Liv Bendixen – Eine Nationalspielerin

veröffentlicht am

Die U19 Floorball-Nationalspielerin des PSV Flensburg Liv Bendixen freut sich auf die Großfeldsaison.

Die neue Saison im Floorball steht vor der Tür. Wenn es sich dabei um den PSV Flensburg handelt, dann sogar vor der Tür der städtischen Handelslehranstalt in der Marienallee. Dabei stellt der relativ kleine Club im Bereich Floorballsport sogar eine Nationalspielerin. Denn Liv Bendixen ist auch für die U 19 Auswahl Deutschlands aktiv. „Dazu bedarf es viel Eigeninitiative. Unser Trainer Per-Niklas Heintze hat mich 2020 angesprochen, ob ich mir vorstellen könnte, einen Sichtungslehrgang mitzumachen, der im Oktober stattfinden sollte“, so die heute 18-jährige, die erst im Sommer desselben Jahres aus ihrer Heimat, der Insel Amrum, zum Verein in die Fördestadt gekommen war.

„Ich habe zugesagt, doch aufgrund der Corona-Pandemie musste der Sichtungslehrgang ausfallen“, so Bendixen, die sich somit erst im Juni 2021 für die U 19 Juniorinnen von Deutschland bewerben konnte. „Damals war ein Lehrgang in Berlin. Da wurde dann aussortiert, oder man kam innerhalb des Lehrgangs weiter. Am Ende waren wir dann ein 20er Kader“, so Liv Bendixen mit großer Freude. „Ich war als Spielerin von einem so kleinen Verein wie dem PSV Flensburg dabei. Denn es gab auch viele Spielerinnen aus Clubs wie den großen Städten München, Hamburg oder Bremen“, so das große Floorballtalent mit Stolz, aber ohne jegliche Arroganz.

Eine waschechte Nordfriesin

Dabei hatte alles so begonnen, wie man sich das in einer immer noch sehr klein wahrgenommenen Sportart vorstellen kann – nämlich auch schon durch viel Eigeninitiative. „Auf Amrum haben die zwei, drei Jahre Älteren schon mit uns Floorball gespielt. Aber nicht im Verein, sondern einfach in der Sporthalle. So bin ich mit zehn Jahren zum Floorball gekommen. Wir haben uns alle einfach selbst trainiert“, so die am 11. Januar 2004 in Flensburg geborene Liv Bendixen. „Aber ich bin nur in Flensburg geboren, weil es auf Amrum kein Krankenhaus gibt“, so die waschechte Nordfriesin mit einem Lachen, die somit auch als waschechte Insulanerin bezeichnet werden kann.

Die zwischen ihrem sechsten bis sechzehnten Lebensjahr auch leidenschaftliche Reiterin, spielte so von 2014 bis 2020 mit den beschaulichen Möglichkeiten auf ihrer Heimatinsel Floorball, bevor es aus schulischen Gründen aufs Festland und hier nach Flensburg ging. „Dann habe ich beim PSV Flensburg im Verein angefangen, Floorball zu spielen.

Liv bleibt dem PSV Flensburg erhalten

Aufgrund der Pandemie aber erst ein halbes Jahr später, als die zweite Corona-Welle kam“, so Liv Bendixen, die sich auf die neue Saison 2022/23 freut. „Ich wäre vielleicht nach Kiel zum Floorball spielen gewechselt, hatte aber keine Lust auf die Fahrerei. Zum Glück haben wir jetzt aber eine Damenmannschaft auf dem Großfeld und so bin ich natürlich beim PSV geblieben“, strahlt die 18-jährige, dass sie in Flensburg weiter in der städtischen Handelslehranstalt mit ihrem ersten Floorball Club auf die Jagd nach Toren und Punkten geht. „Es ist toll, dass unser Spartenleiter und unserer Trainer, Michael Düsing und Per-Niklas Heintze diese Damenliga mitgegründet haben“, lobt Bendixen das Engagement des Duos. Mit den Baltic Storms und sogenannten Förde Deerns aus Kiel und den beiden dänischen Teams aus Sonderborg und den Starup Ducks, hofft das Amrumer Talent auf tolle Spiele mit dem PSV Flensburg gegen die Landeshauptstädterinnen und die dänischen Nachbarinnen. „Wir wollen gute Spiele machen und hoffen, dass sich der Damenfloorball auf dem Großfeld etablieren kann“, so Liv Bendixen.

Großfeld-Team der Damen und der U17 neu beim PSV Flensburg

Der PSV Flensburg ist ein sehr traditionsreicher Verein in der nördlichsten Fördestadt. Dabei kann der Club von der Westerallee aber auch eine ganz besondere Sparte vorweisen. Die des Floorball. Und diese stellt sich breiter auf, denn ab der in diesen Wochen beginnenden Saison 2022/23 startet auch eine Damenmannschaft sowie die U 17 neuerdings auch auf dem Großfeld. „Wir haben einige Abgänge, aber auch einige Neuzugänge. Es ist eine richtig gute Mischung mit den Spielerinnen, die schon vorher beim PSV waren“, freut sich Viviane Brethack stellvertretend für alle Akteurinnen, die in einer Vierer-Liga gegen zwei dänische und ein Kieler Team das sportliche Leistungsangebot im Damen-Floorball vorantreiben wollen. „Das ist ein toller Schritt. Wir haben eine richtig gute Mannschaft und können noch weitere Spielerinnen bei uns gebrauchen. Auch bei der U 17. Frauen, Männer, sowie weibliche und männliche Jugendliche sind bei uns herzlich willkommen“, so Brethack und Michael Düsing, Spartenleiter des Floorball im PSV Flensburg, unisono. (jös)


Dieser Artikel erschien zuerst im TNS SPORTS Magazin Nr. 30 | November 2022
TNS SPORTS im Abo sichern




Mehr zum Thema

Dominic Hartmann: TikTok ist die Zukunft

Wenn sich jemand im Bereich Social Media auskennt, dann er: Dominic Hartmann hat über 330 Tausend Follower auf TikTok und über 30 Tausend auf Instagram. Wir haben mit dem Kapitän vom SC Weiche Flensburg 08 über die Wichtigkeit von Social Media für Vereine gesprochen und wie er selbst zum Influencer wurde.

Der große Social Media Check

Über zwei Monate haben wir Woche für Woche die Instagram-Accounts der Fußball-Herrenmannschaften aus Regional-, Ober-, Landes- und Verbandsliga genaustens unter die Lupe genommen. Auch Social Media Experte und Weiche-Kapitän Dominic Hartmann hat für uns ganz genau hingeschaut und die verschiedenen Auftritte bewertet.

Enttäuschung zum Jahresabschluss für die PSV Floorballer

Enttäuschte Gesichter bei den Floorballern vom PSV Flensburg: Im letzten Spiel des Jahres mussten sich die Flensburger der...

Ist das noch Fußball?

Keine Torhüter, vier Tore, möglichst gleiche Spielzeiten für alle. Macht das noch Spaß? Wir haben uns umgehört.