Anzeige

2:4 Heimniederlage gegen den Tabellenführer

IF Stjernen Flensborg verpasst den wichtigen Befreiungsschlag

“Es wird Zeit den Bock umzustoßen und auf die Gewinnerseite zu wechseln”, ließ IF Stjernen Torwart Rico Nommensen nach der 2:4 Heimniederlage gegen den Husumer SV verlauten. Zeit wird es, denn die Flensburger steuern trotz großen Kampf auf die Verbandsliga zu. 

Flensburg – Nach acht Spielen kommt der SdU-Vertreter nur auf vier Punkte und findet sich am Tabellenende wieder. Zwar präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Ziegenberg auch gegen den Husumer SV wieder kämpferisch stark, allerdings ohne das nötige Glück, um am Ende gegen den Spitzenreiter der Landesliga Schleswig zu punkten.

Viel fehlte nicht, um den enttäuschend auftretenden Tabellenführer ein bisschen zu ärgern. Knapp 70 Minuten schnupperte man an einer Sensation, dann aber fehlte die Kraft. 

Rune Möller bringt IF Stjernen in Führung

Nachdem das Spiel mit 20 Minuten Verspätung angepfiffen wurde, kamen die Gäste aus Husum nach 12 Minuten zu ihrer ersten guten Möglichkeit durch Daouda Soumah, die von Rico Nommensen allerdings pariert wurde. Vier Minuten später machten es die Gastgeber besser: Ein Freistoß von Marvin Treitz landete über Kim Nitschke bei Rune Möller, der traumhaft zum 1:0 verwandelte. 
In der 18. Minute dann Pech für den Husumer SV: Richard Boakye Yiadom setzte seinen Abschluss an die Tor-Unterlatte. Auch zehn Minuten später, in der 28. Minute, blieb es bei der Stjernen-Führung, als der Versuch von Leven Jensen am Tor vorbei ging. 
In der 32. Minute war es dann aber soweit: Ebenfalls nach einem Freistoß über die IF-Mauer hinweg, konnte Mats Koduck zum 1:1 ausgleichen.
Kurz vor der Pause dann noch jeweils eine gute Chance für beide Mannschaften. Nach Zuspiel von Max Waskow köpfte Kevin Knitel am Tor seiner Ex-Mannschaft vorbei. Auf der anderen Seite behielt Nommensen gegen Pascal Ayene die Oberhand. 

Nach Ausgleich: Jasper Schwarz bringt Stjernen erneut in Front

Direkt nach der Pause war Nommensen erneut gefordert. Mit einer starken Parade gegen Soumah verhinderte der Kapitän den Rückstand. Der Husumer Angriff beschäftigte die Abwehrreihen von IF Stjernen weiter, doch auch in der 55. Minute kam Kosuck nicht am starken Keeper der Flensburger vorbei. Stattdessen klingelte es wenig später auf der anderen Seite. Nach einer Ecke von Rune Möller konnte Jasper Schwarz per Kopf das 2:1 für seine Mannschaft erzielen. Fast wäre ihm sogar direkt im Anschluss noch das 3:1 gelungen, Schwarz traf dieses Mal allerdings nur das Lattenkreuz. 

Nommensen hält Stjernen im Spiel

Der ungeschlagene Husumer SV musste mehr investieren, um gegen den Abstiegsbedrohten Außenseiter nicht die erste Saisonniederlage zu kassieren und erhöhte wieder den Druck. Doch auf Nommensen war weiterhin Verlass. Zunächst hielt er in der 63. Minute die Führung gegen Jensen fest und auch der eingewechselte Ex-Flensburg 08 Spieler Sebastian Kiesbye hatte in der 70. Minute gegen Nommensen das Nachsehen. 

Zur Bildergalerie

IF Stjernen Flensborg – Husumer SV (09.10.2021)

Am Ende fehlte die Kraft

Vier Minuten später gelang Mats Kosuck dann doch noch der Ausgleich, während bei IF Stjernen zunehmend die Kräfte nachließen. Ein Handelfmeter in der 82. Minute sorgte dann für die Vorentscheidung. Pascal Ayene verlud Nommensen und brachte seine Mannschaft erstmals in Führung. In der 88. Minute traf dann noch Damian Krause zum 4:2 Endstand.

“Überzeugt davon, dass sich der Erfolg einstellen wird”

Trotz erneut guter Leistung bleibt am Ende des Tages die vierte Niederlage in Folge und womöglich der letzte Platz in der Tabelle nach diesem Wochenende. “Das Ergebnis ist erneut niederschmetternd”, sagte Trainer Thomas Ziegenberg nach dem Spiel, ist aber zuversichtlich, dass die Trendwende kommen wird. “Ich bin stolz auf den starken Willen, die großen Einsatzbereitschaft und den großartigen Zusammenhalt, den wir als gesamtes Team auf den Platz bringen. Wir steigern uns Woche für Woche, heute fehlten uns nur wenige Minuten, um zu punkten. Ich bin davon überzeugt, dass sich der Erfolg einstellen wird, wenn wir unerschrocken weiter arbeiten und zusammenstehen.” (msc)





Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?