Connect with us

Leichtathletik

Bezirksmeisterschaften als Vorbereitung auf den Zehnkampf in Berlin

Bei den Bezirksmeisterschaften in Schleswig konnten die Flensburger Leichtathleten einmal mehr gute Leistungen abrufen. Der Wettkampf war gleichzeitig die Vorbereitung auf den Zehnkampf in Berlin.

Published

on

Loke Sommer lief in der Nacht noch beim "Lauf ins Leben" und lieferte trotzdem wieder eine starke Leistung ab. Foto: Privat

Mit einer jungen Delegation ging es am Sonntag für die LG-Athleten nach Schleswig zu den Bezirksmeisterschaften.

Am Tag und in der Nacht zuvor engagierten sich viele der Jugendlichen beim Lauf ins Leben und am kommenden Wochenende steht für 24 Athleten ihr Zehnkampf in Berlin bevor. So ging es darum, einzelne Disziplinen in der Nachsaison noch einmal zu probieren und auch einige Techniken einzuüben. Hierbei gab es dennoch starke Leistungen der Athleten.

So gelang Ben Heyer mit 1,1m Gegenwind eine neue persönliche Bestleistung von 6,30m im Weitsprung, was Rang zwei in der aktuellen Landesbestenliste bedeutet. Ebenfalls als starkes Ergebnis ist der 1. Rang von Loke Sommer im Speerwurf mit 38,43m einzuordnen. Er liegt hiermit weiter auf Rang 1 der Jahresbestenliste und hatte in der Nacht zuvor 11km Dauerlauf hinter sich gelegt.

 

Generell ging es aufgrund der kaum vorhanden Felder nicht um Platzierungssammlerei, sondern um Qualität. Einen tollen Sprung machte Asta Termansen (2006) die mit neuer PB über 1,37m (Rang 6 in Schleswig-Holstein) einen grandiosen Hochsprungwettkampf zeigte und eine Altersklasse hoch startete. Der Sprint von Johanna Fanselau (W15) mit 46,11sec über 300m ist mit Rang 7 in SH einzuordnen. Linn Nebbe (F) stieß die Kugel sicher auf 10,53m und warf den Diskus bei Regen über 30,59m, was ein stabiler Wettkampf war. Stark zeigte sich auch Frank Heinrich (M50, SV Adelby/ LG Flensburg) im Hochsprung, der mit 1,48m eine Saisonbestleistung aufstellte.

Trainer Jan Dreier zeigte sich zufrieden: „ Eine schöne Vorbereitung für den Zehnkampf als Team-Jahreshighlight in Berlin, der mit 24 Athleten aus Flensburg eine Rekordanzahl bedeutet.“





Advertisement

Beliebt