Sa, 28. Mai, 2022

Zwei Jahre Ausbildung für die C-Lizenz

Drei neue Leistungssport-Trainer für den LK Weiche

Nach zwei Jahren Ausbildung ist es endlich geschafft: Friderike Limberg, Florian Walther und Ben Heyer halten ihre lang ersehnte C-Lizenz „Leichtathletik Leistungssport“ in den Händen.

Flensburg – Der Weg dahin war durch die Corona-Auflagen äußerst steinig. Immer wieder wurde der Lehrgang verlegt. Ende Februar fand nun in Malente der letzte Teil der Fachlizenz statt. Parallel mussten die drei Athleten vom LK Weiche noch einen Grundkurs und auch die erste Hilfe als weitere Lehrgänge belegen. Bei Friderike fiel dann aufgrund einer kurzfristigen Hallensperrung die angesetzte Prüfung auch noch ins Wasser und musste nachgeholt werden.

Ansprechende Prüfungen abgelegt

Anfang März legten die drei Trainer, die selbst auch aktiv und erfolgreich Leistungssport betreiben, mit ihren Trainingsgruppen in Flensburg die praktische Prüfung ab. Auch an den besonderen Prüfungsinhalten war die Kompetenz des jeweiligen Trainers zu erkennen. Florian zeigte eine Prüfung im Bereich der Speerkoordination, Ben Heyer wählte das sehr spezifische Thema Stabhochsprung und Friderike eine Sprungkoordination mit 30 Nachwuchsathleten gleichzeitig. Alle legten eine sehr ansprechende Prüfung ab.

Verantwortung für andere übernehmen

Die Fachlizenz „Leistungssport Leichtathletik“ ist Voraussetzung für eine funktionierende Leichtathletikabteilung. Gerade die Leichtathletik basiert auf sehr speziellem Wissen in den über 34 verschiedenen Disziplinen und kann ab dem Alter von 14 nur noch durch ausgebildete Fachtrainer funktionieren.

Der Lehrwart des SHLV und auch Vorsitzender des LK Weiche Jan Dreier freute sich sehr über die gelungenen Prüfungen: „Gerade im eigenen Verein habe ich besonders hohe Erwartungen an so eine Prüfung. Die haben die drei mehr als erfüllt. Es ist schön zu sehen, wie die Athleten über die Jahre wachsen und Verantwortung auch für andere übernehmen!“ (jdr)





Anzeige

AKTUELL