Connect with us

Fußball

IF Stjernen Flensborg lässt nichts anbrennen und feiert wichtigen Auswärtssieg

Wichtige Punkte im Abstiegskampf konnte IF Stjernen Flensburg am Samstag beim VfR Horst sammeln. Beim Tabellennachbarn siegte das SdU-Team mit 3:1 und verlässt auf Grund des besseren Torverhältnis wieder die Abstiegszone.

Published

on

Luca Bracht erzielte zwei Treffer. Archiv-Foto: SPEEDPhotos.de

IF Stjernen Flensborg ist in der Landesliga Schleswig ein immens wichtiger Auswärtssieg geglückt. Beim VfR Horst gewann die Mannschaft vom Trainer-Duo Meyer/Knuth mit 3:1.

Stjernen startete gut in die Partie, nahm von Anpfiff an die Zweikämpfe an und versteckte sich nicht. Belohnt wurde dieses Mitte der ersten Halbzeit. Nach einem Eckball in der 34. Spielminute traf Noah Brieskorn zum umjubelten 1:0 per Kopf. Die Hausherren zeigten sich vom Gegentreffer verunsichert und das nutzte Stjernen aus. Nur vier Minuten nach dem Führungstreffer stocherte Luca Bracht den Ball über die Linie. So gingen die SdU-Kicker mit einer beruhigenden 2:0 Führung in die Halbzeit.

Stjernen unbeeindruckt vom Anschlusstreffer

Mitte der zweiten Halbzeit kam der VfR Horst nochmal ran und schöpfte wieder neuen Mut. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld erzielte Adem Aydogan den Anschlusstreffer für die Hausherren. Stjernen zeigte sich davon aber wenig beeindruckt, per Kopf traf Bracht in der 77. Spielminute mit seinem zweiten Treffer in der Partie. Das Spiel war entschieden und die junge Flensburger Mannschaft ließ nichts mehr anbrennen.

Eine enge Kiste bis zum Schluss

„Alles in allem war das ein verdienter Sieg. Teilweise haben wir uns das Leben selber schwer gemacht, weil wir hochkarätige Chancen zu leichtfertig vergeben haben“, zog Coach Thomas Knuth nach dem Schlusspfiff sein Fazit. Mit Blick auf die Tabelle prophezeite er, dass es bis zum letzten Spieltag eine enge Kiste sein werde.





Advertisement

Beliebt