Hinspiel beim Frankfurter HC

Countdown zum DM-Viertelfinale: wJA vom Handewitter SV in Frankfurt gefordert

veröffentlicht am

Am Sonntag trifft die wJA vom Handewitter SV im Viertelfinale-Hinspiel der Deutschen Meisterschaft auswärts auf den Frankfurter HC. 

Frankfurt (Oder) – Weite Reise, harter Brocken: Die Jugendbundesliga-Handballerinnen des Handewitter SV gastieren am Sonntag, dem 14. April, um 14 Uhr im Viertelfinalhinspiel um die Deutschen Meisterschaft beim Frankfurter HC. HSV-Trainer Peer Linde hat größten Respekt vor den brandenburgischen Gastgeberinnen: „Uns erwartet ein Gegner, der taktisch vielseitig ist und uns vor schwierige Aufgaben stellen wird. Frankfurt ist ein physisch unglaublich starkes Team mit großen, starken Spielerinnen. Der FHC hat großartige Individualistinnen in ihren Reihen und sie haben einen sehr breiten Kader, deshalb können sie viel wechseln ohne an Leistung zu verlieren. Nahezu alle Spielerinnen spielen bereits regelmäßig in der dritten Liga und sie haben mit Pawel Kaniowski einem erfahrenen Trainer an ihrer Seitenlinie.“

“Es wird ein schweres Unterfangen”

Auf die in sechs Jugendbundesliga- und 14 Oberligaspielen ungeschlagene A-Jugend des Handewitter SV wartet bei ihrer Reise nach Brandenburg die sicherlich bis hierhin schwierigste Aufgabe dieser Saison. In der vergangenen Saison stieß der FHC bis in Final-Four um die Deutsche Meisterschaft vor. Da wollen auch dieses Jahr beide Viertelfinalisten hin. „Es wird ein schweres Unterfangen, gegen Frankfurt zweimal zu bestehen – was aber natürlich unser Ziel ist“, so HSV-Coach Linde. „Wir werden alles aufbieten, alles in die Waagschale werfen, was wir haben. Wir hatten über Wochen kein Punktspiel, was wirklich ein Nachteil ist und wir sind in letzter Zeit nicht von Krankheiten und Verletzungen verschont geblieben. Die Vorbereitung auf das Frankfurt-Spiel war bisher nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Wir sind aber ein kämpferisches Team, das in Krisenzeiten zusammenrückt und in Drucksituationen über sich hinauswachsen kann.“

Rückspiel am 21. April in Handewitt

Die Handewitterinnen reisen am Samstag nach Berlin, am Sonntag geht es dann weiter an die polnische Grenze zum 1. Akt im Show-Down um die Final-Four-Teilnahme 2024. Das Rückspiel findet am Sonntag, 21. April, um 13.00 Uhr in der Wikinghalle statt. Das Motto lautet dann: „Macht die Halle voll!“. Der Eintritt kostet für alle ein Euro. (pm)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

DM-Viertelfinale: Handewitter SV empfängt den Thüringer HC

Die wJB vom Handewitter SV empfängt am Samstag den Thüringer HC im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft.

Final Four Traum der wJA vom Handewitter SV geplatzt, schafft die wJB die Sensation?

Die wJA vom Handewitter SV ist im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft gescheitert, schafft die wJB den Einzug ins Final Four?

Achtelfinal-Hinspiel: Handewitter SV gewinnt in Dortmund

Die weibliche Jugend B vom Handewitter SV hat das Achtelfinal-Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft beim BV 09 Borussia Dortmund...

wJB vom Handewitter SV fordert den BVB heraus

Im Achtelfinale Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft bekommt es die wJB vom Handewitter SV mit Topfavorit Borussia Dortmund zu tun.