Anzeige

Torhüter im Doppel-Interview

Lukas Pakebusch und Lasse Sievers im “nospa Spieltags Talk”

Viele Stammspieler haben den TSV Nord Harrislee zur neuen Saison verlassen. Da ist ein starker Rückhalt wie Lasse Sievers im Tor besonders wichtig.
Auch bei TuS Collegia Jübek hat man mit Lukas Pakebusch einen begehrten Torwart im Kader.


Für TuS Collegia Jübek war die Verplfichtung von Lukas Pakebusch ein Glücksfall. Schnell hatte sich der junge Keeper an den Herrenbereich gewöhnt und ist inzwischen ein begehrter Landesliga-Torwart.

Lasse Sievers spielte schon in der Jugend beim TSV Nord Harrislee. Da damals keine B-Jugend in Harrislee zustande kam, wechselte er zum TSB Flensburg. Seit 2019 ist er zurück beim TSV Nord und ist für seine Mannschaft mit einer Körpergröße von 1,95 ein sicherer Rückhalt. Aber auch als Stürmer kann er notfalls auflaufen.

Hallo Lasse, euch eine Vielzahl von Leistungsträgern verlassen, wie schätzt du die Qualität der Mannschaft ein?
Lasse: Es stimmt schon, dass uns viele Stammspieler verlassen haben, das hat sich natürlich auch in Training und Testspielen bemerkt gemacht.
Dennoch denke ich, dass wir eine gute Truppe beisammen haben, die sich einspielen wird.

Hast du auch mit dem Gedanken gespielt, dir eine neue sportliche Herausforderung zu suchen?
Lasse: Diese Sommerpause war ein Vereinswechsel ehrlich gesagt kein Thema, da ich mich auch beruflich verändert habe, wodurch ich auch zeitlich mehr Einschränkungen habe. Da hätte ein Vereinswechsel keinen Sinn gemacht, zumal ich ja auch weiß, was ich am TSV Nord Harrislee habe.

“Die Mannschaft ist sowohl menschlich als auch sportlich top und auf dem besten Weg”

Lukas Pakebusch. Foto: Anne-Katrin Hansen

Lukas, deine erste Saison im Herrenbereich lief aufgrund der Pandemie anders als erwartet. Was hast du dennoch aus den Spielen mitgenommen?
Lukas: Natürlich habe ich die Erfahrung der ersten Spiele mitgenommen und habe daraus gelernt, nun geht es darum noch mehr Spielpraxis zu sammeln um noch besser zu werden.

Du bist aus der Jugend vom SC Weiche Flensburg 08 gekommen, wie gefällt es dir in Jübek?
Lukas: In Jübek gefällt es mir sehr gut, ich wurde herzlichst vom Team aufgenommen und fühle mich super wohl hier. Im Gegensatz zum SC ist es hier sehr familiär, wodurch man nochmal ein wenig mehr das Gefühl bekommt, als ob man schon Jahre hier spielt.

Wie schätzt du die Qualität der Mannschaft im Vergleich zur letzten Saison ein?
Lukas: Die Qualität der Mannschaft ist sehr gut, allerdings muss man berücksichtigen, dass wir in unserer Abwehr mit Leon Padberg einen Spieler verloren haben, der unser Aufbauspiel verstärkt hat. Jedoch ist die Mannschaft sowohl menschlich als auch sportlich top. Wird sind auf dem besten Weg.

Und wie sieht es mit euren Neuzugängen aus?
Lasse: Die neuen Jungs haben sich sehr gut integriert und alle haben richtig Bock auf Fußball. Ich bin mir sicher, dass sie uns helfen können werden.
Lukas: Ich halte viel von unseren Neuzugängen, gerade Silas Burau macht in den Trainingseinheiten und Spielen einen sehr aufgeweckten und hungrigen Eindruck.

“Gerne hätte ich eine Torchance genutzt, damit ich ein paar Sprüche hätte klopfen können”

Lukas, was hast du dir für die neue Spielzeit vorgenommen?
Lukas: Ich habe mir vorgenommen verletzungsfrei zu bleiben und habe natürlich das Ziel, mit der Mannschaft so gut es geht in der Liga abzuschneiden. Ich denke, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden.

Lasse Sievers. Foto: Anne-Katrin Hansen

Lasse, beim TSV Nord habt ihr einiges an Verletzungspech, so dass du auch schon bei einem Pokalspiel im Angriff aushelfen musstest. Dabei hättest du fast per Kopf getroffen. Hast du eine Zukunft als Stürmer?
Lasse: Es hat schon Spaß gemacht, im Pokalspiel mal vorne eingesetzt zu werden. Auch wenn das eine völlige Reizüberflutung für mich war, lief es dann überraschend doch viel besser als ich erwartet hatte. Gerne hätte ich eine Torchance genutzt, damit ich ein paar Sprüche hätte klopfen können (er lacht).
Ob ich da vorne aber eine richtige Option sein kann, wage ich – auch der Kondition wegen – erstmal zu bezweifeln. Wenn die Trainer aber fragen sollten, werde ich sicherlich nicht nein sagen (er grinst).

Was ist dein persönliches Saisonziel?
Lasse: Persönlich möchte ich es einfach schaffen, dieses Jahr so viel Fußball zu spielen wie möglich. 

Welche Teams schätzt ihr bei euch in der Liga am stärksten ein?
Lukas: Dieses Jahr sehe ich ganz klar Satrup an der Spitze. Wer gegen TSB über 90 Minuten 2:2 spielt hat es verdient ganz oben in der Liga zu stehen, wenn nicht sogar aufzusteigen.
Lasse: Ich glaube, dass die SG Nordau und DGF die besten Karten auf den Aufstieg haben. (tcb/msc)





Diese beiden “Spieltags Talks” sind unserer Sonderausgabe “Fußball in Flensburg” zum Saisonstart 2021/22 entnommen. 

Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?