Gäste bauen Serie in Flensburg aus

IF Stjernen verschläft auch gegen den OTSV die Anfangsphase

veröffentlicht am

Der Osterrönfelder TSV hat auch bei IF Stjernen Flensborg seine beeindruckende Serie fortgesetzt und ist seit dem zweiten Spieltag ungeschlagen. In Flensburg holte der OTSV einen souveränen 4:1 (3:0) Erfolg.

Flensburg – Nur eine gute Halbzeit reicht nicht aus, um in der Landesliga Schleswig zu bestehen. Schon gar nicht, um aktuell gegen den Osterrönfelder TSV Punkte zu holen, denn der ist nun seit sechs Spieltagen ohne Niederlage und steht mit 14 Punkten auf Platz vier der Landesliga Schleswig. Erschreckend: “Das war heute schon viel besser als in der letzten Woche”, erklärte Stjernen-Coach Lars Meyer nach der deutlichen 1:4 Pleite.

Erneuter Fehlstart in die Partie

Rückblick: Vor einer Woche beim TSV Friedrichsberg-Busdorf lag der SdU-Vertreter bereits nach neun Minuten mit 0:3 zurück. Im Heimspiel gegen den OTSV benötigte es dazu immerhin ganze 31 Minuten. Der Katastrophen-Start aber blieb: Schon in der 4. Minute konnte Mattes Hardt die Gäste in Führung schießen. Ein langer Ball von Max-Niklas Lipka aus der eigenen Hälfte erreichte Hardt, der sich einmal drehte und sich gegen drei Abwehrspieler und Torwart Nommensen durchsetzen konnte. Felix Struck baute die Führung in der 16. Minute mit einem schönen Schuss aus spitzen Winkel auf 2:0 aus. Ein Traumtor dann in der 31. Minute: Mattes Hardt zauberte einen Freistoß über die Mauer hinweg in den linken Winkel, unhaltbar für Rico Nommensen.

IF Stjernen mit guter Moral in der zweiten Hälfte

Nach der Pause gingen es die Gäste vom OTSV etwas ruhiger an, während die Heimmannschaft darauf bedacht war nicht auch vor heimischen Publikum unterzugehen. Und so erspielte sich die Mannschaft von Lars Meyer und Marco Jannsen zahlreiche gute Möglichkeiten zum Anschluss. Dabei blieb Denny Pawlowski allerdings genauso glücklos wie Max Waskow im ersten Durchgang. IF Stjernen zeigte sich nun aber kämpferisch stark, ging in die Zweikämpfe und wollte den 70 Zuschauern im Engelsby-Centret immerhin noch einen Treffer schenken. Dies gelang dann dem eingewechselten Ron Hansen, der nach Vorarbeit von Leo Kratz und Pascal Hylla einfach mal abzog. Trotz des weiteren Gegentreffers in der Nachspielzeit durch Thore Bannow blieb der gute Eindruck der letzten 45 Minuten hängen. Das Spiel aber war bereits in der ersten halben Stunde verloren.

Zur Bildergalerie

IF Stjernen Flensborg – Osterrönfelder TSV (24.09.2022)

Nicht leichter wird es am kommenden Samstag, wenn IF Stjernen Flensborg beim TuS Rotenhof zu Gast sein wird. Die Rendsburger holten am Samstag beim BSC Brunsbüttel einen klaren 4:0 Sieg und belegen den dritten Tabellenplatz. Allerdings: Im letzten Spiel gegeneinander gingen die Flensburger als Sieger vom Platz und feierten damit den Klassenerhalt. (msc)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Zwei Elfmeter lassen IF Stjernen wieder bangen / SV Frisia mit wichtigen Punkten

Zwei Elfmeter und ein Sieg der SG Eckernförde/Fleckeby beim TSV Kropp lassen IF Stjernen Flensborg wieder zittern. Beim TSV Klausdorf unterlag die Elf von Marco Jannsen durch zwei Elfmetern mit 1:2. Der SV Frisia Risum-Lindholm machte in dieser Woche hingegen einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt.

IF Stjernen und der TSV Altenholz teilen sich die Punkte

Ein gutes Landesligaspiel gab es zwischen IF Stjernen Flensborg und dem TSV Altenholt zu sehen, nur Tore fehlten auf beiden Seiten.

Frisia-Remis macht den TuS Rotenhof zum Landesliga-Meister

Mit dem Punktgewinn vom SV Frisia 03 Risum-Lindholm gegen den Tabellenzweiten Rot Schwarz-Kiel, wurde der TuS Rotenhof am Sonntag zum Meister der Landesliga Schleswig gemacht.

Kampflos ergeben: Debakel für IF Stjernen in Kiel / SV Frisia feiert nächsten Sieg

Ohne Gegenwehr musste IF Stjernen Flensborg am Samstag bei der SSG Rot-Schwarz Kiel eine 0:6-Klatsche einstecken. Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm feierte hingegen bei Slesvig IF einen überzeugenden Sieg.