Anzeige

2. Runde - Kreispokal 2021/22

Satrup souverän, Stjernen muss nachsitzen

Keine Pause im Kreispokal 2021/22. Am Dienstagabend waren sowohl IF Stjernen Flensborg und der TSV Nordmark Satrup im Einsatz. Beide kamen eine Runde weiter. 

Meggerdorf/Schuby – Für die Landesligakicker von IF Sternen Flensborg ging es zum MTV Meggerdorf (Kreisklasse A – Mitte-West). Dort machte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Ziegenberg das Leben schwer und musste nachsitzen, denn nach 90 Minuten stand es 2:2. Dabei lief es zunächst, wie man es eigentlich hätte erwarten können. Nach konzentrierten Beginn traf Ron Hansen bereits in der 7. Minute per Kopf nach einem Freistoß von Max Waskow. “Wir hatten das Spiel klar beherrscht, es aber versäumt vor der Pause nachzulegen”, erklärte Ziegenberg nach dem Spiel. 
Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit jubelte dann aber plötzlich der Außenseiter. Nach einem “katastrophalen Fehlpass” wurde Stjernen ausgekontert und Jannes Ehlers erzielte den Ausgleich zum 1:1. 
Die Antwort von Stjernen ließ aber nicht lange auf sich warten. Keine zehn Minuten später brachte Kim Nitschke den SdU-Vertreter wieder in Führung. 
Nun wiederholt sich der Verlauf aus dem ersten Durchgang: Stjernen macht den Sack nicht zu und es kommt wie es kommen musste. Ein unnötiges Foul vom eingewechselten Jakob Spreckelsen bescherte dem MTV Meggerdorf einen Elfmeter (80. Minute), der von Kai Asmus kompromisslos zum 2:2 verwandelt wurde und seine Mannschaft tatsächlich in die Verlängerung brachte.

“Uns fehlt die Leichtigkeit”

Erst jetzt konnte IF Stjernen für klare Verhältnisse sorgen. In der 92. Minute erzielt Kim Nitschke seinen zweiten Treffer nach einer Speckelsen-Flanke. Zwei Minuten später verwandelt Kevin Knitel einen direkten Freistoß zur 4:2 Führung. Schön herausgespielt von Knitel war der Treffer zum 5:2, der Ron Hansen bediente. Den Schlusspunkt setzte Marvin Treitz nach Vorlage von Pascal Hylla. So stand am Ende ein deutlicher 6:2 Sieg auf dem Papier, doch über 90 Minuten taten sich die Flensburger äußerst schwer. 

“Das war ein Pokalfight, der nicht zu unseren Gunsten verlaufen ist, woran wir aber natürlich selbst Schuld sind”, zog Trainer Thomas Ziegenberg ein nüchternes Fazit. “Im Moment sind wir etwas verkrampft und spielen nicht so gut, wie wir könnten. Uns fehlt einfach die Leichtigkeit.”

Satrup 45 Minuten lang in Torlaune

Mit viel Leichtigkeit hingegen spielte sich der TSV Nordmark Satrup in die nächste Runde. Beim VFB Schuby (Kreisliga Nord Ost) war die Finalniederlage gegen den TSB Flensburg wieder vergessen. Nach nur fünf Minuten hatte Christoph Ottsen seine Mannschaft bereits in Führung gebracht. In der 15. Minute traf Charbel Kponou nach einer Ecke zum 2:0.
Im Anschluss fielen die Tore quasi im Minutentakt: Zunächst traf Ken Dikun (21. Minute), bevor Lasse Petersen einen Doppelpack schnürte. Er traf in der 23. und 26. Minute und erhöhte auf 5:0 für den TSV Nordmark Satrup. Direkt vor der Pause traf dann auch noch Björn Laß nach Vorarbeit von Kponou zum 6:0. 

Im zweiten Durchgang waren weitere Tore dann Fehlanzeige, waren aber auch gar nicht mehr nötig.

Weitere Spiele am Abend

In der nächsten Runde am Samstag geht es dann für den TSV Nordmark Satrup gegen Ligakonkurrent TuS Collegia Jübek. IF Stjernen bekommt es mit dem TSV Nord Harrislee zu tun.

Bereits heute Abend wollen noch der TSB Flensburg, DGF Flensborg und der FC Wiesharde Stjernen und Satrup in die nächste Runde folgen. (msc)

Mittwoch, 04.08.2021 
19.00 Uhr TSV Rundhof-Esgrus – TV Grundhof
19.00 Uhr Schleswig 06 – TSB Flensburg
19.00 Uhr SG Süderbrarup/Angeln – FC Wiesharde
19.30 Uhr SV Janneby – DGF Flensborg





Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?