Lob für beide Torhüter

Keine Tore: FC Wiesharde und SG Nordau teilen sich die Punkte

veröffentlicht am

Im letzten Heimspiel für Trainer Thomas Knuth als Trainer vom FC Wiesharde gab es eine unspektakuläre Punkteteilung gegen die SG Nordau.

Handewitt – Zwei verschossene Elfmeter waren die Highlights der Partie am Dienstagabend. Im ersten Durchgang war es Nils Meier, der seinen Elfer verschoss. Im zweiten Durchgang tat es ihm Yannick Sörensen auf Seiten vom FC Wiesharde gleich. 
Ansonsten sahen die Zuschauer ein Spiel, dass speziell in der ersten Halbzeit durch viele kleine Foulspiele nie so richtig Fahrt aufnehmen konnte. Gleich vier gelbe Karten kassierten die Hausherren und bescherten Schiedsrichter Finn Jonah Dettmer einen arbeitsreichen Abend. “Das habt ihr gar nicht nötig”, schrie der verärgerte Thomas Knuth seinen Spielern zu. “In der ersten Hälfte waren wir nicht so richtig im Spiel und haben uns zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt als unserem Spiel”, sagte er nach dem Spiel. “Nordau hat das Spiel dominiert und wir müssen da froh sein, dass wir nicht mit einem Rückstand in die Halbzeit gehen.”

FC Wiesharde steigert sich in der zweiten Halbzeit / Lob für die Torhüter

Nach der Pause aber kam der FC Wiesharde besser mit dem Gegner aus Lindewitt zurecht. “Da haben wir es viel besser gemacht, waren in den Zweikämpfen und haben uns gut ins Spiel gebissen.”

Zur Bildergalerie

FC Wiesharde – SG Nordau (16.05.2023)

Ähnlich sieht es Nordaus Co-Trainer Hauke Petersen: “Das war gestern in der ersten Halbzeit ein richtig gutes Spiel von uns. Leider verlieren wir aber in der zweiten Halbzeit ein wenig die Linie, wodurch das Spiel offener wurde. In der Folge kam auch Wiesharde zu gefährlichen Chancen, die Jan aber vereiteln konnte”, gab es Lob für Torwart Jan Asmussen. Und auch Stephan Wendel bekam ein Extra-Lob seines Trainers: “Cotti hat da noch gestern alles aus dem Kasten geholt.”

“Ergebnis geht vollkommen in Ordnung”

“Das Ergebnis geht natürlich vollkommen in Ordnung, weil der Gegner halt immer gefährlich war, aber aus meiner Sicht müssen wir in der letzten Minute noch einen glasklaren Elfmeter bekommen. Aber auch der hätte ja erstmal rein gemacht werden müssen”, so das Fazit von FCW-Trainer Thomas Knuth.
“Wir müssen im Endeffekt nur die Dinger vorne machen, dann fahren wir mit drei Punkten  nach Hause”, ärgerte sich Hauke Petersen über die erneut schlechte Chancenverwertung. “Das zieht sich schon durch die gesamte Saison.”

Am letzten Spieltag geht es für den FC Wiesharde noch zum TSV Hattstedt, die SG Nordau fährt zum FC Tarp-Oeversee. Beide Mannschaften können also das Rennen um die Vizemeisterschaft beeinflussen. (msc)






TNS Sports auf WhatsApp abonnieren
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.

Mehr zum Thema

Das letzte Mal Verbandsliga für den FC Wiesharde

Der FC Wiesharde verabschiedet sich mit einer klaren 1:5 Niederlage gegen die SG Mitte NF aus der Verbandsliga Nord.

Klassenerhalt: Büdelsdorfer TSV rettet sich gegen den TSB Flensburg II

Durch einen Sieg gegen den TSB Flensburg II hat der Büdelsdorfer TSV den Klassenerhalt in der Verbandsliga Nord geschafft.

Nico Empen bringt RB Obere Treene den Sieg über die SG Nordau

250 Zuschauer wollten mit Rot Blau Obere Treene das Saisonfinale, die Meisterschaft und Verabschiedungen feiern. Auch für SG Nordau Trainer-Legende Marvin Kreutzer war es das letzte Spiel. 

TSB Flensburg II vermasselt DGF Flensborg das Saisonfinale

Für DGF Flensborg ist die Saison 2023/24 mit einer klaren Niederlage beim TSB Flensburg II zu Ende gegangen. Damit stehen auch Tim Meyer und Marcel Carstensen kurz vor ihrem Karriereende. 
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.