Anzeige

Jetzt noch anmelden

“Der Spaß soll zurückkehren”: 10. Flensburger Stadtwerke-Lauf findet noch im Oktober statt

Eigentlich hätte das 10. Jubiläum des Flensburger Stadtwerke-Laufs bereits im März stattfinden sollen. Pandemiebedingt musste die Veranstaltung allerdings verschoben werden und wird nun am 24. Oktober nachgeholt. 

Flensburg – “Es ist noch genug Zeit zum Trainieren”, sagt Peer Holdensen, Pressesprecher der Stadtwerke Flensburg, der sich auf den 10. Flensburger Stadtwerke-Lauf am 24. Oktober freut. “Der Stadtwerke-Lauf ist eine gute Gelegenheit, um endlich wieder sportlich durchzustarten.” 

Grünes Licht vom Gesundheitsamt

Dafür gab es auch vom Gesundheitsamt uneingeschränkt grünes Licht, keine Maskenpflicht am Start. Alle Einschränkungen erfolgen freiwillig, berichtet Veranstalter Ludwig Kiefer von Triple Events. So wird es zum Beispiel keine Siegerehrung geben. “Aktuell haben wir knapp über 200 Anmeldungen”, berichtet Kiefer, der hofft, dass die Teilnehmerzahl in seinem achten Jahr als Ausrichter in den kommenden Tagen noch ansteigen wird. So lag die Teilnehmerzahl bei der letzten möglichen Durchführung 2019 noch bei 1089 Startern. “Miteinander zu laufen und sich miteinander zu verabreden”, sei wichtig, meint auch Jan Dreier vom LK Weiche Flensburg, der seit Jahren die Veranstaltung unterstützt. “Wir müssen die Angst und Trägheit abschütteln.” Er selbst kennt die Problematik aus seinem eigenen Verein nur zu gut. Auch hier ist es kein Selbstläufer gewesen den Sport wieder zum Laufen zu bringen und die Mitglieder alle mitzureißen.

“Laufen ist nicht virtuell”

Für Ludwig Kiefer soll der Spaß im Fokus stehen. “Wir laufen nicht für Weltrekorde, sondern für das soziale Miteinander, um mal wieder Leute zu treffen und mit ihnen zu Schnacken.” Das sei ihm nach der langen Pandemiepause wichtig. Auch will er wieder Vorreiter sein: “Wir sind die ersten, die in Flensburg wieder einen Lauf auf die Beine stellen werden.” Er sagt: “Der Spaß soll zurückkehren.” Er selbst absolvierte mit 31 Jahren 1985 seinen ersten Triathlon und ist seitdem aus der Triathlon- und Laufszene nicht mehr wegzudenken. 
So gelang es Kiefer im vergangenen Jahr mit dem Triathlon in Wanderup deutschlandweit einen von nur fünf Triathlon-Events durchzuführen. Dies führte auch dazu, dass sogar Teilnehmer aus Bayern anreisten. Ein virtueller Lauf als Ersatz-Event, wie es andere Veranstalter machten, kam für Ludwig Kiefer nie in Frage: “Laufen ist nicht virtuell. Das war nie ein Thema für uns.”

Vorfreude bei Team und Läufern

Jetzt ist die Vorfreude auf dem 24. Oktober groß, nicht nur bei den Teilnehmern wie Pascal Dethlefs, Natalie Jachmann oder Tim Jansen, die bereits gemeldet haben, sondern auch bei den Saisonhelfern, die diese Veranstaltung überhaupt erst mit ermöglichen.  
Auch für das Klima wird wieder einiges getan. So spendet der Klimapakt Flensburg e.V. wie gewohnt einen Euro pro Teilnehmer, um lokale Klimabildungsprojekte zu unterstützen. 
Zum Einsatz kommen dann auch endlich die umweltfreundlichen FairCup-Becher, die eigentlich schon im vergangenen Jahr zum Einsatz kommen sollten. “Die hatte ich jetzt 17 Monate lang bei mir im Keller gelagert”, lacht Kiefer. 

Eine passende Strecke für alle Teilnehmer

Start und Ziel ist wie gewohnt beim REWE-Markt im Trögelsbyer Weg 79. Angeboten wird ein Kidslauf  über 400 Meter, sowie Läufe über 2,2 Kilometer, 5 Kilometer, 10 Kilometer und 21,1 Kilometer. Die Strecken über 10 Kilometer und der Halbmarathon sind dabei vom DLV amtlich vermessene Laufstrecken. 

Anmeldungen sind bis zum 18. Oktober unter www.stadtwerke-lauf.de möglich. Nachmeldungen am Veranstaltungstag (bis 10 Uhr) werden mit einer Gebühr von 5 Euro berechnet. 

Wer sich in diesem Jahr noch nicht trauen sollte, sollte sich den 20. März 2022 vormerken, denn dann findet die 11. Auflage des Laufs zum regulären Termin statt. (msc)





Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?