Gettorfer SC feiert ersten Saisonsieg

Knoten noch nicht geplatzt: SV Frisia 03 verliert das Kellerduell

veröffentlicht am

Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm hat nach Halbzeitführung auch das Kellerduell gegen den Tabellenletzten Gettorfer SC verloren und rutscht so zurück in die Abstiegszone.

Risum-Lindholm – Diese Niederlage tut weh. Eigentlich sollte im Spiel gegen Schlusslicht Gettorfer SC der erste Heimsieg der Saison gefeiert werden, doch der Knoten beim SV Frisia 03 Risum-Lindholm will einfach nicht platzen. So spielt man auch in der Landesliga Schleswig gegen den Abstieg. 

Dabei fing es ganz gut an für die Nordfriesen. Sicher und kontrolliert gestartet, folgte in der 22. Minute nach einem Freistoß von Jannik Drews per Kopfballtreffer von Marvin Bruhn die verdiente 1:0 Führung. Nur fünf Minuten später traf Drews dann selbst, blieb eiskalt vor Gästetorwart Mert Kizilay. Doch noch kurz vor der Pause sollte sich das Blatt wenden: Nach einem Fehler im Spielaufbau und Ballverlust, köpfte Frisias Abwehrspieler Melf Feddersen nach einer Gettorfer-Flanke den Ball ins eigene Tor (43.).

Gettorfer SC dreht das Spiel und feiert den ersten Sieg

So ging es nur noch mit einer 2:1-Führung in die zweiten 45 Minuten. Das Eigentor machte Frisia zu schaffen, plötzlich war der Gettorfer SC auf Augenhöhe und sah seine Chance. Zunächst aber verpasste der zur Halbzeit eingewechselte Finn Kalisch nach Vorarbeit von Jannik Drews eine gute Torchance, schoss aber nur Torwart Kizilay an und auch der Nachschuss konnte auf der Linie gerettet werden. “Das wäre denke ich mal die Entscheidung gewesen, so war es der Knackpunkt gegen uns im Spiel. Von dieser Situation haben wir uns nicht mehr erholt”, zog Trainer Uwe Petersen ein enttäuschtes Fazit. Stattdessen folgte in der 68. Minute nach einem Eckball der Ausgleich durch Tjark Dannath. Kurz vor Schluss kam es dann ganz bitter für den SV Frisia, als sie in der 87. Minute plötzlich wieder ohne Punkte dastanden. Kevin Link erzielte mit seinem Tor den umjubelten Siegtreffer für den Gettorfer SC und die ersten drei Punkte der Saison. 

Für Lennart Lorenz war es gleichzeitig sein Abschiedsspiel für den SV Frisia. Er zieht studienbedingt nach Hannover. 

Mit acht Punkten belegt der SV Frisia 03 Risum-Lindholm nun wieder den ersten Abstiegsplatz vor dem Husumer SV und Gettorfer SC. (msc)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Robin Hansen, Charbel Kponou und Daniel Sekowski: Drei Rückkehrer für IF Stjernen Flensborg

Mit Robin Hansen, Charbel Kponou und Daniel Sekowski kehren gleich drei Spieler zu IF Stjernen Flensborg zurück.

IF Stjernen landet wichtigen Heimsieg gegen den TSV Rantrum

In der Landesliga Schleswig ist IF Stjernen Flensborg ein wichtiger 4:1 (1:0) Heimsieg gegen den TSV Rantrum geglückt. Trotz guter Aufholjagd beim TSV Friedrichsberg-Busdorf geht es für den SV Frisia 03 Risum-Lindholm zurück in die Abstiegszone.

Knappe Niederlage für IF Stjernen beim TSV Friedrichsberg-Busdorf

IF Stjernen Flensborg musste beim TSV Friedrichsberg-Busdorf eine knappe 2:3 (0:1) Niederlage hinnehmen, war am Ende aber durchaus zufrieden.

In Überzahl: SV Frisia 03 kommt gegen IF Stjernen nicht über ein Remis hinaus

Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm musste sich gegen IF Stjernen Flensborg mit einem 1:1 zufrieden geben, obwohl die Nordfriesen ab der 52. Minute in Überzahl spielten.