Anzeige

Vierte Niederlage im vierten Spiel

Heimniederlage für Flensburgs Floorballer gegen Wellingsbüttel

Mit 4:11 ging auch Spiel Nummer vier für die Floorballer des PSV Flensburg gegen den TSC Wellingsbüttel in heimischer Halle verloren.

Flensburg – Absoluter Fehlstart. Bereits innerhalb der ersten 50 Sekunden gelingt es Sebastian Grass und Frederic Thiele den Ball hinter die Torlinie zu schieben, 0:2 aus Sicht der Flensburger.
Aufgeweckt durch diesen verschlafenen Start verteidigen die Grün-Weißen nun besser, erspielen sich einige Chancen – jedoch bleibt zählbares verwehrt. Mit einem aufholbarem 0:2 geht es in die Drittelpause.

Vermehrte Chancen in Drittel zwei

Der Start in Drittel zwei gelingt besser, eine kleine Unachtsamkeit lässt den Spielstand auf 0:3 ansteigen. In Minute neun erlöst Léon Finn nach Zuspiel von Michael Düsing die Flensburger mit dem Anschlusstreffer zum 1:3.

Die folgenden Minuten werden durch die Wellingsbütteler bestimmt, die Flensburger können nur noch einzelne Aktionen nach vorn setzen. Folgerichtig trifft Maximilian Holtgraefe zweimal in Folge für die Wellingsbütteler, bevor die Grün-Weißen wieder eine bessere Phase erwischen.
Aus dieser Phase heraus trifft Tobias Petersen, nach Vorlage von Viviane Brethack, per Schlagschuss zum 2:5. Weitere gute Aktionen des Flensburger Angriffs bleiben ungekrönt.
Zum Ende des Drittels kassieren die Flensburger das 2:6, diesmal durch Brandon Patrick Fischer. Drittelstand 2:6.

Mutiges letztes Drittel, eiskalte Wellingsbütteler 

Vier Tore Rückstand sind im Floorball kein Grund aufzugeben. Entsprechend mutig starteten die Grün-Weißen in den letzten Spielabschnitt.
Allerdings jubelten auch hier die Wellingsbütteler zuerst. Doppelpack innerhalb der ersten fünf Minuten, 2:8.
Einige Minuten später jubeln die Flensburger durch den Treffer von Per-Niklas Heintze, aufgelegt von Michael Düsing zum 3:8 Zwischenstand.
Drei eiskalt bestrafte Fehler der Flensburger und ein weiterer Treffer von Per-Niklas Heintze markieren die letzten Aktionen des Spiels. Endstand 4:11.

“Dass es schwer wird, wussten wir”

“Willkommen in der Regionalliga […], dass es schwer wird, wussten wir, [..] wir können aber mehr”, so das Fazit von Per-Niklas Heintze zu den ersten vier Spielen der noch jungen Saison.
Die richtige Tendenz ist zu sehen. Der Angriff allerdings immer noch zu harmlos
und in den entscheidenden Momenten nicht eiskalt genug. Erste Punkte werden sicher erspielt werden, doch schwer wird es allemal.

Am 31.10 steht das nächste Spiel gegen den SVE Hamburg an. Gespielt wird in Eidelstedt. (jsp)





Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?