Connect with us

Fußball

Kreisliga NW: Spannende Ausgangslage vor dem Topspiel / Eklat um Weiche III in Hattstedt

In der Kreisliga NW geht es spannend zu. Nur drei Punkte trennen die ersten drei Teams. Während DGF Flensborg und die SG Oldenswort-Witzwort nächste Woche im Topspiel aufeinander treffen, lauert die SG Nordau auf Platz drei. An diesem Wochenende durfte sich auch der PSV Flensburg erneut über drei Punkte freuen, in Hattstedt kam es unterdessen zum Eklat mit dem SC Weiche III.

Published

on

Foto: TNS Sports HD

PSV Flensburg jubelt erneut

In der Kreisliga NW feierte der PSV Flensburg einen umjubelten 2:0 (1:0) Heimsieg im Derby und Duell der Tabellennachbarn gegen den TSV Nordmark Satrup II.
In der ersten Halbzeit legte Mario Still mit seinem Treffer in der 17. Spielminute den Grundstein für den Sieg. In der zweiten Hälfte traf für die Mannschaft von Trainer Christian Bischoff Daniel Rasmussen zum 2:0 Endstand.
Durch den „Dreier“ konnte der PSV Flensburg sein Polster auf acht Punkte auf den ersten direkten Abstiegsplatz ausbauen. Der TSV Nordmark Satrup hingegen bleibt auf Tabellenplatz 12 und hat nur drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

SG Nordau wieder an DGF dran

Ebenfalls erfolgreich war die SG Nordau. Gegen den TSV Süderlügum feierte die Kreutzer-Elf einen überzeugenden 6:0 Heimsieg und festigt den 3. Tabellenplatz. Gewinnt die SG Nordau ihr Nachholspiel würde man sogar zu Tabellenführer DGF Flensborg nach Punkten aufschließen.
Die Mannschaft von Trainer Peter Feies war dieses Wochenende spielfrei. Nächste Woche geht es für DGF im Topspiel gegen die SG Oldenswort-Witzwort weiter.

Eklat in Hattstedt

Zum Eklat kam es im Spitzenspiel zwischen dem TSV Hattstedt und der dritten Mannschaft vom SC Weiche Flensburg 08 III.
Der TSV Hattstedt führte zur Halbzeit mit 2:0, beim Gang in die Kabine nach dem Halbzeitpfiff kam es dann zu einer Situation, die in einem Spielabbruch endete.
Ein SC Weiche Flensburg 08 III Spieler wurde auf dem Weg zur Kabine von einem Zuschauer tätlich angegriffen und ging zu Boden. Nach dieser Aktion entschieden die Verantwortlichen des SC nicht mehr weiterspielen zu wollen und der Unparteiische brach das Spiel ab.
Das Sportgericht wird nun entscheiden müssen, wie in diesem Fall verfahren wird.

Advertisement
Advertisement

Aktuell

Facebook

Termine

Beliebt

TNS Sports

Kostenfrei
Ansehen