjernen Flensborg besser aus. Mit 13 Punkten liegen die Flensburger fünf Punkte vor dem SV Frisia und somit auch fünf Punkte vor der Abstiegszone. Bei Slesvig IF verpasste man allerdings einen großen Schritt nach vorn. Nach schlechter Anfangsphase, in der Cedric Nielsen zwei Mal traf (14., 23. Minute), kam die Elf von Lars Meyer immer besser ins Spiel. Hätte allerdings zu dem Zeitpunkt auch höher zurückliegen können. “Wir haben 70 Minuten gut gespielt”, erklärte Meyer nach dem Spiel. Es fehlten nur die Tore. Im zweiten Durchgang hatte SIF auch in Überzahl, nachdem Justus Jeß mit seiner zweiten gelben Karte in der 65. Minute vom Platz musste, wenig zu bieten, doch sie waren effektiv. So machte Aaron Sinclair Adonai in der 76. Minute den Sack zu und traf zum 3:0 Endstand. “Verdient gewonnen”, sagte Meyer, der nun zu Hause den SSG Rot-Schwarz Kiel erwartet. Für SIF geht es zum angeschlagenen SV Frisia. 

TSB Flensburg und DGF Flensborg im Pokal-Halbfinale

Auch im Kreispokal Schleswig-Flensburg wurde am Feiertag gespielt. Der TSB Flensburg setzte sich erwartungsgemäß bei der SG Nordau mit 3:0 (2:0) durch. Entscheidend war ein Doppelpack von Timo Carstensen und Hendrik Fleige zwischen der 24. und 25. Minuten. Im weiten Durchgang traf noch Nicholas Holtze (74.), ansonsten konnte die SG Nordau weitere Gegentreffer verhindern und zog sich gegen den Oberliga-Spitzenreiter gut aus der Affäre.

Keine Probleme hatte DGF Flensborg beim TSV Böklund. Zur Pause führten die Flensburger bereits mit 5:0 durch Tore von Robin Geller, Oscar Thiemke, Henrik Lassen (2) und Nicolai Klein. Im zweiten Durchgang traf Felix Bülo doppelt und auch Oscar Thiemke kam noch zu seinem zweiten Treffer des Tages. Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte Jan Wohlbehagen in der 78. Minute und verkürzte so auf den 1:8 Endstand aus TSV-Sicht. 

Ebenfalls im Halbfinale sind Slesvig IF (gewann 9:0 bei der SG Arensharde) und der TSV Friedrichsberg-Busdorf (gewann 5:1 beim MTV Meggerdorf). (msc)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Zwei Elfmeter lassen IF Stjernen wieder bangen / SV Frisia mit wichtigen Punkten

Zwei Elfmeter und ein Sieg der SG Eckernförde/Fleckeby beim TSV Kropp lassen IF Stjernen Flensborg wieder zittern. Beim TSV Klausdorf unterlag die Elf von Marco Jannsen durch zwei Elfmetern mit 1:2. Der SV Frisia Risum-Lindholm machte in dieser Woche hingegen einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt.

IF Stjernen und der TSV Altenholz teilen sich die Punkte

Ein gutes Landesligaspiel gab es zwischen IF Stjernen Flensborg und dem TSV Altenholt zu sehen, nur Tore fehlten auf beiden Seiten.

Frisia-Remis macht den TuS Rotenhof zum Landesliga-Meister

Mit dem Punktgewinn vom SV Frisia 03 Risum-Lindholm gegen den Tabellenzweiten Rot Schwarz-Kiel, wurde der TuS Rotenhof am Sonntag zum Meister der Landesliga Schleswig gemacht.

Kampflos ergeben: Debakel für IF Stjernen in Kiel / SV Frisia feiert nächsten Sieg

Ohne Gegenwehr musste IF Stjernen Flensborg am Samstag bei der SSG Rot-Schwarz Kiel eine 0:6-Klatsche einstecken. Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm feierte hingegen bei Slesvig IF einen überzeugenden Sieg.