Silber für Anton Temme, Bronze für Tjark Schult

Doppelgold für Jorge Reitz

veröffentlicht am

Bei den Mehrkampf-Landesmeisterschaften in Kiel trotzten die Athleten der LG Flensburg dem Sturm und sicherten sich einen kompletten Medaillensatz. Doppelgold holte sich Jorge Reitz, Anton Temme gewann Silber und Tjark Schult sicherte sich eine Bronzemedaille. 

Kiel – In Kiel fanden die Landesmeisterschaften im Mehrkampf der Landesverbände Hamburg und Schleswig-Holstein statt. Sowohl die Siebenkämpferinnen als auch Zehnkämpfer hatten mit den Wetterbedingungen zu kämpfen. Dauerregen am ersten Tag und starker Gegenwind sorgten dafür, dass die erhofften Punktzahlen bereits am ersten Tag „vom Winde verweht“ waren und gerade die Mehrkämpfer durch den Abstand zu ihren Bestleistungen auch mental einen starken Kampf fechten mussten.

Reitz überrascht

Dieses zeigte auch der Doppelgoldgewinner Jorge Reitz. Der erste Tag lief gefühlt mittelmäßig (100 in 13,54sec, Hochsprung 1,48m, Kugel 12,20m Weitsprung 5,08m) , dennoch konnte er bei starker Konkurrenz am Ende des Tages überraschend als Landesmeister Vierkampf in die Halbzeit gehen. Der zweite Tag, an dem die technischen Disziplinen auf dem Prüfstand stehen, konnte Jorge mit 12,76sec über die 80m Hürden bei 2,6m/sec Gegenwind, starken 52,43m im Speerwurf, 2,50m im Stabhochsprung, guten 37,23m im Diskus und einer neunen persönlichen Bestleistung über die ungeliebt 1000m-Strecke 3:45,45min meistern. Hiermit holte er sich vollkommen unerwartet die Meisterschaft mit 4560 Punkte und 37 Punkten Vorsprung vor Benedikt Thiesen (SC Rönnau 74).

Anton Temme erfüllt die DM-Norm

Die Silbermedaille gab es für den Zehnkampf-Routinier Anton Temme. Dieser zeigte sich angespannt, da er die Möglichkeit zu der Nominierung seines Traums einer Deutschen Meisterschaft verfolgt und hierfür gute Bedingungen brauchte. Nach 100m in 12,51sec und Weitsprung mit 5,98m war dieses möglich, das Kugelstoßen blieb mit 9,80m weit hinter den Erwartungen. Die 400m lief er in guten 55,71sec. Den zweiten Tag begann er mit 16,95sec über die 110m-Hürden. Der Stabhochsprung wurde zur größten Herausforderung, da die Sturmböen den Stab, der in einen kleinen Einstichasten aus vollem Anlauf einstehen muss, stark in alle Richtungen drückte. Mit 3,50m zeigt er sich zufrieden. Im Speerwurf gelang gleich im zweiten Wurf eine Weite über der erstrebten 50 Meter Marke und die 1500m lief entspannt in 4:48,42min, da zur Konkurrenz sowohl nach vorne 200 Punkte als auch nach hinten 200 Punkte Abstand waren und die DM-Norm bereits am ersten Tag erledigt war.

Bronze für Tjark Schult

Bronze im Zehnkampf gab es zudem für Tjark Schult (U18/ 4557 Punkte) und Kasimir Kehrer (U20/ 4345 Punkte), die beide einen soliden Zehnkampf zeigten. Jannes Billerbeck (U18/ 3966 Punkte) wurde Fünfter. Im seinem ersten Neunkampf erkämpfte sich Torben Gaude mit einem starken Endspurt über 1000m den 8.Platz mit 3803 Punkten.

In ihrem ersten Siebenkampf konnten sich Mina Ullmann, Sinikka Balszunat (F), Annika Feddersen (U16), Fabienne Sellmer (U20) und Julia Denisova (U20) stark präsentieren. Der Siebenkampf ist neben der zweitätigen und vielseitigen Belastung eine große Herausforderung, da gerade technische Disziplinen wie Hürdensprint und Speerwurf auch viel technisches Niveau fordern. Alle Athletinnen erzielten einige Bestleistungen und platzierten sich gut: Sinnika wurde bei den Frauen 6 (2569 Punkte), Fabienne und Julia wurden Siebte und Achte, Mina mit einer neuen PB über 800m in 2:34min Sechste und Annika Neunte.

LG-Trainer Jan Dreier war nach den 20 Stunden auf dem Kieler Uni-Sportplatz zufrieden: „Die Qualis sind zwar vom Winde verweht, aber so einen Mehrkampf muss man erstmal durchziehen. Daher freue ich mich über die Fortschritte und guten Platzierungen umso mehr.“ (jdr)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Loke Sommer mit großem Vorsprung zu Gold

Spannend ging es bei den Mehrkampfmeisterschaften im Hamburger Glaspalast zu. Während Loke Sommer souverän Gold holte, erkämpfte sich Anton Temme in einem packenden Duell Silber. 

Zweifache DM-Norm für Annike Rohlff

Gleich drei Medaillen gab es bei Norddeutscher Meisterschaft für den LK Weiche Flensburg zu feiern. Dabei erfüllte Annike Rohlff gleich zweifach die DM-Norm.

Leichtathletischer Landesstützpunkt Nord startet in die zweite Saison

Leistungssport bedarf adäquate Rahmenbedingungen und Strukturen.

Packende Duelle bei den Kreismeisterschaften

Spitzen Leistungen gab es bei den gemeinsamen Kreismeisterschaften der Kreise Flensburg und Schleswig-Flensburg zu sehen.