Vor dem DFB-Pokal Knüller: „Kieler Fußball-Gott“ Hermann jetzt ein Flensburger

DFB-Pokal: Weiche 08 erwartet Holstein Kiel

veröffentlicht am

Im DFB-Pokal trifft der SC Weiche Flensburg 08 am Samstag auf Holstein Kiel. 

Flensburg – „Jetzt geht’s los!“ Dieser Schlachtruf bei Fußballveranstaltungen in Flensburg war lange nicht zu hören. Doch ab Samstag, hat er endlich wieder Gültigkeit. Denn für den SC Weiche Flensburg 08 hat das lange Warten auf ein Pflichtspiel im heimischen Manfred Werner Stadion ein Ende. Um 15.30 Uhr, wird die Spielzeit 2021/22 mit einem wahren Pokalknüller eröffnet. Dann erwarten die Flensburger den Schleswig-Holsteinischen Nachbarn KSV Holstein Kiel im Ortsteil Weiche. Und es ist, nach legendären Partien im SHFV-Lotto Pokal, diesmal kein Messen um den begehrten „Pott“ des nördlichsten Bundeslandes. Beide Clubs stehen sich in der ersten Runde des DFB-Pokals gegenüber und hoffen auf den Einzug, in die sportlich wie wirtschaftlich sehr gut dotierte zweite Runde.

“Es ist was möglich”

„Wir sind zwar Außenseiter, denn der Zweitligist ist immer Favorit. Doch im Pokal hat es schon so viele Überraschungen von Regionalligisten gegeben und wir werden alles daran setzen, diese zu schaffen. Es ist was möglich“, hat Thomas Seeliger, Trainer des SC Weiche Flensburg 08, einen Derbysieg und das daraus resultierende Weiterkommen im Blick. Und zu Hoffnungen besteht Anlass. Zwar waren die Testspiele der Flensburger wechselhaft wie das Wetter der letzten Wochen, doch in den drei Runden des Landespokals, dem Viertel-, und Halbfinale, sowie dem Endspiel, hielt sich der nördlichste DFB-Pokal Teilnehmer schadlos und zog nach 2018, zum zweiten mal in den Wettbewerb auf Bundesebene ein. „Nach acht Monaten ohne Pflichtspiel und gerade einmal einigen Tagen gemeinsamen Trainings, hat die Mannschaft da alles rausgehauen und ist auf der letzten Rille ins Ziel gekommen. Respekt“, so Seeliger zu den wichtigen Auftritten seines Teams.

Patrick Hermann kommt 

Und dies kann im großen Derby gegen Holstein Kiel, ausgerechnet auf einen langjährigen Publikumsliebling des Gegners zurückgreifen. Denn am Donnerstag, zwei Tage vor dem Pokalknüller, wechselte Patrick Herrmann zum SC Weiche Flensburg 08. „Patrick Herrmann, Fußball-Gott“, klang es stets von den Rängen des Kieler Holstein-Stadions. Nun freut sich der exzellente Verteidiger auf seine Zeit bei seinem neuen Club. „Ich habe schon sehr viel von der „Weiche-Familie“ gehört und freue mich darauf, fester Bestandteil dieser Mannschaft zu werden“, so Herrmann. Sein ehemaliger Mitspieler und Ex-Kapitän bei Holstein Kiel, Weiche 08-Geschäftsführer Christian Jürgensen, auch ehemaliger Flensburger Kapitän, freute sich über den Husarenstreich auf dem Transfermark. „Patrick ist ein gestandenen Profi und kann uns sofort und enorm helfen.“ So reicht es am Samstagnachmittag, vielleicht schon zu einem Husarenstreich im Sinne einer Pokalüberraschung, mit einem Sieg über Holstein Kiel und den Einzug in die zweite Hauptrunde. (jös)





Mehr zum Thema

20.924,70 Euro für den TSB Flensburg

Die erfolgreichsten Mannschaften im LOTTO-Pokal der Saison 2021/22 dürfen sich in diesen Tagen über hohe Prämien freuen. Der TSB Flensburg als Finalist bekommt fast 21.000 Euro, der SC Weiche Flensburg 08 immerhin über 10.000 Euro.

SV Frisia 03 Risum-Lindholm zieht ins Pokalfinale ein

Mit einem 3:0 Erfolg bei der SG Oldenswort-Witzwort ist der SV Frisia 03 Risum-Lindholm souverän ins Pokalfinale eingezogen.

Stjernen und Satrup souverän / DGF und Nordau raus

DGF Flensborg erlebt ein Pokal-Debakel, Tarp wirft Nordau raus und Satrup und IF Stjernen ziehen souverän ins Achtelfinale ein.

Brisante Duelle heute Abend im Kreispokal

Am Abend finden gleich fünf Duelle vom Kreispokal-Achtelfinale statt.