Anzeige

Nommensen hält die Punkte fest

IF Stjernen Flensborg feiert ersten Saisonsieg

IF Stjernen Flensborg konnte im Heimspiel gegen den MTV Tellingstedt den ersten Saisonsieg feiern. Das Team von Thomas Ziegenberg und Marco Jannsen gewann mit 3:2 (0:1).

Flensburg – Ein Déjà-vu lag in der Luft, als der MTV Tellingstedt in der Nachspielzeit noch einmal alles nach vorn warf und mit der letzten Aktion des Spiels fast noch einen Zwei-Tore-Rückstand in einen Punktgewinn umwandeln konnte. So wie es der SG Geest 05 beim Saisonstart glückte. Doch die Chance aus kurzer Distanz von Patrick Wiekhorst konnte Kapitän Rico Nommensen im Stjernen-Tor parieren und somit den ersten Sieg seiner Mannschaft festhalten.

Verdiente Führung für Tellingstedt

Nach einem Sieg sah es zunächst allerdings nicht aus. Die Gäste kamen besser in die Partie, die Heimmannschaft tat sich hingegen schwer. Ein Abschlussversuch nach elf Minuten von Kevin Knitel segelte über das Gästetor hinweg. Besser machten es die Gäste aus Tellingstedt. Keine fünf Minuten später nach der Knitel-Chance traf Niklas Blohm zur verdienten 1:0 Führung, nachdem die Stjernen-Abwehr den Ball nicht geklärt bekam. Kurz vor der Pause, als Stjernen besser in die Partie fand, hätte der MTV durch Hendrik Grill auf 2:0 erhöhen können, scheiterten aber am glänzend reagierenden IF-Schlussmann. 

Nommensen hält den Sieg fest

Auch im zweiten Durchgang gehörte die erste Chance den Gästen, der Abschlussversuch von Andre Engel missglückte allerdings. Auf der anderen Seite sorgte ein Freistoß von Max Lehmann in der 47. Minute zum Ausgleich. Unglücklich köpfte Thore Thiessen den Ball ins eigene Tor. Und es kam noch besser für die Gastgeber. Nach einem Handspiel im Strafraum bekam IF Stjernen einen Elfmeter zugesprochen, der von Kevin Knitel zur 2:1 Führung verwandelt wurde. Nur zwei Minuten später durfte dann richtig gejubelt werden im Engelsby-Centret, als erneut Knitel nach einem Pass von Niklas Lüthje zur 3:1 Führung traf und der erste Sieg zum Greifen nah schien.

Hier geht es zur Bildergalerie

IF Stjernen Flensborg – MTV Tellingstedt (11.09.2021)

Doch ganz ohne zu Zittern ging es nicht. In der 89. Minute erzielte Sascha Zimmermann den Anschlusstreffer für die Gäste von Trainer Holger Dobelstein. Vier Minuten Nachspielzeit musste der SdU-Club noch überstehen. Als Rico Nommensen den letzten Angriff der Gäste abwehren konnte, war dann aber Schluss und der erste “Dreier” der Saison für Stjernen im Sack. 

“Das nötige Quäntchen Glück gehabt”

“Die Freude und die Erleichterung über den ersten Sieg ist, besonders nach dem Zittern in der Nachspielzeit, ziemlich groß. Kämpferisch und mit den Umstellungen, die wir vollzogen haben, sind wir zufrieden”, freut sich Trainer Thomas Ziegenberg, weiß aber auch, dass seine Mannschaft auch eine große Portion Glück am Ende des Tages hatte. “Es hat uns gut in die Karten gespielt, dass Tellingstedt das Eigentor geschossen hat, wir den glücklichen Handelfmeter zugesprochen bekommen haben und das Spiel dann in unsere Richtung gekippt ist. Danach hatten wir endlich mal das nötige Quäntchen Glück, dass Tellingstedt seine Großchancen nicht genutzt hat.” Nun hofft der Trainer, dass die Leichtigkeit  zurückkommt, die er im ersten Durchgang noch bei seinem Team vermisst hatte. 

Am kommenden Samstag erwartet die Mannschaft von Thomas Ziegenberg allerdings ein ganz anderes Kaliber, wenn es zum Derby beim TSV Nordmark Satrup kommt. (msc)





Anzeige

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?