FC Wiesharde kommt stark aus der Winterpause zurück

FC Wiesharde
Drei Tore konnten die Jungs vom FC Wiesharde am Samstag bejubeln. Foto: SPEEDPhotos.de

Ungefährdeter Heimsieg für den FC Wiesharde in der Kreisliga NW. Gegen die zweite Mannschaft des SV Blau-Weiß Löwenstedt siegte der FCW mit 3:0.
Von Anpfiff an waren die Handewitter die dominierende Mannschaft und diktierten das Spielgeschehen. Die erste gute Chance hatte Christian Ernst, der den Ball aus 11 Metern über den Kasten setzte. Der FCW presste weiter und erspielte sich weitere Chancen. Eine davon nutzte Thore Schlünsen in der 20. Spielminute und traf zum 1:0. Zehn Minuten später kam es für die Hausherren noch besser und sie konnten nachlegen. Fischer wurde bedient und nahm aus knapp 25 Metern Maß und schlenzte den Ball in den Winkel.
So ging die Mannschaft von Trainer Sven Hollenkamp mit einer komfortablen 2-Tore-Führung in die Halbzeitpause.

Impressionen

Fischer macht den Deckel drauf

Nicht mal zehn Minuten nach Wiederanpfiff schwächte sich der FCW selbst. Patrick Schneck bekam die Gelb-rote Karte für Foulspiel und meckern. Die Gäste aus Löwenstedt hatten in Überzahl zwar mehr Ballbesitz, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Mitte der zweiten Halbzeit machte der FC Wiesharde dann den Deckel drauf. Wilhelmsen spielte auf Fischer, der umkurvte den Torwart und schob zum 3:0 Entstand ein. “Wir haben den Gegner dominiert, ihnen unser Spiel aufgezwungen und hinten nichts zugelassen”, zeigte sich FCW-Coach Sven Hollenkamp nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, die weiterhin die Tabelle der Kreisliga NW anführt.