Das Landesliga-Wochenende

Frisias Siegesserie gerissen / TuS Rotenhof müht sich bei IF Stjernen ab

veröffentlicht am

Viele Vereine hatten am langen Oster-Wochenende gleich zwei Einsätze. Auch in der Landesliga Schleswig wurde fleißig gekickt.

Risum-Lindholm/Flensburg – Nur einen Punkt gab es für den SV Frisia 03 Risum-Lindholm am Oster-Wochenende zu ergattern. Die Siegesserie der Nordfriesen fand im Heimspiel gegen den TSV Kropp ein Ende. Bereits zur Pause lag der SV Frisia mit 0:2 zurück. Jannik Drews erzielte in der 73. Minute den Ehrentreffer zum 1:3. 
Am Montag ging es dann für den SV Frisia zur ebenfalls abstiegsbedrohten SG Eckernförde/Fleckeby. Top-Stürmer Joshua Nwokoma konnte die Gastgeber zur Pause mit 1:0 in Führung bringen. In der zweiten Hälfte war es erneut Drews, der für den SV Frisia traf (69.). Einen Sieger sollte dieses Spiel aber nicht mehr finden.
In der Tabelle steht der SV Frisia nun mit 24 Punkten auf Rang elf, hat aber ein Spiel mehr ausgetragen als die Verfolger Slesvig IF und die SG Eckernförde/Fleckeby (beide 23 Punkte). Auf den ersten Abstiegsplatz ist das Polster auf fünf Punkte angewachsen. 

IF Stjernen ärgert den Tabellenführer bis zur 80. Minute

Ein punktloses Wochenende gab es für IF Stjernen Flensborg im Nachholspiel gegen Spitzenreiter TuS Rotenhof, der weiterhin ungeschlagen die Tabelle in der Landesliga Schleswig anführt. Der Vorsprung auf die SpVg Eidertal Molfsee (verlor gegen die SG Eckernförde/Fleckeby) beträgt nun ganze 14 Punkte. 
Gegen IF Stjernen Flensborg glänzten die Rendsburger allerdings nicht, absolvierten ihr vielleicht schlechtestes Saisonspiel, während die Flensburger mit einer erneut kämpferisch sehr guten Leistung dagegenhielten. Dabei sah es zunächst ganz und gar nicht gut aus für die Mannschaft von Marco Jannsen. Felix Knuth verwandelte in der dritten Minute bereits einen Elfmeter, Torgarant Moritz Gersteuer legte in der siebten Minute nach. Keine 60 Sekunden später fand IF Stjernen durch den Anschlusstreffer von Denny Pawlowski ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel gelang Jonathan Siebenschuh sogar der schnelle Ausgleich zum 2:2 (51.). Am Ende reichten den Rendsburger einige gute Momente zum Sieg. So waren es erneut Knuth (80.) und Gersteuer (93.), die das Ergebnis auf 4:2 für den TuS Rotenhof hochschrauben konnten. Zehn Minuten fehlten den Flensburgern für die Belohnung.

In der Tabelle belegt IF Stjernen mit 29 Punkten den neunten Platz, zehn Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz (OTSV) und sechs Punkte vor dem Relegationsplatz (SG Eckernförde/Fleckeby). Dabei hat Stjernen allerdings noch zwei Spiele mehr ausgetragen als Eckernförde/Fleckeby. (msc)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Zwei Elfmeter lassen IF Stjernen wieder bangen / SV Frisia mit wichtigen Punkten

Zwei Elfmeter und ein Sieg der SG Eckernförde/Fleckeby beim TSV Kropp lassen IF Stjernen Flensborg wieder zittern. Beim TSV Klausdorf unterlag die Elf von Marco Jannsen durch zwei Elfmetern mit 1:2. Der SV Frisia Risum-Lindholm machte in dieser Woche hingegen einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt.

IF Stjernen und der TSV Altenholz teilen sich die Punkte

Ein gutes Landesligaspiel gab es zwischen IF Stjernen Flensborg und dem TSV Altenholt zu sehen, nur Tore fehlten auf beiden Seiten.

Frisia-Remis macht den TuS Rotenhof zum Landesliga-Meister

Mit dem Punktgewinn vom SV Frisia 03 Risum-Lindholm gegen den Tabellenzweiten Rot Schwarz-Kiel, wurde der TuS Rotenhof am Sonntag zum Meister der Landesliga Schleswig gemacht.

Kampflos ergeben: Debakel für IF Stjernen in Kiel / SV Frisia feiert nächsten Sieg

Ohne Gegenwehr musste IF Stjernen Flensborg am Samstag bei der SSG Rot-Schwarz Kiel eine 0:6-Klatsche einstecken. Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm feierte hingegen bei Slesvig IF einen überzeugenden Sieg.