Dramatischer Abstiegskampf am letzten Spieltag zeichnet sich ab

Frisia schlägt den Meister / Wichtiger Sieg für IF Stjernen

veröffentlicht am

Der SV Frisia Risum-Lindholm schlägt als erste Mannschaft den TuS Rotenhof, die 28 Spieltage ohne Niederlage überstanden. IF Stjernen Flensborg landete einen wichtigen Heimsieg gegen die SpVg Eidertal Molfsee und hat den Klassenerhalt in eigener Hand. 

Risum-Lindholm/Flensburg – In der Landesliga Schleswig hat Meister TuS Rotenhof beim letzten Heimspiel vom SV Frisia 03 Risum-Lindholm die erste Saisonniederlage kassiert. Dabei war die Elf von Trainer Hermi Lausen bis kurz vor Schluss die bessere und überlegene Mannschaft. Ohne Kapitän Felix Knuth in der Startfelf, fehlte eigentlich nur der Torerfolg. An Chancen mangelte es vor allem in der ersten Hälfte nicht, doch effektiver waren die Gastgeber, die in der 82. Minute durch Tobias Zuth in Führung gingen. Moritz Gersteuer vergab hingegen noch zwei gute Chancen, ehe Jannik Drews in der Nachspielzeit zum erlösenden 2:0 für den SV Frisia traf, die somit eine ganz starke Rückserie bei Freibier  mit den Fans feiern konnten. 

Für den TuS Rotenhof folgt das große Finale am Samstag vor heimischer Kulisse mit Verabschiedungen, der Meisterehrung und einem Topspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Rantrum. Für den SV Frisia geht es am letzten Spieltag zur SpVg Eidertal Molfsee, die beim IF Stjernen Flensborg die Chance auf die Vizemeisterschaft verspielte.

IF Stjernen siegt erneut im letzten Heimspiel der Saison

Das lag aber auch an IF Stjernen Flensborg, die unbedingt einen Sieg benötigten, denn auch der Osterrönfelder TSV und der SV Dörpum holten drei Punkte. So bleibt der Vorsprung der Flensburg bei zwei Zählern vor dem ersten Abstiegsplatz. 

Wie ein möglicher Absteiger präsentierte sich die Elf von Trainer Marco Jannsen am Samstag beim letzten Heimspiel allerdings keineswegs. Wie schon gegen den TuS Rotenhof stimmte bei IF Stjernen die Einstellung. “Die Mannschaft war über 90 Minuten voll da, wir haben dem Gegner extrem wenig Möglichkeiten gegeben in den Sechzehner zu kommen und ein Tor zu erzielen”, war Marco Jannsen sehr zufrieden und lobte die guten Zweikämpfe mit seiner Mannschaft. Durch Konter wurden die Flensburger dann selbst immer wieder gefährlich. Auf ein frühes Tor von Denny Pawlowski (9.) ließ Kim Nitschke in der 40. Minute das 2:0 zur Pause folgen. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Jasper Carstens das beruhigende 3:0. “Wir hätten noch mehr Tore machen können”, scheiterte Stjernen zwei Mal am Pfosten, hatte kurz nach Anpfiff aber auch Glück, dass sie nicht in Rückstand gerieten.

Stjernen, Dörpum, Eckernförde und Osterrönfeld kämpfen um den Klassenerhalt

“Ich bin mit den letzten beiden Spielen sehr zufrieden. Das muss jetzt genauso weitergehen, denn das schwerste Spiel kommt jetzt erst”, spricht Jannsen das Finale beim SV Dörpum an. Beide Mannschaften haben den direkten Klassenerhalt noch in der eigenen Hand. Sollte die SG Eckernförde/Fleckeby am Mittwoch gegen den TSV Kropp gewinnen, könnte sogar noch der direkte Abstieg drohen. Bei einer Niederlage der SG droht im schlimmsten Falle die Relegation. Ein Szenario, das man in Flensburg möglichst vermeiden möchte. “Die Einstellung vom Wochenende müssen wir beim SV Dörpum wieder auf den Platz bringen, vielleicht sogar noch eine Schippe oben drauf legen. Das wird ein richtig hartes Stück Arbeit, wir dürfen uns jetzt nicht auf die beiden guten Spiele gegen Platz eins und zwei ausruhen”, warnt Marco Jannsen. “Aber ich bin guter Dinge, dass wir am Wochenende den Klassenerhalt safe machen und hoffe auf ein gutes Spiel, drei Punkte und eine feuchtfröhliche Heimfahrt.” (msc)






TNS Sports auf WhatsApp abonnieren
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.

Mehr zum Thema

Aus eigener Kraft: IF Stjernen Flensborg siegt sich zum Klassenerhalt

Fast 250 Zuschauer, unter ihnen viele Fans aus Flensburg, kamen zum spannenden Endspiel um den Klassenerhalt zum Spiel zwischen dem SV Dörpum und IF Stjernen Flensborg. 

Junger Torwart für IF Stjernen Flensborg: Moritz Walter wechselt an die Brahmsstraße

Mit Moritz Walter kommt ein junger Torwart vom FC Wiesharde zu IF Stjernen Flensborg.

Satrup feiert Klassenerhalt, Stjernen einen wichtigen Punkt / TSB II und DGF mit Siegen

Der TSV Nordmark Satrup feiert den Klassenerhalt in der Oberliga, IF Stjernen einen wichtigen Punkt bei Meister TuS Rotenhof. In der Verbandsliga siegen der TSB und DGF.

Debakel gegen den TSV Kropp: IF Stjernen Flensborg taumelt möglichen Abstieg entgegen

Die wochenlangen Warnungen von Trainer Marco Jannsen kamen bei seiner Mannschaft scheinbar nicht an. Das vielleicht wichtigste Spiel der Saison gegen den TSV Kropp ging mit einem desaströsten 0:5 Debakel verloren. Deutlich besser macht es der SV Frisia 03 Risum-Lindholm.
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.