Kurz vor Saisonende: Dickes Medaillenpaket für Flensburg

Esme Lempelius startete diese Saison als Newcomer durch. Foto: Dreier

Der Fleiß in der Corona-Zeit hat sich für die Athleten der LG Flensburg ausgezahlt. Am vorletzten Wettkampfswochenende der Saison gab es in Lübeck ein dickes Medaillenpaket für die Flensburger. 

Im Rahmen der Landesmeisterschaften der U16 starteten die Flensburger Talente noch einmal richtig durch. Gleich elf Medaillen erbeutete die junge Auswahl. Gleich drei Goldmedaillen holte sich Mehrkämpfer Loke Sommer (M15, LG Flensburg/ LK Weiche) mit sehr starken Leistungen. Im Diskus warf er 44,81m, im Hürdensprint 11,17sec und auch die Laufkonkurrenz dominierte er in 2:09,20min.

Drei Medaillen für Tom Detzkeit

Der zweite Mehrkämpfspezialist Tom Detzkeit (M14, LG Flensburg/ LK Weiche)holte sich im Speerwurf mit starken 42,60m Silber, lief über 100m in 12,61sec auf Bronze, lief über die 80m-Hürden auf Rang Vier in 12,10sec und stieß die Kugel auf 10,45m und wurde Fünfter. Mit der Staffel holte er ebenfalls seine dritte Medaille.

Guilherme Oswald lief zu Gold zur Landesjahresbestzeit über 100m. Foto: Dreier

Guilherme Oswald (M15, LG Flensburg/ LK Weiche) zeigte in zwei starken Sprints mit 11,78sec im Vorlauf und 11,77sec im Finale eine der stärksten Leistungen des Tages und setzte sich damit an die Spitze der Landesbestenliste. Im Weisprung wurde er erst im letzten Sprung um 4 Zentimeter abgefangen und erkämpfte sich mit 5,66m die Silbermedaille.

Esme Lempelius holt zwei Mal Silber

Mit gleich zwei Silbermedaillen, und zwei vierten Plätzen startete Esme Lempelius (W14, LG Flensburg/ LK Weiche) als Newcomer des Jahres richtig durch. Über 100m verbesserte sie sich auf 13,35sec und gewann ihren ersten Vizelandesmeistertitel. Im Weitsprung setzte sie sich gleich im zweiten Sprung mit 4,73m an Rang Zwei des großen Feldes und zeigte eine große Anzahl an starken Weiten. Da die Drittplatzierte die gleiche Weite hatte, aber die schwächere zweite Weite, gab es für sie die bessere Platzierung. Über die 80m-Hürden zeigte sie ebenfalls starke Rennen in 13,55sec und verpasste das Treppchen um fünf Hundertstel Sekunden nur knapp. Im Speerwurf warf sie mit dem 500g-Speer 23,54m. Bronze gewann ihre Vereinskameradin Asta Termansen (W14, LG Flensburg, LK Weiche) mit 24,52m. Asta zeigte zudem eine großartige Leistungssteigerung von unglaublichen 16 Sekunden über 800m und wurde in 2:36,42min mit dem vierten Platz belohnt. Im Diskus warf sie 16,54m und wurde Vierte.

“Ein toller Abschluss einer unheimlich schwierigen Saison”

Die 4*100m-Staffel der M15 in der Besetzung Oswald, Detzkeit, Rossow und Rasuli wurde erst knapp vor der Ziellinie um 8 Hundertstel Sekunden abgefangen und gewann in 48,67sec Silber.

Zwei vierte Plätze gingen zudem an Elijah Rossow im Weitsprung mit 5,32m und Thorge Cordes über 800m mit neuer PB von 2:15,84min.

“Ein toller Abschluss einer unheimlich schwierigen Saison”, zeigte sich Trainer Jan Dreier beeindruckt. “Aber gerade diese Athleten haben Corona getrotzt und ihr Training konsequent durchgezogen. Dafür haben sie sich selbst noch einmal mit dem starken Abschneiden belohnt.” (jdr)