- Anzeige -
Mo, 19. April 2021
- Anzeige -

Hunts Dreierpack zur 3:0-Führung reicht nicht zum „Dreier“ in Hannover

Bitterer HSV-Patzer im Aufstiegskampf

Nochmal lesen

Hier lesen mit der Dauerkarte oder kostenlos ab 06.04.  in der “Sport Woche” Nr. 2

Allzu wichtig war Bobby Wood in der Saison 2018/2019 für Hannover 96 nicht: Als Leihgabe des Hamburger SV bestritt er 20 Erstliga-Spiele (acht als „Joker“), in denen er dreimal traf – am Ende stand der Abstieg in die Zweite Bundesliga. Deutlich wichtiger war das Mitwirken des US-Amerikaners am Ostersonntag für die Hannoveraner: Er vergab gleich zwei Großchancen, für den HSV auf 4:1 zu erhöhen, was einer Entscheidung gleichgekommen wäre. So retteten die Niedersachsen am Ende noch ein 3:3-Unentschieden, das für die Hamburger, die dank Aaron Hunts Dreierpack bereits mit 3:0 geführt hatten, eine gefühlte Niederlage war.

Hannover – In der HDI-Arena legten die Gäste zunächst einen sehr reifen, effizienten Auftritt hin. Bereits nach einer knappen Viertelstunde gingen sie auch in Führung: Jan Gyamerah führte einen Einwurf, den er selbst herausgeholt hatte, links schnell aus und bediente Tim Leibold, der an der Grundlinie rotzfrech einen Hannoveraner überlupfte und klug zurücklegte zu Manuel Wintzheimer. Nach dessen Querpass fackelte Hunt nicht lange, sondern zog flach mit rechts ab. 96-Keeper Michael Esser berührte den relativ mittig kommenden Ball noch mit einer Hand, ließ ihn aber über die Linie rutschen – und so war Hunts 15. Zweitliga-Tor das erste, das er mit seinem schwächeren rechten Fuß erzielte.

Hunt mit Dreierpack

Nachdem in der Folge Schüsse von Wintzheimer (Esser hält/23.) und Leibold (abgeblockt/30.) von der Heim-Elf noch geklärt werden konnten, verdoppelten die „Rothosen“ ihren Vorsprung nach einer guten halben Stunde. Wintzheimer tankte sich links energisch nach vor…

- Advertisement -
- Advertisement -

Aktuell

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?