Anzeige

Stjernen-Serie hält

BSC Brunsbüttel erkämpft sich Remis bei IF Stjernen Flensborg

Der BSC Brunsbüttel hat sich im Abstiegskampf einen Punkt bei IF Stjernen Flensborg erkämpft.

Flensburg – Die Chance auf den nächsten Dreier für den Landesligisten von der Brahmsstraße war groß, dennoch reichte es am Ende des Tages nur für die Punkteteilung. In der 87. Minute gelang Lasse Wolter mit einem wunderschönen, unhaltbaren Freistoß noch der Ausgleichstreffer zum 3:3. Zuvor hatten sich die Gäste immer wieder zurück ins Spiel gekämpft. “Wenn man dreimal führt und nach einem traumhaften Freistoß kurz vor dem Ende den Sieg noch aus der Hand gibt, dann tut das weh und die Enttäuschung macht sich breit”, sagte Stjernen-Coach Thomas Ziegenberg nach dem Spiel. “Mit etwas Abstand müssen wir aber anerkennen, dass Brunsbüttel heute die zweikampfstärkere und leidenschaftlichere Mannschaft war und sich deshalb diesen Punktgewinn auch verdient hat. Über die gesamte Spielzeit geht das Remis in Ordnung, wenngleich der Spielverlauf für uns bitter war.”

Drei Tore im ersten Durchgang

Zunächst hatten die Gastgeber Glück. Hakob Iskandaryan setzte einen Kopfball freistehend neben das von Rico Nommensen gehütete Stjernen-Tor. Auf der anderen Seite machte es Kevin Knitel besser. Sein Freistoß sorgte nach einer Viertelstunde für die Führung der Flensburger, die zuletzt Anfang Oktober gegen den Husumer SV besiegt werden konnten. Direkt nach dem Führungstreffer verpasste es Kim Nitschke auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte aber am Pfosten. 
Stattdessen gelang den Gästen, die das Hinspiel mit 1:0 gewinnen konnten, zehn Minuten später nach einer Ecke der Ausgleich. 
Kurz vor der Pause kam Kim Nitschke dann doch noch zu seinem Tor-Erfolg. Nach einem schönen Zuspiel von Kevin Knitel traf Nitschke zur 2:1 Pausenführung.

Wolter rettet Brunsbüttel den Punktgewinn

Im zweiten Durchgang nutzte der BSC Brunsbüttel in Form von Lasse Wolter die erste sich bietende Gelegenheit und konnte in der 66. Minute erneut ausgleichen. Die Antwort von IF Stjernen ließ aber nicht lange auf sich warten. Keine 60 Sekunden später bediente Marvin Treitz Max Waskow, der die Führung wieder herstellte. 

In der Schlussphase musste Rico Nommensen dann seine ganze Klasse auspacken, hielt im direkten Duell in der 85. Minute gegen Phil Bergmann sensationell und ließ die Trainerbank jubeln. Doch noch war nicht Schluss im Engelsby-Centret. Direkt nach der großen Rettungstat trat Lasse Wolter zum anfangs erwähnten Freistoß an und holte noch das Remis.

Hier geht’s zur Bildergalerie 

IF Stjernen Flensborg – BSC Brunsbüttel (20.11.2021)

In der Tabelle ändert sich für IF Stjernen Flensborg vor der Winterpause nichts mehr. Mit nun 18 Punkten bleibt der SdU-Vertreter auf Rang sechs. (msc)





Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?